Jobcenter Einladung obwohl 15 Jahre und 9 Klasse?

7 Antworten

Also dass du für deine Mutter Dinge machen musst seitens des Amtes ist für mich nichts anderes als Sippenhaft. Außerdem bist du 15 d.h. eigentlich noch fast ein Kind. Ich finde sowas alleine was euer Arbeitsamt veranstaltet gehört ja schon in die Medien. Aufjedenfall solltet ihr also du und deine Mutter mit dem Arbeitsamt reden und mit den Medien drohen wenn die nicht ablassen. Glaube mir dann lassen sie davon ab.

Das ist totaler Unsinn. Wenn man GEld vom Jobcenter bekommt, muss jeder in der Bedarfsgemeinschaft seinen Teil dazu leisten, dass die Bedürftigkeit abgestellt oder wenigstens gemindert wird.

Abgesehen davon bekommt diese Einladung jeder Schüler. Die Rechtsfolgenbelehrung liegt automatisch bei (es wäre teurer, sie händisch aus den automatisch verschickten EInladungen auszusortieren, als sie einfach drin zu lassen), gilt aber natürlich nur für diejenigen, die auch unterstützt werden, also Geld bekommen, dass Du und ich monatlich von unserer Erwerbsarbeit abzweigen für solche Zwecke.

0

Warum denn peinlich? Die EInladung bekommt jeder, der die Vollzeitschulpflicht bald beendet und noch keine Ausbildung etc. hat.

Wenn du nicht hingehst, kann Deiner Mutter tatsächlich Geld abgezogen werden, aber was viel schlimmer ist: DU bekommst schwerer Hilfe, falls Du später doch mal welche brauchen solltest, zB bei der Ausbildungssuche.

Die bekommt also echt jeder? Hast du die auch bekommen (als du in die Schule gegangen bist?)

0
@einmalfrager9

Damals (vor knapp 20 Jahren) war die Betreuung im Übergang Schule-Beruf noch nicht so toll wie sie heute ist und weil ich das Gymnasium besucht habe - wo halt eben damit gerechnet wurde, dass man studieren geht, noch mal weniger.

Ich arbeite aber heute in dem Bereich Übergang Schule-Beruf und weiß, dass da jetzt sehr viel mehr getan wird zum Glück. Nimm es wahr und geh hin. Du bekommst viele Möglichkeiten und Angebote vorgestellt und die brauchst Du nach der mittleren Reife genauso.

0

.... ich verstehe, Du bekommst also Sozialleistungen über Deine Mutti und möchtest sie diesbezüglich nicht unterstützen.

Dann rede einfach mit ihr bzw. ggf. Deiner Patentante, wie die angedrohten  Kürzungen ausgeglichen werden können, wenn eine Kontaktaufnahme mit dem Jobcenter so brutal unangenehm ist.

Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?