Jobcenter-Versicherung-Wohngeld

4 Antworten

Die Kosten der Wohung haben nichts mit der KKasse zu, nur dein Einkommen kann dazu führen, das sie kein Geld mehr bekommt. Du wirst evt für euch beide komplett aufkommen müssen. Ob du Wohngeld bekommst, weiss ich nicht.

Ihr könnt für ein Jahr zusammen wohnen, ohne dass eine Bedarfsgemeinschaft angenommen wird. Dann seid ihr lediglich eine Wohngemeinschaft. Dafür spricht, dass sie ja jetzt erst geschieden wird.

Dann musst du 25 % der Kosten der Unterkunft übernehmen (nach Kopzahl). "Ihre" Wohnfläche darf 75 qm betragen.

Damit wäre sie weiterhin krankenversichert und ihr habt ein ganzes Jahr Zeit bis die Heirat klappt.

Bekommt sie denn jetzt Miete und Regelleistungen vom Jobcenter gezahlt ?

für die jetztige Wohnung noch ja, haben das ja auch gemeldet das ich da wohne sind jezt in einer bedarfgemeinschaft , müssen das halt noch mit der neuen Wohnung sagen..1

0
@bbmartin

Wenn sie jetzt außer ihrem Regelsatz,auch noch Anteilig die Kosten für die Unterkunft und Heizung bekommt,wird sie auch diese Kosten vom Jobcenter bekommen,wenn ihr ohne Zustimmung des Jobcenters in eine größere Wohnung zieht !!! Desweiteren wird sie auch weiterhin über das Jobcenter Kranken versichert sein,bis ihr einmal heiratet.Das was das Jobcenter in diesem Fall nicht zahlen wird ist,die kosten für den Umzug und eventuelle Nachzahlungen von Heiz und Betriebskosten.

0
@isomatte

die angaben vom Jobcenter für eine 4 Köpfige Familie mit 2 Kindern ist 95m2 und 620 Miete mit Nk dazu kommen noch heizkosten, die Wohnung von uns wird 90m2 und kostet 800 Warm, liegt etwas über die werte vom Jobcenter, werden wir da unterstützt ??

0
@bbmartin

Warum liegt die darüber ? Die neue Wohnung liegt ja 5 qm unter der Höchstgrenze und zu den 620 € Miete inkl. NK,kommen ja die Heizkosten noch dazu,kann man sagen,im Durchschnitt liegen diese bei 1 / 3 der Wohnkosten,das würden so um die 200 € für Heizung sein,da liegt ihr doch im Rahmen,wird da keine Probleme geben.

0
@isomatte

sind die Heizkosten wirklich so viel ?? ,kann mann das irgendwie berechnen, dahte da max an 100 Euro...

0
@bbmartin

Berechnen kann man das nicht !!! Du hast doch selber geschrieben,die Wohnung kostet ca. 800 € warm.Da liegt meine Rechnung doch gar nicht so weit entfernt,ich hatte deine 620 € Kaltmiete inkl. Betriebskosten und davon ca. 1 / 3 Heizkosten,sind ca.200 €,das macht zusammen etwa 820 € und du hattest 800 € warm geschrieben.Der Vermieter nimmt den Verbrauch des Vormieters an und den Abschlag zahlt ihr auch,wenn sich nach der Endabrechnung eine Gutschrift ergibt,wird der Vermieter die Heizkosten Vorauszahlung senken,habt ihr mehr verbraucht,wird sie steigen.

0
@bbmartin

Die Bedarfsgemeinschaft hättet ihr noch gar nicht begründen müssen. Erst nach einem Jahr Zusammenleben kann das JobCenter von einer Bedarfs- und Einstandsgemeinschaft ausgehen. Zumal sie ja noch verheiratet ist.

0

Was möchtest Du wissen?