Job wechseln oder solange wie es geht durchhalten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Robert,

was du schreibst und wie du schreibst, zeigt, dass bei dir wirklich alles in Aufruhr ist. Du weißt, dass du etwas machen solltest und möchtest, hast aber keine Idee, an welchem Ende du anfangen sollst.

Vorab: wenn du unter diesen Umständen auch noch deinen Job wechseln würdest, würdest du das Chaos noch vergrößern! Lass´dir diese Zuverlässigkeit in deinem Leben für den Moment!

Vorrangig muss es darum gehen, deine psychischen Probleme in den Griff zu bekommen. Was du schilderst, legt eine Verhaltenstherapie nahe.

D. h., dass du Schritt für Schritt deine Ängste überwindest, um wieder normalen Anforderungen gewachsen zu sein. Dabei gibt es auch keine doofen Fragen!! Dafür gehst du zunächst zu deinem Hausarzt, der dir eine Überweisung ausstellt. Lass´dir notfalls bei der Terminabsprache helfen.

Wenn du zu einer angstfreien Lebensführung zurückgekehrt bist, ist auch ein Jobwechsel kein Problem mehr.

Ich wünsche dir auf diesem Weg ganz viel Erfolg!

Leopatra

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leopatra
23.08.2016, 14:27

Danke für den Stern!

0

Laß Dir helfen!

Bitte deine Frau einen Termin beim Psychologen für Dich zu machen. Dann geht gemeinsam hin. Wenn Du im Sprechzimmer bist, kann sie ja wieder rausgehen. Der Psychologe weiß bestimmt, wie er das Gespräch mit Dir zu führen hat. Er wird Rat wissen.

Deine Frau weiß doch Bescheid, oder? Auch, wenn Du meinst, deine Frau damit zu belasten, wenn Du Dir nicht helfen läßt, belastet es euch drei noch mehr. 

Für deine Frau ist es eine Kleinigkeit, den Termin zu vereinbaren. Super wäre, wenn sie es organisieren kann, dass sie mitkommen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Soehrgoz
08.06.2016, 11:44

Da sie zur Zeit mit unserer Kleinen wegen Medikamentenumstellung in der Klinik ist will ich sie vorerst damit nicht zu sehr belassten. Werde wenn es ein wenig entspannter ist sie mal darauf ansprechen !!! Danke !!!

0

Kurz zum Schlaf: Wenn du schlecht Schläfst, solltest du dir da einen Arzt suchen ( wenn du deinen Hausarzt schon gefragt hattest, dann nimm lieber einen, der darauf spezialisiert ist.

Bei dem Vermitlungssachen kann ich leider nicht ganz helfen. Zudem weiss ich nicht genau, was zB ein IT verdient ( du musst ja auch immerhin genug verdienen ).

Am besten ist ( denke ich mal ) wenn du dich beim Arbeitsamt über Umschulung, oder anderes erkundigst und auch über den Berufsbereich IT nachdenkst. Ich denke mal, da wird ein schlechtes Kurzzeitgedächnis nicht so schlimm sein, wie bei einem Kaufmann.

Andernfalls gibt es noch viele andere Berufe, die man ausüben "könnte", nur dann wären das solche "ich mach das nur um geld zu verdienen"-Berufe.

Ich hoffe, ich konnte dir ein kleines bischen weiter helfen !

PS: Im Internet gibt es viele Stellen, wo man sich über Hilfe zum Thema Schlafstörung belesen kann + Beratung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Vorstellungsgespräche wirst du nicht rumkommen.

Aber vielleicht kannst du dir einen  Psychologen suchen, der eine Mail Adresse hat. Und dem schreibst du erst mal dein Problem. Sicher will er dich dann auch persönlich sehen, aber wenn du es ihm erst mal erklärst, wird er dir vielleicht Tipps geben, wie du deine Angst überwinden kannst um zu ihm zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir ebenfalls Raten psychologische Hilfe zu suchen. Ich mache auch eine ambulante Therapie. Glaub mir das Hilft wirklich, vor allem das man mit Leuten sprechen kann die dich verstehen. 

http://www.arzt-auskunft.de/

da kannst du nach psychologen in deiner Nähe suchen. Die meisten Psychologen möchten aber einmal persönlich mit dir sprechen. Um ein Telefonat kommst du nicht rum. Aber dieses Telefonat ist der erste Schritt damit dir geholfen werden kann. 

Ich hatte auch Angst aber hab es nicht bereut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate Dir zur Psychotherapie. Es bleibt Dir nichts anderes übrig mit einem Fachmann über Deine Probleme zu sprechen. Ein Jobwechsel würde ich Dir nicht raten. Neuer Job = neues Umfeld = Probezeit = neue Anforderungen= neue Kollegen alles sozusagen ungewiss. Das kannst Du jetzt nicht gebrauchen. Erst wenn das Selbstwertgefühl so stark ist, daß man keine Ängste mehr hat, kann man einen neuen Weg gehen, nicht vorher. Arbeite weiter in Deinem gewohntem Umfeld und begebe Dich in Therapie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde eher mal als Ratschlag geben, dass Du vielleicht mit einer Gesprächstherapie anfängst, um mit Deinen Ängsten fertig zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Soehrgoz
08.06.2016, 10:17

Wohin kann man sich da wenden, braucht man da eine Überweisung ??

0

Hallo und erst mal danke für die vielen Antworten in so kurzer Zeit!!!

Würde euch alle als Beste Antwort aussuchen.

So der erste Schritt ist getan (email geschrieben) und ich hoffe das die
nicht wieder sagen, das ich doch telefonisch einen Termin ausmachen
soll. 

Meine Frau werde ich sobald es etwas ruhiger ist und sie mit unserer Tochter wieder zu Hause ist auch einweihen und fragen ob sie evtl. mitgeht.

Echt ein ganz grosses danke an euch alle!!!

Hoffe ich habe dadurch den Mut um es endlich mal durchzuziehen und nicht wieder den Rückzug zu wagen.

Danke nochmals

Norbert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leopatra
23.08.2016, 14:25

Klasse, Norbert! (entschuldige, dass ich dich oben falsch angeschrieben habe)

Ich freue mich riesig, dass dir unser Zuspruch geholfen hat, den ersten entscheidenen Schritt zu gehen! Du wirst es nicht bereuen.

Auf deinem Weg wünsche ich dir alles Gute!

Du schaffst das!!!!

0

Was möchtest Du wissen?