JobCenter: Termin wegen vereister Straßen nicht wahrnehmbar. Wie ist da die Rechtslage?

7 Antworten

Hat dein Freund seinen Berater darüber in Kenntnis gesetzt und von sich aus gesagt das es ca eine Stunde später wird wegen dem Wetter,da sagen die meisten Berater schon das dann ein neuer Termin vergeben wird. Da muss man nicht mal einen Attest oder sonstige Beweise vorlegen,da man zwar nicht rechtzeitig zum Termin kommt, aber am selben Tag das Jobcenters betreten hat,die Verspätung frühzeitig gemeldet hat und man somit seiner Pflicht nachgegangen ist.

Eine ähnliche Situation hatte meine Schwester auch.Hat bei ihrem Berater angerufen,ihm erklärt weshalb sie nicht kommen kann und um einen neuen Termin gebeten den er ihr schriftlich mitteilen sollte.Danach hat sie sich von Bus-, und Bahn-Unternehmen schriftlich bestätigen lassen welche Fahrten  gestrichen wurden.Da der Termin frühs um 8:30Uhr war konnte sie auch nicht von Freunden oder Familie kurzfristig gefahren werden da diese entweder kein Auto besitzen, auf Arbeit sind oder zu weit weg wohnen. 2Tage später kam ein Anhörungstermin,hat zu dem Termin die Bestätigung vorgelegt und nochmal erklärt das die Unternehmen die Fahrten gestrichen haben und nicht sie und hat ihr Bahnticket gezeigt welches sie am "versäumten" Tag des Termins gekauft hatte. Somit hat sie Beweise vorgelegt das sie den Termin wahrnehmen wollte und es nicht konnte. Keine Sanktion oder sonstiges kam. Aber man kann natürlich auch zum Arzt gehen und sich für den Tag krank schreiben lassen,wenn man so einen Arzt hat..

Das Wetter ist eine "höhere Macht", Wetterberichte sind nicht zu hundert prozent zuverlässig und deswegen würde niemals ein Mitarbeiter des Jobcenters behaupten bzw eine Sanktion verhängen,nur weil man sich den Wetterbericht nicht angeschaut hat,somit unvorbereitet ist und man dadurch den Termin nicht wahrnehmen kann und das dies Eigenverschulden ist... Zu behaupten man bereitet sich auf einen Termin vor indem man den
Wetterbericht schaut ist völliger Bullshit. Wenn man mit einem Ziel in
das Gespräch geht und am Ende des Termins diesen erreicht hat,alle
nötigen oder fehlenden Unterlagen dabei hat usw.. Sowas nenne ich auf
einen Termin vorbereitet zu sein..

Bezüglich des Wetters, hier ein paar Gründe für die fehlende Verlässlichkeit einer Wettervorhersage:

1. Der unvollständigen Kenntnis des tatsächlichen Geschehens in der Erdatmosphäre.Noch unverstandene Wetterphänomene müssen erforscht werden.

2. Wo und Wann etwas in der Erdatmosphäre geschieht - Nicht alle benötigten Daten werden erhoben, und wo sie erhoben werden,
geschieht dies zwangsläufig mit Lücken.  Beispiele: Nicht überall stehen Wetterstationen, Gebirgstäler werden von Wetterradars nicht immer
abgedeckt und in Süddeutschland werden Wetterballons nur an zwei Orten eingesetzt.

3. Der grundsätzlich nicht vorhersehbare Anteil des Wettergeschehens → Chaosforschung, Schmetterlingseffekt.

usw..

Wer natürlich glaubt das alles ,was in den Medien gebracht wird der Wahrheit entspricht, der glaubt dann wohl auch an fliegende Einhörner..

Wie ist wohl die Sachbearbeiterin / der Sachbearbeiter zum Jobcenter gekommen?

Denkt mal drüber nach, ob das Wetter auch eine akzeptable Ausrede wäre, wenn Ihr Euer Harz 4 deshalb eine Woche später bekommen würdet, weil die Sachbearbeiter wegen dem Wetter nicht zur Arbeit gekommen wären.

Wenn man weiss oder annehmen kann, dass die Wetterlage am Tag des Termins schlechter sein wird oder bestimmte Verkehrsmittel nicht mehr moeglich sein werden, dann geht man sehr viel zeitiger aus dem Haus, laeuft unter Umstaenden oder laesst sich von jemandem bringen.

Wie dein Freund zu seinen Terminen kommt, liegt ganz allein in seiner Verantwortung. Er hat den Termin veraeumt und sollte dazu stehen.

Das hat auch nichts mit quer stellen zu tun. Es sollte allen Beteiligten klar sein, dass hier der Freund versagt hat und seinen Pflichten nicht nachgekommen ist.

Verpasster Jobcenter-Termin - Was nun?

Ich bin seid Jahresanfang Arbeitslos und bewerbe ich sowohl über das Jobcenter als auch initiativ. Ersteres ohne Erfolg, letzteres mit regelmäßigen Vorstellungsgespräche. Wertende Kommentare; insbesondere zu meiner Arbeitslosigkeit, sind unerwünscht und werden gemeldet.

