Job kündigen oder Anwalt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Uneternal,

wenn du ein Attest / Schreiben vom Arzt, aus dem hervor geht, dass du diesen Job aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr machen kannst, kannst du selber kündigen ohne das du vom Amt gesperrt wirst. Das Schreiben vom Arzt musst du denen natürlich zeigen.

Ich hatte selbst einen ähnlichen Fall - habe mir das vom Arzt bestätigen lassen, hab gekündigt und wurde nicht gesperrt.

Viel Glück bei der Suche nach was Besserem!

LG, Socialgirl

Denke nicht das sie gezwungen werden können den Vertrag aufzuheben... anderseits wäre ja die Alternative das du weiter krank bist und somit dein Unternehmen nur Probleme hat, versteh also nicht warum sie sich da so quer stellen. Bevor du dir aber nun den Stress machst zu Anwalt zu rennen würde ich bei der Agentur für Arbeit abklären ob du mit einer Bescheinigung vom Arzt dennoch alg 1 bekommst obwohl du gekündigt hast. Sollte sie dir das dann zusagen musst du dir das aber vorab bestätigen lassen.

Wozu brauchst Du einen Anwalt? Man hat Dir doch gar nichts getan.

Du kannst nur auf eine Kooperation hoffen, daß sie Dir mit einem Aufhebungsvertrag entgegen kommen. Trotzdem bekommst Du aber eine Sperre, da Du mit dem Aufhebungsvertrag ja einverstanden bist und auch zur Arbeistlosigkeit beigetragen hast. Daher wäre eine Kündigung seitens des Arbeitgebers sinnvoller um eine Sperre zu vermeiden. Also warte die Kündigung ab. Nach Beedigung der Krankmeldung mußt Du leider wieder hin, es sei denn Du kündigst selbst und läßt Dich bis zum Ende der Kündigungsfrist Krank schreiben. 

Was möchtest Du wissen?