Jobcenter 2021 was sind die Folgen von Boykottierung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das was du willst geht viel viel viel einfacher !

Als Erstes verweigert man Die Unterschrift Auf Der EGV und wen diese zum Verwaltungsakt gemacht wird Dan geht man in den Widerspruch und Dan wen das nichts bringt geht man vor Gericht!

  1. Da musst du nicht auf das zustehen Geld Verzichten!

1 Das Amt muss Sich nicht an eine EGV halten und wen es nur um die Bewerbungen geht Dan ist das nur dazu da sonst rechtswidrige Kürzung legal zu machen! Auch der Verwasltungakt ist eine Weiter form Von Umgehung von gerichtsurteile !

2 In Deinem Widerspruch Berufst du dich auch auf das Bundesverfassungsgericht den das hat geurteilt das man von Alg2 sich nicht auch noch bewerben muss! Also müsste das Amt dir das geld für deine Bewerbung vorher geben oder da die Kopien machen lassen was immer schlecht aussiegt mit deren aufdruck!

Dazu kommt das das Amt dir keine 30 firmen im monat nenen mus!

Auerdem 150€ an kosten musst du nicht bezahlen (habe 5 € an Kosten genommen aber selbst 100€ an kosten ist nicht zumutbar und erst recht nicht wen das amt das Geld nicht sofort ersetzt )

Wen du eine EGV Für die anzahl der Bewerbungen unterschrieben hast dan wiederufe sie den die anzahl ist zu hoch und du must die kosten nicht bezahlen!

Oder hat man dir gesaqt das man von alg2 keine kosten für eine bewerbung bezahlen muss wen nicht hat man dir Absichtlich Wissen vorenthalten!

Verlange mal zu wissen wie du dich Berwerben sollst ohne geld auszugeben den man kann nicht immer erwarten das du mal eben zu fuß einfach mal nachfragst und dich da bewirbst !

Niemand hindert dich daran, 30 Bewerbung zu möglichen Jobs zu senden...

Würde ich auch so machen.

Was möchtest Du wissen?