Jobcenter Miete Umzug?

6 Antworten

Wenn du aus dem bisherigen Zuständigkeitsbereich deines Jobcenters wegziehst, dann bräuchtest du vom bisherigen Jobcenter nur dann eine Zusicherung für den Umzug, wenn du finanzielle Hilfe für den Umzug bräuchtest, denn mehr würdest du von da eh nicht bekommen.

Ziehst du aber ohne diese Zusicherung um, also ohne das der Umzug Notwendig ist, dann würdest du beim neuen Jobcenter z.B. dein zinsloses Darlehen für die Kaution bekommen.

Was du dann beim alten Jobcenter an Miete gezahlt bekommen hast, ist dann in einem neuen Zuständigkeitsbereich nicht mehr relevant, da musst du dann die dort geltenden max.angemessenen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung bekommen und die sollten dann auch passen.

Dazu gibst du im Internet einmal ein ,, Angemessene KDU " und dazu den Namen deiner neuen Stadt, da solltest du alles notwendige zum nachlesen finden.

Ja aber wieso sagen die das so zu mir das es sein kann das ich nur die Miete bekomme die ich jetzt hier für die Wohnung bekomme obwohl mir mehr zusteht

0
@Melanie16364

Das darfst du nicht mich fragen !

Ich habe dir geschrieben wann sie das dürfen und wann nicht.

Wenn dann ein neues Jobcenter für dich zuständig ist, dann geltend die dortigen Richtlinien für die angemessenen KDU - und diese musst du dann auch bekommen, selbst wenn du ohne wichtigen Grund und ohne Zusicherung vom alten Jobcenter umziehen würdest.

0
@isomatte

Gib im Internet einmal ein ,, Fachliche Weisungen § 22 SGB - ll " und da solltest du auf Seite 90 oder 91 etwas über Zusicherungen - Zusicherungserfordernis zum nachlesen finden.

0
@isomatte

Ok danke dir und die neue Wohnung wäre 90€ über dem Satz der mir zusteht in der Stadt da Dürfen die ja eigentlich auch nichts sagen weil Kaution umzugskosten etc bekomme ich ja eh nicht wenn drüber . Und was drüber ist würde ich selber dazu zahlen

0
@Melanie16364

Für den Umzug in eine andere Stadt würdest du von deinem alten Jobcenter nur dann etwas bekommen, wenn dein Umzug durch einen wichtigen Grund erforderlich wäre.

Etwas anderes würdest du vom alten Jobcenter eh nicht bekommen.

Ziehst du aber ohne wichtigen Grund in eine andere Stadt, dann bekommst du vom alten Jobcenter keine Zusicherung für den Umzug, also keine Bestätigung das der Umzug notwendig ist und dann gibt es vom neuen Jobcenter unter anderem auch kein zinsloses Darlehen für die Kaution.

Hast du denn schon nachgesehen was dir / euch dann in der neuen Stadt an max.angemessener KDU - zustehen würde oder wie kommst du auf die übersteigenden 90 € ?

Denn was da angegeben ist, ist meist nur der Betrag für die kalte Grundmiete inkl.kalter Nebenkosten, die Heizkosten kämen dann nämlich noch dazu.

Sollte die neue KDU - dann tatsächlich nicht angemessen sein, dann würdest du die max.angemessenen KDU - bekommen und müsstest den Rest selber zuzahlen.

Dann wird aber auch eine evtl.später anfallende Nachzahlung einer BK - Abrechnung nicht übernommen, die musst du dann auch selber zahlen.

Würdest du aber dann bei eigener Zuzahlung wegen unangemessener KDU - eine BK - Gutschrift / Guthaben erhalten, dann kannst du deine eigene Zuzahlung vom Guthaben in Abzug bringen.

0
@isomatte

Ja habe schon nachgeschaut die liegt trotzdem 99€ drüber als ich haben darf. Mir geht’s ja darum dass das Jobcenter sagt wenn ich trotzdem umziehe muss ich auf Kaution umzugskosten etc. Verzichten weil die drüber liegt das ist mir ja klar aber dann sagen die noch es kann sein das die nur die miethöhe der alten Wohnung übernehmen obwohl die neue Wohnung in einer anderen Stadt ist und da muss das ja ganz neu berechnet werden in jeder Stadt ist ja eine andere KDu Berechnung. Hab ich denen ja auch gesagt das es nicht sein kann aber die sagen mir das so

0
@Melanie16364

Das wäre nur dann möglich, wenn in der neuen Stadt dann auch dein altes Jobcenter zuständig wäre, dann würde es bei einem nicht bewilligten Umzug max.die alte vorherig bewilligte KDU - weiter geben.

Gib im Internet mal ein ,, Fachliche Hinweise zu den kommunalen Leistungen nach § 22 SGB - ll ", da solltest du etwas von Harald - Thome finden, da geht es um die Kosten vom Jobcenter Celle, aber das spielt keine Rolle, wichtig ist nur, was dazu auf Seite 96 / 97 geschrieben steht und das lies dir dann einmal durch.

0
dann müssen die doch auch das zahlen was mir zusteht oder ?

Die Frage ist, was bzw. wieviel Dir zusteht.

