Jobcenter verweigert wahrheitsgemäße Angaben an Familienkasse trotz EGV?

4 Antworten

du solltest das persönlich mit der familienkasse klären, dann bekommst du auch wieder kindergeld. du hast anspruch auf kindergeld bis zum 25. lebensjahr, außer du hast bereits eine abgeschlossene berufsausbildung oder studium. du hast auch während studiumd und ausbildung anspruch auf kindergeld, bis du 25 bist.

ich habe auch nach meinem zivildienst weiterhin kindergeld bekommen, obwohl ich ein halbes jahr ausbildungssuchend war und es ist auch gesetzmäßig richtig so. des weiteren verlängert sich der anspruch auf kindergeld um die geleistete zeit des wehr- oder zivildienstes nach dem 25. LJ.

Ich denke mal, dass es eigentlich keine große Rolle spielt, ob Du noch Kindergeld bekommst oder nicht; denn ein bestimmter Regelsatz zum Lebensunterhalt steht Dir sowieso zu. Wenn Du Kindergeld bekommen würdest, täten sie das miteinander verrechnen; Du bekommst dadurch nicht mehr, sondern das Jobcenter zahlt weniger, durch den Anteil des Kindergeldes. Wenn Dir noch Kindergeld zustehen würde, hätten sie da wohl etwas angekreuzt; denn schließlich profitieren sie ja von dem Kindergeld. Also ist das letztendlich egal, ob die etwas ankreuzen oder nicht; der Regelsatz bleibt der Gleiche. "Alles Gute"

Wenn du als Arbeit suchend gemeldet bist,dann hast du nur zwischen dem 18 - 21 Lebensjahr weiter Anspruch auf Kindergeld,danach musst du Ausbildung suchend gemeldet sein !

Es kommt auch nicht wirklich darauf an was in deiner EGV - steht,sondern was du selber der Familienkasse nachweisen kannst.

Auf was hast du dich in diesen Monaten denn beworben,auf Arbeit oder Ausbildungsstellen ?

Wenn du der Familienkasse ernsthafte Bemühungen um einen Ausbildungsplatz nachweisen kannst,dann steht dir auch rückwirkend Kindergeld zu.

hi,

also ich war bis september in ausbildung, diese wurde aber aus persönlichen gründen abgebrochen. danach habe ich mich beim jc sofort wieder ausbildungs- und arbeitssuchend gemeldet. da ich ja in ausbildung war sollte es doch eigentlich für die fk naheliegend sein, dass ich auch wieder eine machen möchte oder?

0
@driver99987878

Das ist eben nicht so klar,denn sonst würde es nicht zwei verschiedene Meldungen geben,es gibt auch viele in deinem Alter die noch keine Ausbildung haben und dann nach einem erneuten Abbruch lieber arbeiten gehen,anstatt wieder eine Ausbildung zu machen und das kann die Familienkasse nicht wissen !

Du kannst dich nicht gleichzeitig als Arbeit / Ausbildung suchend melden,es geht nur eines von beiden.

Dann hättest du beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit klar sagen müssen was du vor hast,also erneut eine Ausbildung machen und dann würde auch nur Ausbildung suchend in Betracht kommen.

Wenn du bis September in Ausbildung warst und das min. an einem Tag im September,dann hattest du für diesen auch noch Anspruch auf Kindergeld.

Also käme hier max.eine rückwirkende Zahlung bis Januar 2016 in Betracht und das wären 4 Monate,die dir dann im übrigen auch nichts bringen würden und das evtl.gezahlte laufende Kindergeld auch nicht,denn das würde auf deinen Bedarf und von deinen Leistungen abgezogen.

Dir würden dann max. 30 € Versicherungspauschale theoretisch abgezogen,dann würdest du 30 € mehr pro Monat haben.

0

Familienkasse fordert Kindergeld zurück? Muss ich es zurück zahlen?

