jiraiya und Tsunade abtrünnig?

3 Antworten

Das ist Blödsinn. Egal wer dir das erzählt hat oder wo du das gelesen/gehört hast: Das stimmt so nicht. Googled man das Wort 'abtrünnig' ist es gleichbedeutend mit Verrat und genau das ist auch der Punkt hierbei, der offensichtlich einfach ignoriert wurde.^^ Abtrünnige Ninjas, im Original Nukenin (oder Nuke-nin) genannt, sind also Ninjas die ihr Dorf verraten haben, sich also auf irgendeine Art und Weise gegen das Dorf stellten und dieses daraufhin verließen (logischer Weise). Da jedoch weder Tsunade, noch Jiraya jemals gegen Konoha rebelliert haben, waren sie auch nie abtrünnig. Sie waren lediglich abwesend, mehr aber auch nicht.

Stimmt so auch nicht. Als Sasuke das Dorf verlies, wurde er auch als abtrünnig erklärt, obwohl ja noch gar nicht klar war, wohin er ging und was er vorhat.

0
@Effiboy

Und wie gesagt, ich habe ja nicht behauptet , das sie es wären, sondern theoretisch könnten sie es gewesen sein. Das es nicht so war, ist mir auch klar. Jiraiya hatte sicher ein Sonderstatus bei denn Hokagen. Da der einte ja sein Sensei war, und der andere sein Schüler. Die drückten natürlich ein Auge zu. Ich denke aber , wäre aber Danzo um diese Zeit Hokage geworden, hätte Jiraiya vermutlich nicht mehr solche Spässe machen können, der wäre sicher von der NE Anbu gesucht worden. Ich meine , Jiraiya hätte eigentlich laut Hokage , im Dorf sein sollen, wenn Orochimaru angreift.

0

Ja du hast recht wenn man ohen Erlaubnis sein Dorf verlässt ist man Abtrünnig. allerdings Haben Jiraya, Tsunade und auch Naruto die Erlaubnis des Hokage bekommen. somit sind sie nicht abtrünnig sondern nur wandernde Repräsentanten des Feuerreichs.

Ja ich denke schon , das die Hokage das wussten. Wahrscheinlich konnte die 2 auch mehr erlauben, da sie ja die Helden waren und Sannin. Aber auch , als Naruto mit Jiraiya , Tsunade suchten und gefunden hatten, war sie gar nicht erfreut , wieder in ihre Heimat zurück zukehren. Gut da gings noch um denn Hokagetitel, aber auch ohne Hokagetitel, glaube ich, wollte sie auch nicht zurück. Das macht halt schon ein wenig verdächtig.

0

Jiraiya war sowohl mit dem Dritten als auch mit dem Vierten gut Befreundet. Die hatten bestimmt Verständnis dafür.

Ja stimmt, Jiraiya hatte ja noch Minato trainiert, da war er wieder im Dorf, danach aber haute er wieder ab..^^ Aber einmal als Jiraiya wieder mal bei Naruto im Dorf war, haben die anderen Ninja ja gesagt, das er da im Dorf bleiben müsste , und der Hokage ihn schon suche, da er mithelfen sollte, wenn  Orochimaru das Dorf angreifen sollte. Das aber interessierte Jiraiya überhaupt nicht. Man könnte fast meinen, das es ihm scheissegal war. Das macht halt schon etwas verdächtig...

0

Belohnung fürs nicht mehr rauchen

Hallo zusammen,

mein Freund hat es nach zwei Jahren endlich geschafft, dass er das Rauchen für mich aufgiebt. Jetzt will ihn natürlich ein bisschen dafür belohnen...! Ich weiß nicht wie schwer es ist nicht zu rauchen, wenn alle um ihn herum rauchen. Ich glaube aber, dass es ziemlich schwer ist und deshalbt will ich auch etwas zurück geben! Ich bin ziemlich stolz auf íhn und will es ihm auch zeigen.

Zu uns: wir sind beide 18, seit 2 Jahren zusammen, kennen uns seit 6 Jahren Hobbys von ihm: er liest gerne oder fährt viel Fahrrad (Bücher weiß ich leider nicht welche er schon gelesen hat können bereits über 500 sein... schwere auswahl demnächst fahren wir nach Berlin

-> keine Sex Belohnungen vorschlagen bitte... das haben wir bereits :P

Vielen Dank schonmal im Voraus ich hoffe ihr könnt mir helfen :o !

Liebe Grüße

...zur Frage

"Klingelstreiche" werden immer schlimmer...

Vor ca einem Jahr haben ein paar Jugendliche in meinem Alter begonnen, nachts bei uns anzuläuten. Kann man zwar verkraften, nur monatsweise sind sie danach wieder auf die Idee gekommen, uns noch einmal zu ärgern. Seit ein paar Wochen häuft sich das Ganze aber massiv und wir haben auch schon Eier an die Wand geworfen bekommen! Heute Abend sind sie sogar im Minutentakt gekommen und haben geläutet. Mein Bruder hat sie dann vom Fenster aus beschimpft, und sie haben ihm sogar gedroht, dass sie ihn schlagen! Dabei haben sie ihn sogar gefilmt, was ihnen anscheinend total Spaß gemacht hat...