Letzten Monat habe ich einen Termin zu einem Seminar verpasst. Besagter Termin wurde mir vor einer Ewigkeit ausgehändigt, vor knapp 3 Monaten, und seid dem ist nicht nur viel Zeit ins Land gezogen, sondern auch sehr viele Bewerbungsgespräche und andere Termine, zwischenzeitlich sah es sogar so aus als hätte ich Arbeit gefunden; woraufhin ich meinen Seelenfrieden mit der Vorstellung machen musste die nächsten Jahre auf Montage zu verbringen - ich habe es also ganz einfach im allgemeinen Stress vergessen.

Nun hatt mir meine Sachbearbeiterin einen Anhörungsbogen dazu mitgegeben. Sie hatt selbst Verständnis dafür gezeigt und mir den Eindruck vermittelt ich müsse mir keine großen Sorgen machen. Ich solle da irgendetwas reinschreiben; das wäre nur eine Formalität. Wie genau ich das erklären soll weiß ich allerdings nicht. Menschlich kommen wir gut aus und ich bin dort als kooperativ und aktiv arbeitssuchend bekannt. Ich denke, wenn sie es irgendwie vermeiden kann, wird sie mir keine Probleme machen. Wie formuliere ich ihr also meine Antwort?

...zur Frage

Kann ich einen Termin verschieben?

Hallo,
ich habe demnächst einen Termin beim Jobcenter, jedoch kann ich garnicht erscheinen, da ich zur diesem Zeitpunkt im Urlaub bin.
Was kann bzw. muss ich tun ? Kann ich den Termin verschieben ?

...zur Frage

Darf mich das Jobcenter einfach abmelden?

Hallo zusammen, ich habe wegen eines verpassten Termins beim Jobcenter ein Schreiben erhalten, welches aussagt dass eine 30% Sanktion droht wenn ich für diesen Termin keine Entschuldigung hätte. Gut es ist meine Schuld das ich tatsächlich keine habe. Dann nehme ich also auch diese Sanktion hin. Nun habe ich diesen Monat rein gar nichts erhalten - kein Schreiben vom Jobcenter das diese Sanktion schlussendlich eintritt oder einen neuen Termin. Dafür aber Schreiben vom Energieversorger, Vermieter, Telefonanbieter das ausstehende Zahlungen vorhanden sind. Von der Krankenkasse sogar dasich ganz abgemeldet wurde. Meine Frage ist also, darf das Amt sowas überhaupt? Wie gesagt die Sanktion nehme ich hin, aber ohne weiteres abgemeldet worden zu sein scheint mir etwas willkürlich.

...zur Frage

Darf das Jobcenter eine Maßnahme aufzwingen, trotz einer amtsärztlichen Arbeitsunfähigkeit?

Hallo Leute,

ich bin vor einigen Jahren arbeitsunfähig geschrieben wurden, vom Amtsarzt. Das Jobcenter hat mich im Verlaufe regelmäßig (Zweimal im Jahr) zum Amtsarzt geschickt, um die Verfassung zu checken. Bis hierhin alles top. Mein Gesundheitszustand hatte sich auch immer weiter gebessert gehabt. Nun musste ich jedoch umziehen und ein neues Jobcenter ist für mich zuständig. Selbstverständlich schilderte ich den Sachverhalt und teilte mit, dass mir ein Amtsarzttermin gegeben werden müsse. Das neue Jobcenter (in diesem Fall nicht nur die Sachbearbeiterin, sondern das gesamte Personal im Jobcenter hier im "Dorf") interessiert es nicht. Sie verweigern mir einen Termin beim Amtsarzt und drohen mir ständig mit Sanktionen und ich muss Maßnahmen annehmen. Egal was ich mache, mir wird alles versagt. Beim letzten Amtsarzttermin, übers alte Jobcenter, überlegte man sogar einen Behindertenausweis auszustellen. Die Arbeitsunfähigkeit ist mittlerweile auch schon ausgelaufen, wegen dem neuen Jobcenter. Was bringt mir ein Job, wenn ich nicht in der Lage bin ihn auszuüben. Soll ich jeden Job annehmen und nach einer Stunde, aufgrund der Erkrankung, wieder einen neuen Job aufsuchen?! Das ist nicht Sinn und Zweck. Wenn ich arbeite, dann in voller Genesung, ohne Angst.

Das neue Jobcenter macht mich systematisch fertig! Ich bitte um hilfreiche Antworten und danke für jegliche Unterstützung.

...zur Frage

Wohngeld mit/ohne Ausbildung?

Hi will eine Ausbildung noch dieses Jahr anfangen jedoch sind nahezu alle stellen weg und eine zweite Sache ist das ich alleine wohnen will also von Mutti ausziehen will. Kriegt man Wohngeld für eine eigene Wohnung? Und wenn ich doch keine Ausbildung kriege was dann?

...zur Frage

Kann man vom Jobcenter einen Nachweis anfordern, dass man dort einen Termin hat?

Es geht darum, bei einer anderen Veranstaltung (beispielsweise Integrationskurs) nachzuweisen, weshalb man gefehlt hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?