Jobboerse - anonymisierter Arbeitgeber/Ausbilder enttarnt - direkt anschreiben?

3 Antworten

Ich würde beides machen. Über das Jobcenter, da Dich die Ausbildungsstelle interessiert und direkt zum betreffenden Betrieb um zu zeigen, dass man sich für die Firma interessiert und gerade dort gerne eine Ausbildung machen würde.

Seit wann kommen zwei Bewerbungen bei einem AG gut?

0
@VirtualSelf

Eine ist Eigeninitiative und zeigt dass man sich sowohl für den Ausbildungsplatz als auch für die Firma interessiert, die andere, da ja anonymisiert, zeigt Interesse an der Ausbildungsstelle an sich. Der potenielle Ausbilder kann ja nicht wissen, dass der Interessent weiss, wer hinter der anonymen Ausschreibung steht.

0

Eine INITIATIV-BEWERBUNG kannst du jederzeit direkt an den Arbeitgeber schicken. Das zeigt diesem, dass du dich mit diesem Untenehmen beschäftigt hast, und echtes Interesse zeigst.

Nein, der Arbeitgeber hat seine Gründe, dass er das durch die Jobbörse machen lässt. Die Sortieren i.d.R. vor entsprechend dem, was der AG will. Falls du dort abgelehnt wirst (die Antwort der zuständigen AfA Leute kommt immer recht schnell), dann bewerbe dich noch mal direkt.

Was möchtest Du wissen?