Theoretisch könnten wir freitags und samstags auch die Klingel ausschalten, aber ich habe eben wieder Angst, dass sie wieder Eier werfen, meinem Bruder und mir doch wehtun, o. Ä. Und jedes Mal schreien meine Eltern danach noch stundenlang herum und sind schlecht gelaunt, ich will endlich, dass das aufhört! Ein paar von denen gehen glaube ich sogar in meine Schule, und ich traue mich manchmal auch gar nicht mehr im Dunkeln aus dem Haus in unser Dorf zu gehen, weil ich ihnen vielleicht begegnen könnte...

Kann man irgendetwas dagegen tun?

...zur Frage

Unser Welpe ist ganz doll krank wer kann helfen?

Unser Hund peppie ist eigentlich ein sehr Aktiver und Neugieriger. Er ist ein Jack-Rusell Mix. Wir haben ihn vom Dorf geholt. Die Verkäufer erzählten uns das er entwurmt wurde. Nach dem Kauf fuhren wir trotzdem zum Vorsorgecheck. Es war alles soweit gut. Er ist jetzt mitlerweile 20 Wochen alt. Und seit ein paar Tagen gehts Ihm sehr schlecht. fangen wir mit dem Vorabend an. Unser Peppie tobt wie gewohnt mit der Katze uns schläft wie gewohnt völlig erschöpft in seinem Körbchen ein..... Am nächsten Morgen saß er mit dem Kopf nach unten und wirkte Appatisch und hatte Durchfall mit Blut versetzt wir sind zum TA gefahren. Diagnose: spulwürmer! Bekam eine wurmkur uns schmerzmittel... er frisst zu dem nicht mehr und trinkt auch nicht wir müssen ihm flüssig nahrung bei TA kaufen und jeden Tag überwachen. Er ist so kraftlos , wir machen uns sorgen! Er wandert von einem Platzzum anderen und kommt nicht zu ruhe ... mittlerweile, da er ja nichts mehr frisst kommt nur noch wasser und blut beim ausscheiden und seine nase läuft und unsere Tierärztin sagt es ist normal?? Ich glaube eher nicht er kotzt auch seine Brei nahrung aus selbst den kamillentee. er behält nichts drinne. Erquält sich so sehr. Ich finde es nicht normal weil man obwohl man jeden tag beim TA ist nicht normal! wer hat erfahrungen gemacht und könnte Tipps geben?

...zur Frage

Klassenkameraden lästern - Was tun in dieser spez. Situation?

Werte Gute Frage Gemeinde!

Ich (18 Jahre alt) besuche noch die Schule, um mein Abitur zu machen. Ich wohne außerdem in einem kleinen Dorf in dem ALLES und damit meine ich wirklich ALLES herum erzählt und getratscht wird. Nun zu meinem Problem: Immer öfter fallen mir Mädels auf, größtenteils in meinem schulischen Umfeld, welche ich als besonders süß betrachte und welche mich auch immer mit diesem ganz bestimmten flirtigen Blick anschauen. (Von der einen wandert ihr Blick zwischen meinen Lippen und meinen Augen ständig hin und her) Ich bin relativ weltoffen eingestellt und nicht so verschlagen wie all diese Dörfler, da diese größtenteils komplett komisch sind und total fremdenfeindlich sind, zudem kein bisschen tolerant und lästern viel. Da liegt auch schon das Problem: Ich habe so schon keinen guten Ruf unter meinen männlichen Kollegen, da ich mir Ziele setze und für die Schule lerne, um später mal eine guten Beruf zu bekommen und Geld zu verdienen. Ich bin in der Schulzeit ziemlich diszipliniert, obwohl ich schon öfters ziemlichen Sch**ß mitgemacht habe. :D  Ich würde gerne eins, zwei Mädels auf der Schule besser kennen lernen bzw. erst einmal anfänglich Flirten zum Spaß. Dabei habe ich jedoch Angst, dass wenn wir bspw. draußen auf dem Schulhof sind und ich plötzlich von der Gruppe weg gehe um mich mit einer zu treffen, gelästert wird bis zum geht nicht mehr (und darüber hinaus eine lange Zeit lang). Dabei büße ich noch mehr Respekt ein. (Beruht auf einer zuvor gemachten Erfahrung) Gehässige Kommentare wie: ''Na willst du der schon wieder ihren Freund ausspannen?'' Oder ''Na wie geht's deiner Alten?''Zu dem hat das eine Mädel einen Freund, dennoch spüre ich bei ihr aber auch diesen flirtigen Vibe.

Frage/n:

  1. Wie soll ich damit umgehen und was kann ich tun?

  2. Soll ich trotzdem bei den Mädels Action machen und einfach auf meine Klassenkameraden verzichten? 

LG

...zur Frage

Anderes Mädchen im Traum geküsst. Weiss nicht wer. Bedeutung?

Hallo liebe Community.

Ich hatte heute Nacht einen etwas seltsamen Traum, den ich komischerweise wirklich schön finde und der mich auch reizt. Ich muss dazu sagen, dass ich vergeben bin.

