Job AG Personaldienstleistungen als Leiharbeiterin - Erfahrungen

3 Antworten

Ich bin E-Techniker und 41 Jahre alt.

JOB AG Düsseldorf war meine 4. Zeitarbeitsfirma, 1. DIS AG Düsseldorf/Neuss, 2. BHM Düsseldorf, 3. LOB Düsseldorf. Job AG war ich 2 1/2 Monate beschäftigt bevor ich, aufgrund Autounfall (Beckenschiefstand, Fissuren, 2 Wochen Ausfall mit AUB) gekündigt wurde. Die fristlose Kündigung ist nicht mal das schlimmste sondern die Lohnabrechnungen. Es wurden einfach mir nichts dir nichts rechtswidrige Abzüge vom Brutto-Lohn genehmigt und die letzte Abrechung war richtig saftig -500 Euro für "sonstige Einbeh." nach dem Netto Verdienst was das auch immer heissen mag. Dann für Werkzeug/ Arbeitskleidung nochmal -60 Euro. Obwohl ich ich meine eigenen Werkzeuge und meine eigene Arbeitskleidung mitgebracht habe! Das ist ja wohl das Allerhöchste! Dieser Personalvermittler ist das Schlimmste was mir unter die Augen kam. Das einzige was Positiv ist würde ich die Freundlichkeit der Vermittler nennen. Geht es um Bezahlung ...Finger Weg von dieser Zeitarbeitsfirma.

Hier meine Empfehlung kann man auch als Test betrachten:

1. Platz >>> BHM Düsseldorf (Freundlich, Fair, sehr gut und ehrlich bei der Bezahlung und kooperativ)

2. Platz >>> DIS AG Düsseldorf (Freundlich, ehrlich bei der Bezahlung, nicht ganz so Fair, etwas unkooperativ)

3. Platz >>> LOB Düsseldorf (Unfreundlich, Kampf mit Werkzeugen, Fair mittel, aber TOP und ehrlich bei der Bezahlung)

4. Platz >>> Job AG Düsseldorf (sehr freundlich, Fair mittel, unehrlich bei der Bezahlung bis Gaunerei)

Jedoch Alle Zeitarbeitsfirmen/Personaldienstleister haben eine Gemeinsamkeit man wird nicht nach dem Durchschnittsgehalt oder Mindestgehalt eines Facharbeiters bezahlt, sondern viel viel weniger. 3,5 Jahre Beruf gelernt und viele Jahre Berufserfahrung für ein mickrigen Lohn von 11,22 + Zulage 0,78 = 12 Euro, das ist einfach lächerlich! Damit kommt man nicht über die Runden und wenn man wie ich monatliche Schulden hat dann erst recht nicht. Die Entwicklung in Deutschland hat sich innerhalb von 17 Jahren krass in Richtung Desaster entwickelt. Die Zukunft unserer Kinder tut mir echt leid. Was nicht verstanden wird...je weniger man in der Tasche hat desto weniger kann man auch kaufen! D.h. die Kaufkraft hat sich innerhalb dieser Zeit in Deutschland dramatisch verschlechtert, da auch die Preise seit der Euro kam verdoppelt hat. Ich habe noch eine Stromrechung aus dem Jahre 1998 1 Kilowattstunde kostete da 5,5 Pfennig (ca. 2,5 Cent) heute ca. 26 Cent das sind unglaubliche 10mal mehr, wenn die Gehälter in diesem Rahmen gestiegen wären wäre es ja gut dann könnten wir heute alles Bezahlen! Auch die Schwarzarbeit hat seine Vorteile gehabt, es hat die Kaufkraft erhöht und den Firmen ging es besser und das hat zum Resultat das genügend Arbeit vorhanden war. Der Einfluss auf die Wirtschaft durch Schwarzarbeit war  erheblich, da diese Personen genau mit diesem Geld einkaufen gegangen sind und der Lohn wurde für laufende Rechnungen genutzt. Diese Einnahme Quelle für das Volk ohne Nachdenken abzusäbeln führt zu dem heutigen Zustand der Wirtschaft. Zeitarbeit ist gut für Leute die aus dem Ausland kommen und wenig in dem Beruf Erfahung haben. Ich mußte immer wieder von Firmen hören das Zeitkräfte keine Ahnung haben, das ist auch kein Wunder ein vollerfahrener Arbeiter würde niemals für Zeitfirmen arbeiten ausser es gibt einen triftigen Grund. Jeder sollte selbst entscheiden ob er bei einem Personalvermittler arbeiten möchte, ich kann es nicht empfehlen. Heute gibt es Zeitfirmen wie Sand am Meer und die meisten Firmen wollen nur noch über Zeitkräfte Leute einstellen von einer direkten Festeinstellung kann man heute träumen. Einige Firmen haben mir meine Bewerbungen mit der Begründung abgelehnt, das ich mich bitte bei einer Zeitfirma bewerben solle dann hätte ich eine Chance genommen zu werden! Wer behauptet es gäbe keine moderne Sklaverei, der hat die jahrelange Entwicklung verpasst.

mfg reporterms

Sklavenhändler sind immer schlecht - das ist moderner Sklavenhandel.

Allerdings hast Du gar keinen Handlungsspielraum, weil Du durch Harzt 4 VERPFLICHTET bist, jede Möglichkeit zur Arbeit anzunehmen.

Mit 2 Kindern zu Hause dürfte ein Vollzeitjob zeitlich kaum zu vereinbaren sein - auf die Arbeitszeiten kommt es also an.

Ich will nicht bestreien, daß es bestimmt stressig ist, aber auch mit 2 Kindern kann man durchaus auch Vollzeit arbeiten - vorausgesetzt die eventuellen Betreuungszeiten der Kinder stimmen mit den Arbeitszeiten überein. Zeitarbeit - moderner Sklavenhandel - absoluter Blödsinn. Es war früher mitunter so, allerdings hat sich da viel geändert. Solche Behauptungen stellen die auf, die noch nie bei einer ZA-Firma tätig waren und absolut keine Ahnung von der Materie haben. Es kann oft auch ein Sprungbrett sein, gerade im kaufmännischen Bereich. Google doch mal nach "Job AG", da wirst Du sehen, auf was Du Dich eventuell einläßt. Wenn Dir da etwas nicht gefällt oder spanisch vorkommt, kannst Du jederzeit zurück in Hartz-4. Du bist ein freier Mensch. Ich würde anders herangehen. Du suchst eine Möglichkeit, Für Dich und Deine Kinder Geld zu verdienen, um von Hartz-4 wegzukommen. Irgendwelche Befindlichkeiten solltest Du hinten anstellen. Wenn Du die Möglichkeit hast, nimm den Job an und suche eventuell weiter.

Was möchtest Du wissen?