Jobaufnahme und Hartz IV

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du musst für den Monat Oktober auch deinen vollen Hartz 4 Bedarf bekommen,weil dein Einkommen erst als Einkommen gesehen werden darf,wenn du es auch Tatsächlich auf deinem Konto hast !!! Bis dahin bist du Bedürftig und dir stehen Leistungen zu,um deinen Lebensunterhalt zu decken.Du musst nur nach Eingang deines Gehalts auf deinem Konto,aktuelle Kontoauszüge und die Einkommensbescheinigung ( muss dein Arbeitgeber ausfüllen ) zur Leistungsabteilung im Jobcenter schicken.Erst danach bekommst du vom Jobcenter einen Bescheid über eine eventuelle Überzahlung.Es kommt darauf an,was du für Brutto und Nettoeinkommen hast,weil auf dein Bruttoeinkommen hast du Freibeträge,die von deinem Nettoeinkommen abgezogen werden.Erst danach wird dein Bedarf berechnet,sollte also nach dem Abzug der Freibeträge,sich eine Differenz zu deinem Bisherigen Hartz 4 Bezug ergeben,bekommst du diese Differenz als Aufstockung vom Jobcenter gezahlt.Du brauchst dann nur,diese Aufstockung von deinen gezahlten Leistungen ( Hartz 4 ) für Oktober abziehen,da weist du,was du oder ob du dem Amt für Oktober etwas zurückzahlen musst.Wenn du dein Einkommen ( Brutto ) schon kennst,kannst du dir deinen Anspruch ausrechnen lassen . Gebe im Internet ein ;; Lohn / Gehaltsrechner ;, da rechnest du dir erst einmal dein Nettoeinkommen vom Brutto aus ! Dann suchst du im Internet einen ;; Freibetragsrechner für Hartz 4 ;; da kannst du dir mit Hilfe deines Brutto / Nettoeinkommens,deine Freibeträge ausrechnen lassen . ( die Rechner sind Kostenlos ) Hast du dann wie gesagt,nach Abzug der Freibeträge weniger als deine Hartz 4 Leistungen,bekommst du die Differenz bis dahin,vom Jobcenter als Aufstockung jeden Monat gezahlt.Falls sich deine Einkünfte oder Ausgaben nicht verändern,sonst muss eventuell jeden Monat eine neue Berechnung vom Jobcenter durchgeführt werden. ( wenn deine Einkünfte jeden Monat unterschiedlich hoch sind )

Wenn ich meinen Arbeitgeber bitte ,den Lohn erst zum 1.11. zu zahlen , würde ich dann den Oktober komplett bezahlt bekommen ? Wobei das natürlich für das Amt komisch klingen muss ,wenn man erst 2 Monate nach Arbeitsbeginn den ersten Lohn bekommt.

So ,heute war ich beim Amt .

Ich bekomme weiterhin bis Oktober ALG II . Am 20 Oktober kommt mein Lohn ,danach wird berechnet wieviel ich zurückzahlen muss. Zudem bekomme ich Fahrtkostenbeihilfe und ein Einstiegsgeld für die ersten 6 Monate.

Also ,wenn ihr auch so ein Problem habt : Geht aufs Amt .Wenn ihr einen guten Berater habt ( so wie ich ) wird euch geholfen : )

Ich kann leider immer nur den Kopf schütteln wie ihr euch das alles gefallen lässt vom Jobcenter.Man soll alles tun,damit man wieder in den Arbeitsmarkt kommt,hat man das getan,wird einem Steine in den Weg gelegt,in dem einfach behauptet wird es stehe einem kein Geld mehr zu.Wie man aber dann zur Arbeit kommen soll oder was zu fressen hat und seine Miete bezahlen soll ist dem Jobcenter völlig untergegangen.Hier wird ganz klarer Betrug am Hartz IV Empfänger begangen.Man hat dann Schulden bevor man anfängt zu arbeiten.Bekommt das Geld als Darlehen ausbezahlt und man soll es dann mit dem ersten Lohn zurück bezahlen zumindest in 2-3 Monatsraten.Und dann noch muss man ja noch seine Miete etc bezahlen.Und wenn der Lohn sowieso so niedrig ist,hat man dann die nächsten 3 monate wenig zum leben.Das Jobcenter begeht hier in diesem Fall ganz klar Betrug.Und du bist nicht der einzige Fall dem es so ergeht.Ich kann nur raten zur einer Strafanzeige wegen Betrug bzw. zur unterlassener Hilfeleistung.Ihr müsst mit dem Jobcenter eine Sprache reden,die sie in Zukunft auch verstehen werdenJe mehr Hartz IV Empfänger mal den Mut haben gegen die Jobcenter bzw. Falmanager eine Strafanzeige zu stellen,wegen Betrug(ich kenne viel Betrugsfälle)umso mehr wird auch die Öffentlichkeit aufmerksam.

weder 323c noch 263 StGB sind erfüllt, sollte das Geschilderte der Wahrheit entsprechen. "Anzeigen" kannst du viel, wenn überhaupt ermittelt wird, stellt das Verfahren eben der Staatsanwalt ein.

