Jetzt wo Homosexuelle standesamtlich heiraten dürfen, dürfen sie bald auch kirchlich heiraten?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Was die kirchliche Trauung angeht: Es kommt darauf an, wo in
Deutschland man wohnt. Die evangelische Kirche ist nämlich nicht so zentralistisch organisiert wie die katholische, sondern es gibt regionale Regelungen.

In 16 von 20 deutschen evangelischen Landeskirchen werden homosexuelle Paare gesegnet. Das sind keine "normalen" Traugottesdienste, sondern eben Segnungen. Aber immerhin.

In drei der evangelischen Landeskirchen können auch Homosexuelle kirchlich heiraten (die Gottesdienste sind denen der Trauungen für Heteros gleichgestellt): Hessen-Nassau, Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und Rheinland. Wenn man auf dem Standesamt eine eingetragene Lebenspartnerschaft oder Ehe eingegangen und dort in der Kirche ist, dann kann man in einer evangelischen Kirche heiraten.

In der katholischen Kirche können homosexuelle Paare nicht heiraten.

Wann und inwiefern sich das in der (nahen) Zukunft ändern wird, ist eine gute Frage. Das kann ich nicht sagen.

Liebe Grüße

36

Interessant.

0
44

In der evangelischen Kirchen sind alle Traugottesdienste Segnungen.

Wer evangelischer Christ ist, der heiratet am Standesamt und holt sich ggf. in der Kirche noch den Segen ab. In der katholischen Kirche hingegen ist die kirchliche Feier konstitutiv für die Ehe.

Anders ausgedrückt: in der ev. Kirche wird gesegnet, in der kath. Kirche wird getraut. Freilich hat aus staatlicher Sicht weder das eine noch das andere eine Bedeutung.

1

Das deutsche Grundgesetz gibt den Kirchen die Möglichkeit und das Recht, interne Dinge für sich selbst zu regeln. Dazu gehört u. a. die Spendung von Sakramenten. Der Staat regelt, was auf dem Standesamt geschieht, die Kirche regelt, was in der Kirche geschieht.

Dein Gedankengang scheitert schon daran, dass die Kirche ein Global Player ist, während Deutschland nur in Deutschland zu Hause ist. Einerseits kann die Kirche nicht sagen: in Deutschland erlauben wir das und in Österreich, in China und in Nigeria nicht, und zweitens hat der Deutsche Bundestag in diesen Ländern auch nichts zu melden (die österreichische Nationalversammlung hat die Homo-Ehe heuer übrigens abgelehnt!)

Du liegst falsch, wenn du glaubst, dass Religionen alles zulassen müssen, was ein Staat zulässt. In homosexuellenfreundlichen "Kirchen" machen sie das trotzdem schon lange.

Was möchtest Du wissen?