Bei Umzügen erstatten die Jobcenter des neuen Wohnorts ohne vorliegende Umzugsgenehmigung nach meinem Wissen in der Tat nur die Kosten der Unterkunft und Heizung in der Höhe des alten Wohnorts.

die Miete der Wohnung würde mehr betragen als mir zusteht und zwar 150€ mehr. Normalerweise könnte man ja den Rest selber draufzahlen

Wenn Du vom Arbeitslosengeld 2 - Regelbedarf einfach so 150 € abzwacken kannst, dann müßte ich fast unterstellen, daß Du dem Jobcenter Einnahmen/Vermögen verschweigst.

Wenn die Übernahme der tatsächlichen Kosten der Unterkunft und Heizung am neuen Wohnort vom dortigen Jobcenter wegen fehler vorliegender Umzugsgenehmigung abgelehnt wird, dann kannst Du Dich rechtlich dagegen wehren. Ob mit Erfolg, ist eine andere Frage.

Die umzugsgenehmigung liegt ja vor .

0

Also das jetzige Jobcenter sagt ich kann umziehen aber die habe nicht nachgefragt wieviel die Wohnung kostet musste nur angeben warum ich umziehen möchte den Rest müsste ich dann mit dem neuen Jobcenter klären haben die mir gesagt

0
@Melanie16364

Was das Jobcenter "sagt", ist gänzlich unwichtig.

den Rest müsste ich dann mit dem neuen Jobcenter klären

Das ist meines Wissens nach auch richtig.

Liegt Dir die Umzugsgenehmigung schriftlich vor?

0

Was dir zusteht hängt vom Mietspiegel der neuen Gemeinde ab, nicht von der jetzigen. Du brauchst nur einen guten Grund, um umzuziehen.

Ähh.. mal schreibst du andere Stadt, mal anderer Stadtteil? Was den nu?

Möchte halt hier raus da sich meine 2 Kinder ein Zimmer teilen Mädchen und junge und es hier viel zu eng ist . andere Stadt sorry 😄

0

ich frage jetzt mal doof, wenn Du in eine ganz andere Stadt umziehst, dann ist doch auch ein anderes Jobcenter für Dich zuständig, oder? Also berechnen DIE doch dann und nicht "das alte"

Ja das habe ich auch gesagt deswegen verstehe ich das nicht

0
@Melanie16364

ich würde Folgendes machen: Ruf bei dem Jobcenter in der anderen Stadt an und schildere denen die Lage. Erkläre denen auch gleich, warum Du umziehen MUSST, wie die Wohnsituation vor Ort ist, also auch die Wohnungslage vor Ort, dass es da nichts gibt... Die sollen Dir erklären, wie Du vorgehen sollst. Bei dem jetzigen Amt kommst Du ja offenbar nicht weiter.

0
@Silencer1975

Ja das habe ich schon gemacht muss jetzt da halt das mietangebot einreichen und dann wird entschieden aber noch eine Frage die Wohnung kostet 150€ mehr als man haben darf ich wenn ich den Rest selber zahle dürfte es ja eigentlich kein Problem sein oder ?

0
@Melanie16364

Bei mir war das damals so, dass meine Miete über dem Satz lag, der mir zustand. Und dass man wollte, dass ich aus der Wohnung (3 Zimmer, 600 warm) ausziehe. Ich hätte die Differenz gar nicht zahlen können. Problem war aber, hier in Berlin gabs echt nichts preiswerteres. Dazu kam noch, dass mein Sohn mit seinem diagnositziertem ADHS hier endlich Freunde gefunden hatte; er war neu auf der Schule, die Großeltern wohnten Luftlinie 50 m entfernt. Das waren dann fürs Jobcenter alles Gründe, dass ich in der Wohnung bleiben durfte und eine Zahlung der Miete für erstmal ein Jahr weiter bewilligt wurde. GsD habe ich dann schnell einen Job gefunden und war nicht mehr von denen abhängig. Viel Glück!

0
@Silencer1975

Ich bin auch froh wenn ich davon weg bin. Problem ist wollte wieder arbeiten gehen habe aber keinen kindergartenplatz bekommen

0

Was wäre denn der Grund für den Umzug?

Eine Arbeitsstelle?

Nein Wohnung zu klein meine 2 Kinder müssen sich ein Zimmer teilen junge und Mädchen und hier ist einfach kein Platz mehr

0
@Melanie16364

Es gibt doch Vorgaben, was die Wohnungsgröße angeht. Meines Wissens würden euch zu dritt 75 m zustehen.

0
@DaKaBo

Ja habe ich auch zu denen gesagt und die sagen kann trotzdem sein das die dann nur die Miete zahlen die die jetzt zahlen aber kann ja nicht sein in Mönchengladbach die Miete steht mir 780 warm zu und hier die Wohnung habe ich ja bezogen da waren wir noch zu zweit und zahlen 580 warm deswegen können die die doch gar nicht ablehnen oder ? Außer die ist jetzt drüber ist die auch müssten 150 selber drauf zahlen dann übernehmen sie halt nur keine umzugskosten und Kaution aber normalerweise könnte ich doch dann umziehen wenn ich den Rest selber drauf zahle und die Miete die mir in der Stadt zusteht müssten die doch auch zahlen oder nicht ?

0

Was möchtest Du wissen?