Job- Kündigung wirksam?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Tag Alex,

gibt es einen Arbeitsvertrag, wenn ja was steht dort?

Ansonsten betrachte ich diese Ausgangssituation genauso wie Du.

Der Arbeitgeber kann überblicken, wann "Not am Mann" ist und somit entsprechende Hilfe anfordern.

Es scheint in dem Fall ein vorgeschobener Grund zu sein um Dich schnell zu "verabschieden".

Ob Kündigung berechtigt bleibt unbeantwortet. Bisher hast Du es ja auch nur gehört.

Eine Kündigung per Mail ( z.B.) ist nicht rechtskräftig. Muss immer schriftlich erfolgen.

 

Alex20161989 25.05.2016, 13:41

schau ich morgen mal in aller ruhe nach, was im Arbeitsvertrag steht....muss da ein bestimmter Punkt/Satz stehen, worauf ich achten muss ?

Also ich weiß, das im Vertrag steht, das ich als "Sringer" eingestellt bin.

0
Berlinfee15 25.05.2016, 13:46
@Alex20161989

Schau Dir bitte erst die Formulierungen an. Dann "reden" wir weiter. "Springer" klar....weitere Angaben wichtig!

0
DerHans 26.05.2016, 17:32
@Alex20161989

Wenn dort steht, dass du eingestellt bist, unterliegst du einem Arbeitsverhältnis, das nur SCHRIFTLICH mit der vereinbarten Kündigungsfrist gekündigt werden kann. Will der AG dich nicht beschäftigen, muss er diese Zeit dennoch bezahlen.

Mindestlohn 8,50 €

0

Du hast dich also scheinbar auf eine Vereinbarung "auf Abruf" eingelassen.

Das ist eigentlich sowieso unzulässig. Wenn du dich in Rufbereitschaft halten musst, steht dir wenigsten eine anteilige Vergütung zu.

So gesehen, kannst du froh sein, einen solchen Job los zu werden.

Alex20161989 26.05.2016, 15:20

die größere Angst liegt nun eher darin, das das Amt (JobCenter) mir eine Sperre reinwürkt, weil ich keine Arbeit mehr habe...aber ich glaube, da ich gekündigt werde/wurde, könne die keine Sperre/Sanktion machen, oder ?

0
DerHans 26.05.2016, 17:30
@Alex20161989

Du musst dich natürlich unverzüglich arbeitssuchend melden.

Wovon lebst du denn überhaupt?

0
Alex20161989 26.05.2016, 19:17
@DerHans

das mit dem arbeitssuchen melden kommt erst dann, wenn ich die schriftliche Kündigung auch in der Hand habe

mir gehts aktuell nur dadrum: Wenn der Arbeitgeber mich kündigt, ob das Amt mir dann eine Sanktion verhängen kann...soviel ich weis, wird das nur dann gemacht, wenn der Arbeitnehmer kündigt

0
DerHans 26.05.2016, 20:00
@Alex20161989

"Arbeitssuchend" melden musst du dich bereits, sobald du von der bevorstehenden Arbeitslosigkeit informiert wirst. Am ersten Tag der tatsächlichen Arbeitslosigkeit musst du dich dann PERSÖNLICH bei der Arbeitsagentur/Jobcenter melden.

0

Moin...
Er schreibt doch der AG meldet sich sobald er einspringen soll. Warum sollt ich ihm das nicht glauben? Das blöde an der Geschichte ist du kannst das Gegenteil nicht beweisen.
Kommt jetz ganz auf deinen Vertrag an...
Ich kenn solche Methoden und bin der Meinung das ganze war ein Test und zwar ein ganz linker...
Abwarten bis einem die Arbeit vor den Latz gewofen wird ist nie gut auch wenn du es gesagt bekommst...

Du hast erfahren??? Von wem? Oft wird irgendwas weiter erzählt, das einfach nicht der Wahrheit entspricht. Sprich selbst mit dem Chef und höre was der dazu sagt.

Was möchtest Du wissen?