0

Du meldest Dich beim Amt erst ab dem ersten Lohn, als wieder im Arbeitsprozess; Deine Miete, Futter, ..., müssen ja bezahlt werden.

Hartz4 wird nach dem Zuflussprinzip gezahlt- also kein Geldzufluss im ersten Arfbeitsmonat, dann bekommst du auch weiter deine Leistungen.

Angerechnet werden kann nr das was auch zugeflossen ist.

Normalerweise müsstest du für den laufenden Monat, dann noch ganz normal deine Leistungen weiter beziehen können- musst nur deine Kontoauszüge vorlegen, dass nichts zugeflossen ist, dann gilt der Bezug für den Monat auch nicht als Überbrückung, bzw. als Darlehen.

Für September stimmt das . Aber was ist mit den ersten 2 Wochen im Oktober? Mein Gehalt wird frühestens am 15. Oktober zum ersten Mal gezahlt. Vorher muss ich aber irgendwie Miete ect. bezahlen.

0
@Moglimaus1980

Wenn im Oktober noch bezahlt wird vom Jobcenter,dann höchsten für 14 Tage.Normalerweise bekommst du solange Geld vom Jobcenter bis du deinen vollen Monatslohn erhälst.Es kann gut sein das im Oktober die 14 Tage dann nur noch als Darlehen gewährt wird.Der September stehjt dir aber noch voll zu.Ansonsten sei radikal und mmache eine Anzeige wegen Betrug und Unterschlagung.Was glaubst du wie das hilft.Wie schnell sie dir dein Geld ausbezahlen.Eine andere Sprache verstehen die heuite nicht mehr.Ich habe ihne auch immer mit Anzeige gedroht.Was glaubst du wie schnell das Geld da war.Die Anzeige reichst du aber direkt bei der Staatsanwaltschaft ein.

0

Nach Vorschuss fragen ist nicht drin. Zumal mir das ja auch nicht wirklich weiter hilft.Weil das Geld dann später irgendwann fehlt.

Wie sieht es aus mit Darlehen von der ARGE ? Sind die zinslos und der Betrag nicht allzu hoch ? Ich hab da was von Überbrückungsgeld gelesen...

Das nennt sich darlehensweise Überbrückung bis zur ersten Lohnzahlung. Stelle einen Antrag und schreibe gleich dazu, in welcher Höhe Du die Raten zurückzahlen möchtest.Ja, es ist zinslos.

0

Den Arbeitgeber fragen? Kommt nach ein paar Tagen bzw am ersten Tag ganz gut an. So nach dem Motto: Gib mir Geld sonst komm ich nicht zur Arbeit. Wird wohl kaum ein AG machen. Hast du 2 Wochen gearbeitet sieht das anders aus. Viel Glück!

Es gibt die Möglichkeit für eine Zahlung vom Amt mit anschließender Rückzahlung. Denn Anspruch für die Zeit hast du aufgrund von Arbeit nicht. Außer du verdienst so wenig, dass du 'ne Aufstockung benötigst.

Geld für den Monat September steht dem Fragesteller noch im vollen Umfang zu.Im Oktober wahrscheinlich nur als Darlehen,also für 14 Tage.Das ist Betrug von seitens des Jobcenter das hier einfach Geld einbehalten wird obwohl es noch im vollen Umfang einem zusteht.Viele wehren sich da noch nicht mal.

0

Du hast noch den vollen Anspruch für September.Oktober könnnte sein,das du nur ein Darlehen von 14 bekommst,das du dann zurück bezahlen musst Und wenn du das dann zurück bezahlst würde ich es in 1 oder 5€ je Monat tun.Was glaubst du wie die sich dumm ärgern.

Weil der Kreditnehmer die Raten ja auch einfach so festlegen kann wie er will ;)

0
@linuxmaverick

Das Jobcenter ist ja auch kein Kreditinstitut und da geht es schon.Im übrigen ich bestimme was ich zurück zahlen kann und nicht das Jobcenter.So verhandelt man auch mit Gläubiger.Nicht sie bestimmen sondern ich bestimme was ich bezahlen kann,mit meinem Gehalt.

0

Du könntest den AG fragen, ob du einen Vorschuss bekommen kannst.

Dazu solltest du dich an das Sozialamt wenden, vielleicht können die diese Zeit finanziell überbrücken

Was möchtest Du wissen?