Ich habe der Familienkasse alle Nachweise und mein Arbeitsvertrag vorgelegt. Bin ausbildungssuchend und arbeite in der Zwischenzeit Vollzeit. Ich bin ausgezogen und wohne alleine. Die Familienkasse hat mein Abzweigungsantrag akzeptiert und mir für Januar 184€ überwiesen. Nach zwei Wochen bekomme ich ein Brief wo von mir das Geld wieder zurück verlangt wird. Da ich meine Pflichten erfüllt habe und mein Arbeitsvertrag sowie den Antrag am gleichen Tag bei der Familienkasse eingereicht habe, habe ich ja kein Schuld daran. Muss ich trotzdem das Geld zurück überweisen ? Das Problem ist, dass die Familienkasse auch keine Ratenzahlung akzeptiert. Ich habe leider keine Möglichkeit alles auf einmal zurück zu zahlen.

...zur Frage

Kindergeld mit 21 und Ausbildungssuchend?

Hallo, ich bin momentan 21 Jahre alt und seit Ende Mai Exmatrikuliert aus der Universität. Ich habe mich direkt nach der Exmatrikulation Ausbildungssuchend bei der Arbeitsagentur gemeldet. Habe aber bis ende September nicht bei der Familienkasse bescheidgegeben dass ich Ausbildungssuchend gemeldet bin. Ist das schlimm? Da ich ja immernoch Kindergeldberechtigt war: drohen mir trotzdem Rückzahlungen? (Was ja im Grunde keinen Sinn macht?)

Da ich ja noch nicht das 21 Lebensjahr vollendet habe: Muss ich eigentlich Ausbildungssuchend gemeldet sein um Kindergeld beziehen zu können? Und muss ich der Familienkasse meine Bewerbungsunterlagen schicken die ich ab ende Mai erstellt habe?

...zur Frage

Was muss ich bei der Beantragung von Elterngeld beachten?

Hallo :) Ich bin schwanger und bekomme momentan alg2 (mit mehrbedarf wegen sw). ich sehe nicht so richtig durch, was ich nun alles beantragen sollte, da ja das elterngeld, kindergeld und mutterschaftsgeld sowiso angerechnet wird (was bedeutet das genau?), da bekomme ich ja im enddeffekt ja auch nicht mehr als meinen grundbedarf? also ist es ja sinnlos, diese gelder überhaupt zu beantragen...oder bekommt man noch irgendeine erhöhung wenn das kind dann da ist? ich habe noch etwas gelesen von mehrbedarf für alleinerziehende... dann wollte ich noch wissen, ob mir elternzeit zusteht? danke für eure antworten :)

...zur Frage

Wie fiel Geld darf ich verdienen (ohne Ausbildung) damit ich nocht Kindergeld bekomme?

Wie fiel Geld darf ich verdienen (ohne Ausbildung) damit ich noch Kindergeld und Halbwaisenrente bekomme? habe mal gelesen das ich da nur begrenzt Geld verdienen darf auch wenn ich schon 18 bin stimmt das?

...zur Frage

kindergeld und nebenjob ´jobcenter will kindergeld entziehen?

hallo liebe community ich bekomme bafög und kindergeld und habe einen nebenjob gefunden bei dem ich 200 euro verdienen würde , da mein vater hartz vier bekommt ich aber nicht habe ich dies dem jo´bcenter mittgeteilt. sie hat mir dann gesagt das mir das kindergeld streichen wird da ich jetzt arbeiten gehe . ich brauche das geld für meine führerscheinprüfüng und bekomme keine unterstüzuüng dort kann sie mir das geld einfach so entziehen?

...zur Frage

Ausbildungssuchend beim Amt melden und gleichzeitig arbeiten?

Hallo ich bin 21 Jahre alt und besitze noch keinen Berufsabschluss. Kann ich mich bei der Agentur für Arbeit als Ausbildungssuchend melden und gleichzeitig meiner Vollzeit Beschäftigung nachgehen? Also Ausbildungssuchende habe doch Anspruch auf Kindergeld bis 25 Jahre.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?