Jetzt noch bei der Polizei melden? (Fahrerflucht)

10 Antworten

He, du hast ein schlechtes Gewissen und genau bemerkt was los war. Jetzt befragst du deine Zukunft. Meine Antwort kann völlig daneben liegen oder zukünftig und wunschbezogen absolut korrekt erscheinen. Vertraue deinem Glück und halte durch. Jetzt kannst du eh nichts mehr ändern. Gute Nacht!

Ist bereits eine Fahrerflucht in dem Moment, wo du wegfährst.

Könnte für dich mildernd sein dich zu melden und eine Einstellung des Verfahrens könnte folgen, andererseits könnte das ganze jetzt aber auch erst die Mühle in fahrt bringen.

Wenn dann, würde ich nicht die Wahrheit sagen. Du bist Nachhause gefahren, und hast da erst die Kratzer bemerkt. Womöglich ist das mit dem ausparken in Verbindung zu bringen, und du hast dich, sofort nachdem du das gemerkt hast, gemeldet.

Geh besser und stell dich, dann kannst du vielleicht gewisse Folgen vorbeugen.

Kann das als Fahrerflucht zählen?

Ich hatte fast ein Unfall gehabt es gab kein Schaden und bin weiter gefahren zählt das als Fahrerflucht?

...zur Frage

Ausparkunfall mit angeblicher Fahrerflucht. Was kommt auf mich zu?

Ich habe heute beim ausparken und wenden versehentlich ein anderes Auto leicht berührt. Dieses andere Auto hat so gut wie keinen Schaden davon getragen, nur ein leichter Kratzer in der Plastikstoßstange. Nachdem ich vor Ort ca. 50 Minuten gewartet habe, bin ich zum Polizeirevier in der Nähe gefahren und habe den Unfall gemeldet. Dort sagte man mir, dass ich Fahrerflucht begangen habe und somit vorgeladen werde. Da ich noch in der Probezeit bin habe ich wohl mit höheren Strafen zu rechnen. Meint ihr dass kommt durch? Weil ich den Ort ja nicht verlassen habe weil ich nach Hause wollte, sondern um den so zu melden.

...zur Frage

Unfall, Fahrerflucht?

Gestern ist ein Freund von mir mit dem auto seines Papas gefahren. Es war sehr glatt auf den Straßen, wir sind ins Schleudern gekommen und haben eine Sachbeschädigung verrichtet. Ist das eine Fahrerflucht ? Welche Folgen hat es für mich wenn ich mit im Auto saß , ebenfalls die Polizei nicht gerufen habe und was soll ich oder was sollen wir nun tun ?

...zur Frage

Welche Argumente für Gerichtsverhandlung diesen Freitag wegen "Fahrerflucht"

Hallo zusammen,

folgendes wird mir vorgeworfen: ich habe bei einem Spurenwechsel ein Auto übersehen, welches stark abbremsen musste und ihm ist dadurch jemand hinten rein gefahren. Alle 3 Autos hinter mir sagen aus, dass ich mit Sicherheit den Unfall bemerkt habe, weil ich danach noch kurz gebremst habe und dann weiter gefahren bin. Das Auto hinter mir, welchem rein gefahren wurde, soll mich sogar noch 20meter verfolgt haben mit Lichthupe und Hupe. Bei dem Auto welches rein gefahren ist, also das zweite hinter mir, ist sogar der Airbag ausgelöst worden. Bei mir an Board hatte ich einen Arbeitskollegen.

So sieht die Aktenlage aus, eine Teilschuld habe ich bereits bekommen, weil ich Unfallverursacher war hat meine Versicherung die hälfte des Schadens reguliert.

Ich habe weder von diesem Unfall noch von dem schneiden beim Spurenwechsel etwas gemerkt und Gott sei dank, damit ich nicht an mir selber zweifel hatte ich ja meinen Arbeitskollegen bei mir, welcher genauso wenig mitbekommen hat. Mein Auto hat also nichts gestriffen oder einen crash erlebt und zu dem war es 19:30 im Februar, also NACHT und leicht geregnet hat es auch und der Unfall ereignete sich HINTER mir. Bleibt eigentlich nur noch dass ich es hätte hören müssen.

Trotzdem bin ich schon seit 7 Monaten ohne Führerschein und die Verhandlung findet diesen Freitag statt. Ich kann seit fast einem Jahr keine Ruhe finden und das geht richtig an die psyche, vorallem weil ich nichts verbrochen habe. Ein Eil-Urteil wurde bereits gefällt auf Grundlage der Akten und dies war eine Geldstrafe von 2500€ und Führerschein entzug. Darauf hin halt der Einspruch und bitte um eine Verhandlung.

Ein Gutachter wurde von meinem Anwalt auch bestellt, der wird auch bei Gericht aussagen.

Wie seht ihr die Sache? Meint ihr ich habe eine Chance das die Gerechtigkeit siegt? Ich bitte euch mir vielleicht Argumente zu nennen, welche die Sache der Richterin klar machen, dass ich wirklich nichts mitbekommen konnte.

Ich danke euch im voraus für die Zeit, welche Ihr euch für mein Anliegen nimmt und hoffe auf Antworten.

...zur Frage

Frage wegen Fahrerflucht,Hab nur Post von Versicherung bekommen nichts von der polizei!?

Hallo zusammen,

Ich ab am 13.12.2015 ein Unfall gehabt und möchte eure Meinung dazu gerne hören.

Ich hab am 13.12.2015 ein Arbeitsunfall gehabt am linken Daumen wo ich mich böse geschnitten hab. Bin ins Krankenhaus gefahren und in die einfahrt rein beim zurück setzen hab ich leider das Auto wo dort geparkt hat nicht bemerkt und eine Delle in die Linke fahrertür rein gefahren. Hab ein Zettel mit meiner Telefonnummer ran gehängt das er sich bitte melden soll und bin ins Parkhaus in die Ampulanz gefahren. Der Besitzer des Autos hat sich nicht bei mir gemeldet. Hab aber am 28.12.2015 ein Brief von meiner Versicherung bekommen wegen dem Unfall und das ich Stellung dazu nehmen soll.

Bekomm ich jetzt noch eine Anzeige von der Polizei wegen Fahrerflucht? Ist mein Führerschein weg oder wie läuft so was ab?

wäre nett über Erfahrungen oder die wissen wie da vorgegangen wird Danke an euch

...zur Frage

Unwissentlich Fahrerflucht begangen.

Ich war vor ein paar Tagen in der Stadt und war etwas gestresst. Dann habe ich mich mit meinem Minivan in eine enge Parklücke gequetscht, wo ich scheinbar das hintere Fahrzeug berührt habe. Zumindest habe ich heute blaue Lackspuren an meinem Auto gesehen. Ich weiß noch das ein blauer BMW hinter mir stand. Ich habe aber nicht gemerkt das ich den berührt habe.

Ich wollte jetzt mal bei der Polizei anrufen und das melden bzw. fragen ob jemand eine Anzeige gegen unbekannt wegen Fahrerflucht gemacht hat.

Meine Frage ist jetzt ob ich dann trotzdem den Strafe für Fahrerflcht bekommen würde oder ob die Anzeige fallen gelassen wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?