In diesem Traum war alles relativ realitätsnah, alles geschah in meinem Dorf, die selben Leute. Bis auf ein Mädchen. Ich weiss nicht wer es war, aber sie war mir verdammt wichtig. Jedes mal wenn ich sie im Traum getroffen habe war ich glücklich. Hab mit ihr gelacht. Wir kamen uns auch näher, haben uns geküsst. Und jedes mal wenn sie nicht bei mir war, habe ich sie gesucht. Hab ihr geschrieben, WhatsApp, Skype. Sie war immer online aber hat nicht geantwortet. Ich hab sie gesucht, gefunden und wir waren sofort wieder glücklich zusammen. Haben gelacht, alles drum und dran. Und auch im Traum war ich vergeben. Aber das wusste dieses Mädchen nicht. Ich war mit meiner echten Freundin unterwegs, habe im Traum aber nur an dieses andere Mädchen gedacht, wo sie jetzt wohl steckt, ich hatte Sehnsucht. Hab mir aber nichts anmerken lassen. Dieses Mädchen sah mich und meine Freundin, kurz vor ihrem zu Hause. Zum Glück ging sie jetzt nach Hause. Ich bin sofort zu diesem Mädchen, sie war eifersüchtig, aber nach wenigen Sekunden haben wir uns angesehen und warn sofort wieder fröhlich. Sie hatte eine mega Ausstrahlung und Wirkung auf mich, alles um mich herum schien so unwichtig, wenn sie bei mir war. Ich war so viel glücklicher mit ihr als mit meiner Freundin. Sie ging dann auch wieder weg, was selbst im Traum nicht wirklich ausgeschmückt oder erkennbar war. Sie war einfach weg. Ich ging auch nach Hause. Hab ihr sofort geschrieben. Sie war online, aber keine Antwort. Ich hab sie im ganzen Dorf gesucht. Verzweifelt gesucht. Die Freundinnen meiner echten Freundin haben mich gesehen und wussten es, keine Ahnung wieso. Eine von den vieren hat mir ihre Meinung gesagt. Dann hab ich wieder dieses Mädchen gesehen, bin ihr hinterher und kurz bevor sie sich umgedreht hat, bin ich aufgewacht.

Das klingt jetzt alles sehr komisch und ist vielleicht nicht ganz übersichtlich. Aber ich bekomme dieses Mädchen nicht aus meinem Kopf obwohl ich nicht weis wer es ist. Es ist so, als ob ich wirklich viel glücklicher mit ihr wäre. Ich bin mit einem schlechten Gewissen aufgewacht, aber ich kann ja nichts für meine Träume.

Ich wünschte ich wüsste wer sie war. Ich denke schon den ganzen Tag dran, kann mich aber nicht richtig an ihr Gesicht erinnern.

Hat das irgendetwas zu bedeuten? Ich glaube ihr könnt mir gar nicht helfen, aber mal alles runter zu schreiben tat echt gut und vielleicht ist die ein oder andere gute Antwort ja dabei! :)

Danke fürs Lesen!

...zur Frage

American Stafford - Erfahrungen?

Hallo, wir beschäftigen uns seit einiger Zeit mit der Anschaffung eines Amstaffs. Bücher und sonstiges "Schlaulesen" ist ja die eine Sache aber Erfahrungen aus erster Hand die andere. Zu uns: Wir sind beide Ende 30, führen ein gergeltes "Spießer -Leben" ;-) und sind eine Familie mit 2 Kindern, 2 Katern, wohnen im eigenen Haus mit eingezäunten Garten in einem Neubaugebiert in NRW, mitten auf dem Land an Feld, Wald und Wiesen. Die Vorraussetzungen zu erfüllen (Führungszeugnis, Sachkundenachweis etc.) stellen kein Problem dar. Wir haben mit mit zwei Anerkannten Züchtern den ersten Kontakt aufgenommen, ebenso mit dem ortsansässigen Ordungsamt, die allerdings mit unseren Fragen etwas überfordert sind, weil in unserem Dorf keine Listenhunde sind. Nun ist dr Amstaff in Nrw, und ich glaube in ganz Deutschland, ein Listenhund. Wie kann ein Hund als hochgefährlich gelten aber andererseits als toller Familienhund? Obwohl wir uns wirklich sicher sind über die Anschaffung, bleibt ein kleiner Restzweifel. Ist man mit einem Amstaff tatsächlich permanenten Anfeindungen ausgesetzt? Wir haben 2 Kinder und ich habe Angst, dass sie diese mitbekommen. Was soll ich ihnen dann sagen?Die Restzweifel liegen mit Sicherheit in der medialen Negativpropaganda begründet, aber sie sind nunmal immer wieder im Hinterkopf. Warum möchten wir einen Amstaff? Wir finden diese Hunde wirklich wunderschön, sind für uns das Idealbild eines Hundes und die Amstaffs (bisher leider nur 3), die wir kenenlernen durften waren allesamt sehr liebevolle, gut erzogene, freundliche Hunde...

Freue mich über Gedankenanstöße, Erfahrungen und ehrliche aber gut begründete Meinungen!

Danke!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?