Job muß wegen Arbeitsplatzwechsel des Ehepartners gekündigt werden - welche finanziellen Mögli

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Egal ob Aufhebungsvertrag oder selbst gekündigt bleibt sich gleich. Die ersten 3 Monate werden als Sperrzeit angerechnet. Danach gibt es dann Arbeitslosengeld bis zu einem Jahr, das abhängig ist vom Verdienst der letzten 12 Monate.

das Arbeitslosengeld gibt es dann nur noch max. 9 Monate. 3+9=12

0
@schurke

Tut mir leid Schurke aber heute bin ich mal der Oberlehrer :-) http://www.rechtspraxis.de/arbgeld.html

0

Was Regenmacher sagt stimmt. Bei Eigenkündigung gibt es immer eine Sperre.

Die Bezugszeit für Arbeitslosengelt ist abhängig vom Lebensalter und der versicherungspflichting Zeit die gearbeitet wurde.

http://www.rechtspraxis.de/arbgeld.html

Was möchtest Du wissen?