Jobcenter Kapitalerträge "abdrücken" und Nachweise vorlegen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf dem Erstantrag hattest du "vergessen", dein Vermögen komplett anzugeben.

Du solltest die Grundlage für die 41.- Euro Zinsen nachweisen. Bei einem Zinssatz von 1 % sind das 4.100.- Euro. Du bekommst eventuell mehr als 1%, das Vermögen ist vermutlich innerhalb der Freibetragsgrenzen. ( abhängig vom Alter ).

Die 41.- Euro sind Einnahmen, eventuell hast du noch weitere Einnahmen. Dürfte aber kein Problem sein. Für 2011 musst du eventuell etwas nachzahlen, falls du im Monat der Zinszahlung auch ALG II bekommen hast.

Wie sieht das für 2010 aus? Ebenfalls ca. 40.- Euro Zinseinkünfte vergessen?

Und in den Jahren vorher?

Auf jedem Nachfolgeantrag vergessen?


Woher stammt das " Vermögen"?

Erbschaft, Lottogewinn sind Einnahmen


Das Geld hast du vorher irgendwo gehabt?

Nachweise darüber wird man verlangen. ( Bausparvertrag aufgelöst, Auto verkauft, Weihnachtsgeld , Einkommersteuererstattung)


Die Kontoauszüge kannst du schwärzen.

Die Mitgliedsbeiträge zum Sportclub will niemand sehen, Spenden an politische Parteien gehen das Jobcenter nichts an.

Deine Verkäufe bei ebay oder der Nebenjob könnten ebenso auffallen wie die monatlichen 100.- Euro Taschengeld von der Oma. ;-(


Im Endeffekt hast du nur Lauferei, die hättest du dir sparen können.

Ich hatte bis April 2011 noch Arbeitslosengeld I bezogen mit Aufstockung von Arbeitslosengeld II und ich hatte auch keine 4000€ auf dem Konto.... also reicht es aus wenn ich mit meinen Kontoauszügen dort hin gehe? was anderes habe ich sowieso nicht und ebay verkäufe kann man auch schwärzen?

0

Ich denke, die werden sich nicht in erster Linie für die Zinsen interessieren (obwohl das streng genommen auch anzurechnendes Einkommen ist), sondern für das Kapital, aus dem diese Zinsen entstanden sind!

Deine Kontostände hättest du bereits der Antragsstellung benennen müssen. Bei Kapitalerträgen muss ja auch immer ein Guthaben vorhanden sein. Wenn du dich wegerst , wird die Leistung erst einmal eingestellt.

ich habe kontoauszüge eingereicht damals ! die haben scheinbar nicht richtig geguckt oder was weiß ich ! und die können nichts einstellen da ich kein alg mehr beziehe

0
@Pueppy91

Wenn du im Dezember 2011 bzw. Januar 2012 Zinseinkünfte ( 41.- € ) hattest und im gleichen Monat auch ALG II bekommen hast, musst du die 41.- Euro vermutlich zuücküberweisen ( Freibetrag ist z.B. bei 30.- Euro ).

Wenn du bis 30.- Euro verdienst, darfst du die komplett behalten. Wenn du Zinseinkünfte von 30,01 Euro hast, werden die komplett angerechnet ( das Jobcenter informiert dich über die aktuelle Gesetzeslage )


Wenn du das Sparbuch bei Antragstellung angegeben hast, wolltest du ja nichts verheimlichen.


Für die 41.- Euro lohnt kein Anwalt, das Jobcenter ist ja im Recht.

Und Bussgeld wird es wohl nicht geben, du wirkst ja bei der Aufklärung mit.

0

Jobcenter will Nachweise über Bareinzahlungen, vor Antragstellung?

Hallo zusammen,

ich habe einen Erstantrag beim JC gestellt und meine Kontoauszüge eingereicht.

Nun will das JC Nachweise über die einzelnen Bareinzahlungen haben, ich denke mal da die Schwarzarbeit vermuten. Was muss ich denen angeben? Reicht es wenn ich schreibe, dass es sich um Verkäufe von privaten Gegenständen handelt, Geschenke etc?

LG

...zur Frage

jobcenter fordert weiterhin Kontoauszüge bis "laufend"?

Hallo ich hab vor circa 2 Wochen einen Antrag beim jobcenter auf Hartz4 gestellt !! Dort habe ich alle Kontoauszüge der letzten 3 Monate LÜCKENLOS eingereicht. Jetzt fordert das jobcenter im Schreiben noch die Kontoauszüge bis laufend (also bis heute!) Warum?! Darf das jobcenter sowas überhaupt?! Antragsstellung war vor 2 Wochen und dort haben die alle Kontoauszüge der letzten 3 Monate bekommen! Warum jetzt noch die Kontoauszüge?!

...zur Frage

Darf das Jobcenter anfordern, wer meine Miete zahlt?

Hallo, ich bin in einer Ausbildung und musste Hartz4 beantragen weil mir BAB nicht genehmigt wurde und mein Ausbildungsgehalt nicht reicht, meine Mutter bezahlt für mich die Miete, jetzt fordert das Jobcenter die Unterlagen in denen ich nachweise wer meine Miete zahlt, aber geht das Jobcenter dass überhaupt etwas an wer meine Miete zahlt und dürfen sie Kontoauszüge von meiner Mutter verlangen die ja an sich nicht viel damit zu tun hat?

...zur Frage

Jobcenter? Schonvermögen

Hallo, Ich habe von Febr.11 bis März 13 auf einTagesgeldkonto im Internet 1200 Euro gespart.Zu dieser Zeit habe ich noch gearbeitet, war aber auch Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft beim Jobcenter.Mein Gehalt wurde monatlich angerechnet. Dieses Konto habe ich beim Jobcenter nicht angegeben.Es sollte ein Notpfennig für schlechte Zeiten sein. (Autoreparatur o.ä.).Im Febr.2013 bekam ich die Diagnose Krebs.Aus Zukunftangst holte ich das Geld runter. Habe ich ein Schonvermögen von 150 Euro pro Lebensjahr, oder gilt das in diesem Fall nicht? Das Jobcenter hat mich aufgefordert, Einkommen und Vermögen lückenlos zu belegen.Jetzt habe ich Bammel, das dieses Geld angerechnet wird.Kann mir jemand einen Rat geben? L.gr.

...zur Frage

originale kontoauzüge für wohngeldantrag?

hallo, habe vor zwei wochen meinen wohngeldantrag gestellt und muss nun meine kontoauszüge der letzten 3 monate vorlegen. das problem dabei: ich habe in der vergangenheit nie wirklich meine kontoauszüge gesammelt und meine bank verlangt pro kontoauszug der fehlt 3 euro. online ausgedruckte kontoauszüge nehmen sie nicht. doch wie ist es wenn ich diese von der bank auf deren richtigkeit absegnen lasse per stempel/unterschrift?

...zur Frage

Welche Nachweise muss ein selbständiger seinem Vermieter vorlegen?

Die Frage ist insofern selbsterklärend.

was muss ich meinem Vermieter als Nachweis bringen? Kontoauszüge? Wenn ich selbständig bin gibt es keinen Arbeitsvertrag wie überall anders...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?