Job in der Altenpflege? Ohne abschluss?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es mag zwar sein das Du aufgrund des fehlenden Personals in der Pflege tatsächlich ein Heim finden wirst, indem Du ohne Ausbildung unterkommen kannst. Das habe ich bei uns öfter erlebt, auch Studenten und Hausfrauen wurden genommen. Aber ich sage Dir gleich, das grosse und ausreichende Geld verdient man ungelernt nicht, auch mit Ausbildung ist das in der pflege sehr mager, habe ich selbst erlebt. Und noch was, überlege Dir das gut, mit einem kleinen Kind ungeeignet, denn Du hast schlechte Arbeitszeiten, Wochenenddienste, Feiertage, die Du gerne mit Deinem kind verbringen möchtest, wie Weihnachten, Ostern usw. Und es fehlt ständig an Personal und Du darfst dann einspringen und Deine freien Tage werden auch gestrichen. Nicht das Richtige mit so einem kleinen Kind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XxJessiMausixX
22.10.2012, 20:33

huhu Eyke59

darüber bin ich mir schon bewusst, aber sie hat nun mal viele wünsche die ich ihr auch gern irgendwie erfüllen möchte.. ich überlege jetzt ob ich evtl doch erst mal meine schule mache ich hab ein abgangszeugnis nach kl. 9 was bräuchte ich überhaubt um in der altenpflege unter zu kommen ?? welche möglichkeiten habe ich ?? wer kennt sich damit aus ?? und wie sieht es auch evtl mit einem 400 euro job in der altenpflege und abends dann die schule, so hätte ich auch ne möglichkeit mir mal genauere eindrücke zu verschaffen was die altenpflege angeht..

liebe grüße

0

Wenn du keine Unterstützung bei der Betreuung für dein Kind hast, ist es in der Alterpflege sehr schlecht. Was ist z.B. wenn du bei der Arbeit länger bleiben mußt? Hast du dann jemanden der dein Kind betreut? Dort sind Menschen da kann man z.B. nicht sagen: ,,12.00 Uhr Feierabend´´. Hast du überhaupt schon mal ein Praktikum in der Altenpflege gemacht? Nicht jedem liegt der Beruf. Viele haben das Bild von der ,,lieben alten Oma/Opa´´ vor Augen, so ist es aber leider nicht. Oft sind alten Bewohner, nörgelig, schimpfen rum bezw. beschimpfen dich noch. Das kostet oft viel Nerven! Man muß mit dem Tod umgehen können. Manche Schicksale von den Bewohnern können einem zu Herzen gehen, da muß man lernen abschalten zu können. Körperlich ist es eine sehr schwere Arbeit und man steht ständig unter Zeitdruck. Was ich hier beschrieben habe gibt dir nur einen kleinen Einblick in die Arbeit. Mach erst einmal ein Praktikum und entscheide dann weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XxJessiMausixX
23.10.2012, 12:57

huhu :) nein ein praktika habe ich dort noch nicht gemacht, habe mich heute erst mal für den abschluss angemeldet um den nachzuholen, dann sind 2 jahre dann hätte ich meinen real abschluss, bis dahin hab ich ja noch genug zeit um zu sehen ob ich das wirklich machen will. aber ohne abschluss ist sowieso wo nirgends was zu machen :)

0

huhu =)

ich hab jetzt zwei wochen in die pflege geschnuppert, der job ist der hammer <3 würde ich gerne weiter machen, habe auch mit meinem fallmanager nochmal rücksprache gehalten, zwecks ausbildung er wird sich nun schlau machen ich hoffe da hab ich irgendwelche möglichkeiten, <3

& kurz was zu dir ischdem tuh nich so als wenn ich seit 5 jahren auf der faulen haut rum länze, ich arbeite seit dem meine kleine 2 ist bei haribo in der verpackung, und kellner jetzt abends in einer Gaststätte Trotzdem kann ich den gesamten lebensunterhalt mit halbtags arbeit nicht decken, erst fragen dann kommentieren, nicht alle leute die hartz 4 beziehen, sind sozialschmarotzer, und alleinerziehend mit kind schon gar nicht, Sozialschmarotzer sind die, die ein kind nach dem nächsten in die welt setzen, oder die die hartz4 kassieren und in ihren ländern dicke häuser bauen also Psssst ...

Meinen anwalt den kann ich schon Finanzieren keine Panik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal ob im Altenpflegeheim oder in der häusliche Altenpflege müssen auch Helferinnen qualifiziert sein. Ohne "Grundausbildung" = Schulung mit Mindeststandards darf von gesetzes wegen niemand dort arbeiten. Es gibt Umwege um als Küchenhilfe oder fest angestellte Putzhilfe Fuß zu fassen, um dann berufsbegleitende Bildungsmaßnahmen zu durchlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich kann Dir wirklich raten, eine Ausbildung mit Abschluß zu machen und zwar über das Arbeitsamt, die ja Ausbildungen für Altenpflege besonders fördern. Wenn ein Schulabschluß dafür fehlt, hole ihn nach. Rede mit denen, was es dafür für Möglichkeiten gibt.Du mußt auch an deine Zukunft denken. Du hast noch soviele Jahre vor Dir, das lohnt sich für Dich, auch finanziell. Sonst bleibst Du immer Angelernte oder Hilfskraft mit weniger Geld und weniger Ansehen und weniger beruflichen Möglichkeiten. Du wärst später echt stolz auf Dich, wenn Du das schaffen würdest. Mach es für Dich und Deine Zukunft. Setze Dir das als Ziel. Du könntest beim Arbeitsamt auch mit einem Berufsberater sprechen. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XxJessiMausixX
22.10.2012, 16:27

ich hab mit meinem Fallmanager bei dem jobcenter schon mehrere gespräche gehabt, der sagt immer nur ich solle in die "Leihbude" gehen, das geht gar nicht wegen meiner kleinen, mittlerweile hab ich mit meinem fallmanager so dermaßen gezofft das ich damit beim anwalt bin, mein fallmanager hilft mir überhaubt nich weiter, am besten wär irgendwas das paralell läuft abschluss und arbeit aber das gibts ja laut meinem fallmanager nicht -.- langsam bin ich auch ratlos

0

Hallo ! Ich muss leider widersprechen. Die Schule ist das Einzige, was Dich finanziell wirklich auf Dauer weiterbringt. Auch im Pflegebereich ist es heutzutage schwer, ohne Ausbildung Arbeit zu bekommen. Investiere lieber in die Zukunft, wenn Du Unterstützung von Freund und Familie bekommst. Nur dann wirst Du unabhängig sein und kannst Deiner Tochter etwas bieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XxJessiMausixX
22.10.2012, 14:17

ja genau das ist ja das Problem von meiner Familie kann ich Keinerlei unterstützung erwarten, und mein freund ist Selbst Berufstätig, schafft es aber nicht als alleinverdiener die gesamten kosten zu Decken, mir wäre ne arbeitstelle schon lieber :)

0

deine persönliche situation ist schwierig und tut mir "leid"

aber wie schon hier beschrieben : die altenpflege ist kein Sammelbecken für soziale Schwierigkeiten..... und alle mitarbeiter und bewohner müssen für das persönliche problem zurück-stecken.....


es gibt viele möglichkeiten und hilfen bei eigener anstrengung mit hilfen des ARGE die ausbildung zu machen - vorrausgestzt du willst das .......** aber aus deinen worten s**ehe ich wenig motivation dafür... **


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?