Job kündigen oder nicht? was tun?

4 Antworten

sprich mal mit der arbeitsagentur, soweit ich weiß gilt die meisterausbildung nicht als sperrgrund

Ich muss selbst gleich erstmal antworten. Der Beitrag wurde zu lang und die Zeichengrenze zwang mich dazu drinnen teile rauszulöschen, daher lässt sich das ganz nun etwas schwer lesen. Was unten nichtmehr rangepasst hat : Es klingt zwar etwas fies aber irgendwie gönne ich ihm das nicht mich jetzt wo er mich dringend brauch noch eine weile zu behalten, ich wurde oft so schlecht behandelt(er war zwar immer net aber hat nur immer viel geredet aber nie konkret die arbeitsbedinungen verbessert) und nun brauch er mich und plötzlich möchte er alles ändern damit ich dableibe. Ich find das irgendwie hinterlistig. Was mache ich nun ? a)Ihm sagen das ich nurnoch bis Dez dabin, bessere arbeitsbedingungen verlangen und am ende "im guten" ausseinandergehen ? Wobei mich das etwas stören würde nach allem. b) einfach kündigen, 3 monate vom gesparen leben, danach bis zur Vollzeit von alg1 und mich voll auf den meister konzentrieren c)??? :)

also bin für jeden rat oder Gedankenanstoß sehr dankbar. mfg

Du bist schon in einer schwierigen Situation. Aber es ist immer besser im Guten zu gehen. Man weiß nie was die Zukunft bringt. Sprich offen mit dem Chef - er hat wahrscheinlich auch seine Sorgen.

Aber Vorrang hat Dein Meisterkurs. Das darfst Du nicht aus den Augen verlieren.

0
@Abigail

ja ich denke auch. wobei ich auch bei einem Aufhebungs vertrag im guten ausseinander gehen könnte. Gleichzeitig hätte ich ihm damit auch "eins reingewürgt" was mich nach allem irgendwie glücklich machen würde, aber ich denke halt das es das wahrscheinlich nicht wert ist oder ?

0
@Jens27B

Du wirst Dich an dieser kleinen "Rache" höchstens kurzfristig erfreuen. Lass die Gefühle außen vor und mache das, was für Dich das beste ist.

0

"Er will mich um jeden preis behalten." Jeden Preis kann man nicht bezahlen. Die Frage wäre bleibst du weiterhin unzufrieden?Am liebsten würde ich kündigen sagst du, warte doch dein Gespräch erst ab um dann die letzte Entscheidung für dich zu treffen.

Ja unzufrieden bleibe ich mit sicherheit, er kann unmöglich die ganzen abläufe zeitnah so ändert das sie akzeptabel wären, er kann auch nicht von heute auf morgen extra autos kaufen, sagt er selbst. Das beste was bei dem Gespräch rauskommen kann ist das eine "besserung" einige aspekte stattfindet. (auch wen es sein kann das jene nur solange anhält bis ich meine noch offenen Baustellen abgeschloßen habe, das kann nämlich nur ich, dort andere kollegen neu einzuweisen wäre wahnsinn, vieleicht will er mich auch nur deshalb "behalten", lässt sich schwer einschätzen...

0

Was möchtest Du wissen?