Job kündigen bei Schwangerschaft, ohne Sperre vom Amt?�?

5 Antworten

Kann die Problematik ehrlich gesagt nicht aus dem Text herauslesen. Deine Stunden wurden von 160 auf 40 Std/Monat gekürzt und du suchst zeitgleich eine neue Wohnung. Der Verdienst wird zwar nun weniger aber aufstocken kannst du allemal, sodass am Ende mehr Geld dabei herauskommt. Was spricht also dagegen, weiterhin dort zu haben? Ist zumindest ein kleiner Zuverdienst, wenn auch kein großer, der Freudensprünge erzeugt.

Ich war in der Probezeit als ich schwanger wurde.... Ich glaube nicht, dass die mich auch behalten wollen...

neuen job zu suchen wenn man schwanger ist, ist nicht einfach....

0
@iran93

Dann sei doch froh, wenn du dort noch bis zum Ende ein wenig Geld dazuverdienen und Berufserfahrung sammeln kannst

0

Dein Link kannst du auch sparen, ich weiß es selber, aber wenn mir nicht geholfen wird, such ich mir eben anders ne Hilfe, da brauchst du nicht den link zu schicken ;)

0
@iran93

die frage immer und immer wieder zu kopieren und neu zu posten, bringt dir aber nichts und führt auch nicht zu anderen oder mehr antworten.

geh doch einfach zum arbeitsamt und lass dich beraten, wenn du die offensichtliche und simple lösung nicht annehmen willst. oder nutze deine schwangerschaft und lass den vater erstmal zahlen.

0
@floppydisk

Wenn du nicht helfen willst, musst du ja nicht, dann spars dir doch und nerv nicht

0

Ganz einfach: das geht nicht. Schwangerschaft ist keine Krankheit. Außerdem verstehe ich den Zusammenhang nicht, du möchtest für dein Kind sparen? Wie willst du das ohne Job machen? Und wo ist der Zusammenhang zwischen dem sparen und kündigen zu wollen? Du arbeitest nur 40 Std im Monat? Das sind 10 Std pro Woche. Da bleibt massenhaft Zeit eine neue Wohnung zu suchen. Ich bin täglich bis knapp 16 Uhr in der Uni und suche auch nebenbei und mit 2 kleinen Kindern eine Wohnung und bin dazu alleinerziehend und habe niemanden, der mal aufpassen kann. Dann wirst du das wohl neben den 10 Std auch schaffen.

Aus dem vorhandenen Job selbst kündigen wenn neue Arbeit erst in 3 Monaten beginnt

Wie meine Überschrift bereits sagt überlege ich mein bisher bestehendes Arbeitsverhältnis zu kündigen da ich die Zusage eines neuen Arbeitgebers bereits erhalten habe, diese Stelle jedoch erst in 3 Monaten beginnt.

Und jetzt ausführlich!

Seit rund einem Jahr bin ich bei meinem aktuellen Arbeitgeber angstellt, aber bereits nach kurzer Zeit stellte sich die Unzufriedenheit ein. Bereits wenige Tage nach Dienstantritt habe ich festgestellt wie die Dinge bei meinem AG laufen. Ich bin im Vertrieb eines kleinen regionalen Verlags tätig und die Chefs üben jeden Tag enormen psychischen Druck auf uns angestellte aus, gerade auch auf die Vertriebler. Es zählt nur Umsatz Umsatz Umsatz. Ist ja auch irgendwo richtig und logisch, so ein Unternehmen muss ja auch Wirtschaften können und Rechnungen sowie Löhne begleichen, aber muss man deswegen jeden Tag seine Mitarbeiter (das wichtigste im Unternehmen) jeden Tag aufs neue Fertig machen.... :-( Und trotz 40 h/Woche die im Arbeitsvertrag stehen bin ich meistens 50 Stunden und länger da, denn wenn man nicht genügend Umsatz schreibt wird man richtig fertig gemacht und angebrüllt. Diese Art und Weise bewegte mich dazu, nach bereits vielen vorherigen befristeten Arbeitsverträgen, mich wieder zu bewerben und sogar eine neue Ausbildung anzufangen. Ich bewarb mich also für eine Laufbahnausbildung zum Beamten und habe nun vor 2 Tagen die Bestätigung erhalten das ich angenommen wurde. Im September soll es losgehen. Nun bin ich seit diesen 2 Tagen am überlegen, ob ich mich noch bis August, dann muss ich ja spätestens Kündigen, durchschleppe, oder ob ich bereits zum jetzigen Zeitpunkt kündigen soll, will wie auch immer. Nur leider habe ich die Befürchtung, dass ich dann vom Arbeitsamt eine Sperre verpasst kriege, was ich ja auch im Sinner der anderen Steuerzahler verstehen würde. Gibt es denn aber Ausnahmen für Fälle wie mich? Ich war noch nie Arbeitslos habe mich lediglich immer von Befristung zu Befristung bewegt und stehe jetzt das erste Mal an dem Punkt das ich Arbeitslos werden würde, aber eben eine neue Stelle in Aussicht habe. Anhand einer schriftlichen Aufnahmebestätigung könnte ich dem Arbeitsamt ja auch meine Annahme für die Stelle belegen.

