Jobcenter rechnet Kindergeld-Nachzahlung an. Ist das erlaubt?

5 Antworten

Wenn Du die Nachzahlung im Leistungsbezug erhalten hast und das Jobcenter dir deinen Bedarf gezahlt hat, dann ist die Anrechnung der Nachzahlung korrekt.

Dann muss das Jobcenter dir ohne weiteres Einkommen im Regelfall aber pro Monat der Nachzahlung eine 30 Euro Versicherungspauschale lassen.

Musst Du einmal in deinem Bescheid nachsehen, ob da diese 30 Euro Versicherungspauschale auftaucht.

Nachzahlungen werden angerechnet. Das ist alles korrekt verlaufen.

Bei dem Arbeitslosengeld 2 Bezug kommt es aufs zuflussprinzip an.

wenn du also die Nachzahlung bekommen hast , als du bereits im Leistungsbezug vom Jobcenter standest , dann rechnet das Jobcenter diese Gutschrift als Einkommen an.

Kindergeld ist sozialrechtlich Einkommen des Kindes und wird angerechnet.

Das gilt leider auch für Nachzahlungen.

Wenn ich richtig verstanden habe, wird ALG 2 seit September bezogen und die Kindergeldnachzahlung kam im September oder später.

Dann ist das grundsätzlich korrekt.

Wenn die Nachzahlung im August, als noch kein ALG 2 bezogen wurde, gekommen wäre, wäre eine Anrechnung nicht korrekt.

Das Kindergeld wird als Einkommen angerechnet. Also folglich auch eine Nachzahlung

Was möchtest Du wissen?