Job wechsel von befristeten in unbefristeten Arbeitsvertrag ALGI?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du dann die Kündigung in Firma B nicht zu verantworten hast,dann bekommst du auch keine Sperre !

Dann könnte ja kein AN - seinen Job wechseln wie er lustig ist und müsste immer damit rechnen 12 Wochen keine Leistungen zu bekommen,wenn man z.B. in der Probezeit gekündigt wird.

Es wird dann eben der Durchschnitt deines Einkommens der letzten 12 Monate ( 360 Tage )vor deiner Arbeitslosigkeit ermittelt und davon dann dein ALG - 1 Anspruch berechnet.

Würdest du dir in der Firma B dann auch schon einen neuen Anspruch erworben haben,also min. 12 Monate ( 360 Tage ) beschäftigt gewesen sein und das nahtlos,also ohne arbeitslos gewesen zu sein und in Firma A aber mehr als 10 % mehr Einkommen gehabt haben,dann müsstest du die Agentur für Arbeit darauf hinweisen,dann würde der Berechnungszeitraum erweitert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Sperre müsstest Du in dem Fall nur befürchten, wenn Du die Probezeit nicht bestehst, weil man Dir Absicht unterstellen kann, also wenn Du gezielt auf die Kündigung hingearbeitet hättest, aber das machst Du ja nicht.

Also ist alles gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Praxis der Arbeitsagenturen war lange, dann eine Sperre auszusprechen...

Dagegen liegen aber mittlerweile verschiedene Urteile vor.

Der Bereich ist also etwas grauzonig. Notfalls müsstest du halt bedarfsweise den Widerspruchsweg einschlagen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt durchaus Fälle, in denen man echt Pech haben kann, aber bei dir sehe ich keinen Anlass zur Sorge.

Du kündigst ja einen BEFRISTETEN Vertrag für einen UNBEFRISTETEN.

Fast jeder Job hat ja ne Probezeit, und dann könnte man ja niemals wechseln.

Wenns dich beruhigt, kannst du den Jobwechsel ja beim Arbeitsamt melden (Musst ja sowieso evtl, weil du nur befristet angestellt und deshalb schon gemeldet bist?), dann ist alles gut! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
16.03.2016, 13:13

Hehe, das ist einen Ticken zu unproblematisch gedacht...Vom Grundsatz her läuft das schon in deine Richtung, aber es kann durchaus sein, dass da Arbeitsagenturen Stress machen...

Jobwechsel muss man nie bei der Arbeitsagentur melden.

0

Du behältst den Anspruch natürlich. Es gibt keinen Grund für eine Sperre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
16.03.2016, 13:10

Vorsicht! Es gibt genug Entscheidungen von Arbeitsagenturen in solchen Fällen für eine Sperre. Allerdings liegen gegen solche Entscheidungen Urteile vor. Ob auch ein höchstrichterliches, weiß ich allerdings gerade auch nicht. Insofern muss man da schon etwas auf der Hut sein...

0

Was möchtest Du wissen?