Also weiß jemand ob ich mit einer Sperre von ALG I rechnen muss? War vielleicht jemand anderes schon einmal in einer ähnlichen Situation und was ist geschehen?

Fragen über Fragen und ich hoffe jemand hat einen Rat, oder einen Denkansatz.

...zur Frage

Kriege ich Hartz 4 Sperre wenn ich kündige?

Ich möchte kündigen mein Job weil es mir viel zu stressig und ich bin auch krank zur Zeit wenn ich kündige kriege ich dann Sperre vom Jobcenter für Hartz IV oder kann ich den sagen ja Stress und so weil ich bin sehr anstrengend sehr anstrengend die Arbeit

...zur Frage

ALG1 und ALG2?

Hallo,

Angenommen ein AN (Arbeitnehmer) ist 20 Jahre alt und hat bereits genug gearbeitet um ALG1 berechtigt zu sein und ist in einem einem Befristeten Arbeitsverhältniss welches bald ausläuft.

Der AN meldet sich rechtzeitig Arbeitssuchend (Oder eventuell Ausbildungsuchend?,welchen unterschied macht das?)
3 Monate vor ende des Arbeitsverhältnisse, wird aber vor dem auslaufen des Arbeitsvertrags in der Probezeit fristgerecht gekündigt.

AN hat sich ausgerechnet, dass ALG1 nicht reichen wird um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Welche Möglichkeiten hat er um vom Staat Finanzielle hilfe zu bekommen ?

Muss beim ALG1 Antrag direkt auch ein Antrag auf ALG2 gestellt werden um aufstockende leistungen zu bekommen ?

Wie ist es wenn der AN in eine Wohnung wohnt, die vom Jobcenter nicht als angemessen angesehen wird (10% zu teuer) ? Muss man dann die Wohnung selber zahlen( mit ALG1?) und bekommt vom Arbeitsamt zusätzliche leistungen (ALG2) dass man nach Abzug der Wohnung auf 400 Euro existenzminimum kommt oder wie wird das berechnet ?

Und welche rolle spielt Kindergeld in der Angelegenheit? Kann man das zusätzlich beantragen ? (Da erst 20 jahre alt)

Inwiefern behindert es jemanden bei der Antragstellung, wenn man die letzte Lohnabrechnung noch nicht hat, und der AG sich nicht bemüht, diese auf den weg zu bringen ? Und was kann man dann tun ?

Und wenn man 1000 Euro gespart hat, werden die irgendwie angerechnet oder kann man die behalten ?

Ich weiß, es sind viele Fragen, ich würde mich aber riesig über ernst gemeinte und Sachliche Antworten freuen.

LG :)

...zur Frage

in welcher ausnahmesituation bekommt man keine sperre vom arbeitsamt

ich möchte meinen job kündigen, weil er mich psychisch krank macht..welche ausnahmesituationen gibt es um einer 3 monatigen sperre vom arbeitsamt zu entgehen?

...zur Frage

Ich hatte viel Burnout und will ich kündigen aber keine Sperre?

Seit zwei Jahren arbeite ich im Hotel, es gibt zu viel Stress und hatte viel Burnout. Ich habe Angst um meine Gesundheit und ich will kündigen aber keine Sperre? Ohne Schaden für zukünftige Bewerbungen? Ich habe versucht, einen anderen Job zu finden, aber keinen Erfolg, tatsächlich warte ich noch immer auf drei Antworten von anderen Firmen, aber ich bezweifle, dass es mir gelingen wird. Was soll ich zu tun? Danke im Voraus für Antworten

...zur Frage

Hilfe Schwangerschaft und Kündigungsschutz?

Guten Tag,

Ich habe letzte Woche Donnerstag erfahren das ich schwanger bin . Allerdings arbeite ich bei einer Zeitarbeitsfirma ( unbefristeter Arbeitsvertrag ) und bin erst seid dem 07.09 dort .

Meine Frage ist jetzt , habe ich trotzdem einen Kündigungsschutz? Oder können die mich einfach kündigen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?