Jobaussichten mit Germanistik Studium?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Berufsperspektiven

Jeder zweite Student, der mit Germanistik anfängt, will später als Lehrer arbeiten. Weil für alle anderen ein konkretes Berufsbild fehlt, sollten diese sich schon während des Studiums mit Praktika und Auslandsaufenthalten zusätzlich qualifizieren. Außerdem machen die Unis unterschiedliche Ergänzungsangebote, in Kiel etwa ein zweisemestriges Zusatzfach Kulturmanagement. Germanisten können in der Erwachsenenbildung arbeiten, als Pressesprecher oder in der Personalentwicklung von Unternehmen sowie als Journalisten. Letzteres setzt allerdings voraus, dass sie schon während des Studiums für Redaktionen gearbeitet haben. Germanisten sind aber auch als Sprachwissenschaftler in der Softwareentwicklung tätig, man findet sie in Verlagen oder in der Sprecherziehung, als Bibliothekare oder als Wissenschaftler an Hochschulen. Wie viele Geisteswissenschaftler brauchen auch Germanisten für den Berufseinstieg oft einen längeren Atem. Einer Studie des Hochschul- Informations-Systems zufolge hatten 2010 knapp 60 Prozent der Absolventen innerhalb eines Jahres eine Stelle gefunden mit einem Einstiegsgehalt von durchschnittlich 25 700 Euro; fast 30 Prozent hatten vorher erst noch ein Praktikum gemacht.

Quelle - Studienführer 2013/14

Was möchtest Du wissen?