Jetzt mal ehrlich: "Warum reden Frauen so viel?"

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

also ich kenne jungs da reden manche viel mehr als meine freundinnen. uuuuund meine freundinnen u ich reden viel u lang ;)

Das ist wieder so ein Vorurteil! Mir fallen spontan etliche Gegenbeispiele ein (mich eingeschlossen), außerdem zahlreiche Männer, die in ihrem Redefluss schier nicht zu bremsen sind.

Auch wenn Frauen "gar nicht soviel mehr reden" - nehmen wir mal an, sie reden tatsächlich merklich mehr, dann wäre der Grund dafür ganz einfach:

Männer können absolut nicht zuhören (Ausnahmen bestätigen die Regel) - so dass frau reden und reden und reden muss, damit wenigstens ein Bruchteil von all dem im Kopf des männlichen Gegenübers hängen bleibt: Mülleimer runtertragen, Wäsche aus der Maschine nehmen, Grilkohlen aus dem Baumarkt holen, kaputte Klingel reparieren...wer soll's denn sonst machen?

Tja...wer wohl?...ggg.

0

weil die Männer nicht reden und somit ansonsten Stille wäre ;-)) - zumindest ist das bei mir oft der Fall... :-)

das stimmt so nicht ganz. da gibts eine ganz rezente studie zu (die war vor ein paar wochen auf spiegel.de)wo man rausgefunden hat dass Frauen gar nicht mal soviel mehr reden als Männer.

meine Lebenserfahrung ziehe ich jeder studie vor.

0

Jetzt mal ehrlich ... dies ist eine absolut unzutreffende Verallgemeinerung! Sowohl in meinem Freundes- als auch im Kollegenkreis reden die meisten Männer wesentlich mehr als ich!

Im Übrigen hat joetento Recht - mittlerweile ist es sogar wissenschaftlich belegt, dass dieses alte Vorurteil nicht stimmt!

:-)

Man vergleiche einmal die Zahl der weiblichen Handy-Telefonierer mit der der männlichen in der Öffentlichkeit. Nicht nur subjektiv ein Verhältnis von ca. 3 zu 1.

0
@wolli3454

Mag sein, dass es dort so ist, wo du unterwegs bist :-)) Ich habe mittlerweile schon ganze Lebensläufe mir völlig fremder Männer mitbekommen, weil die sich in der U-Bahn die Zeit am Handy vertrieben haben ;-)

0

Das liegt vor allem auch daran, dass Frauen älter werden als Männer. Und deshalb müssen sie noch "schnell" alle Worte und Geschichten unterbringen. Wer soll uns denn sonst noch zuhören?! :-))

Frauen können gar nicht anders! Sie müssen sich permanent austauschen, reden oder diskutieren. Gen defekt- vielleicht!

Komisch, ich werde immer gefragt, warum ich so wenig rede. Ich finde Deine Frage etwas sehr verallgemeinernt. Hast Du schon mal beobachtet, wie schön Männer ratschen können? Also ich finde das ist kein geschlechtsspezifisches Merkmal.

Männer diskutieren, nur Frauen ratschen. So versuchen sich Männer immer rauszureden!

0

weil der wortanteil bei frauen wesentlich höher ist, als bei männern. steht auch alles in diesem wunderschönen buch: "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" von allan & babara pease. kann ich nur empfehlen. ist sehr amüsant zu lesen.

Weil Männer sie nicht auf Anhieb verstehen und weil sie, statt zu antworten, schweigen. Dann versucht Frau durch "Mehr" Reden irgendwo den Punkt zu finden, wo "Mann" reagiert - aber scheinbar ist es bei den überwiegenden Männer Exeplaren so, dass sie garnicht reagieren wollen und es somit zu einem Monolog der Frau ausartet. Ehrliche Frage an die Männer zurück: interessiert es euch wirklich, was euch (eure) Frau sagen will? Dann würdet ihr nämlich aufmerksam zuhören - "Frau" käme nicht in Redensnot und so würdet ihr einen (wesentlich kürzeren) Dialog führen und müsstet keinen Monolog ertragen.

Frauen haben im allgemeinen einen weitaus größeren Wortschatz zur Verfügung ;-)

die männer haben sich von affen auf menschen evolutioniert, die frauen sind so geblieben wie sie schon in der steinzeit waren ;-P

Meine 7 jährige Tochter kriegt den Mund auch nicht zu . Muss Ihnen wohl schon in die Wiege gelegt worden sein .

weil männer so wenig zuhören!

Was möchtest Du wissen?