jetzt ist es entgültig sicher ,ich habe mich entschieden.

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Möchtest du das Kind behalten?

Wenn ja, wende dich ans Jugendamt und schildere denen deine Situation. Ich finde es schade, dass dein Vater noch nicht verstanden hat, dass er sich im schlimmsten Fall (je nachdem wie weit er gehen würde für seine "Ehre") strafbar macht.

Frage nach einem Platz in einem Mutter-Kind-Heim, damit du zur Ruhe kommen kannst.

"Verdeutscht" - wenn das deine Familie nicht möchte, ist sie hier am falschen Platz. Damit das nicht in den falschen Hals kommt - habe nichts gegen "Ausländer".

Es ist vollkommen okay. Ich finde es selbst total unlogisch wenn sie in Deutschland wohnen dann müssen sie auch damit klar kommen das ich deutsche freunde habe. Ich selbst finde türken komisch o.O heißt nicht das ich sie hasse. Die würden das nie verstehen das man sich strafbar macht wenn man umbringt die denken doch nur daran was die anderen denken würden und was aus denen selber wird. Ich gucke erst mal was Pro-familia sagt und gehe dnach so um. Das ich das jetzt meinen Eltern beichte können die ja vergessen! :/

0

Gehe zum Jugendamt und lasse dich beraten und helfen. Du brauchst Abstand und Ruhe von deiner Familie um eine Wichtige Entscheidung zu treffen.

Ganz wichtig, schütze dich, egal wie alt du bist, gehe kein Risiko für dich und dein werdendes Leben ein. Wenn du dir sicher bist, das Kind behalten zu wollen, such sofort Hilfe beim Jugendamt oder Frauenhaus. Egal ob deutsch oder nicht, keiner hat das Recht ein Leben zu nehmen, nur weils nicht in die Religion passt.

danke schön das ist zurzeit die beste antwort die kam .. ich überlege was ich machen soll .. ich glaube ich warte bis zum 25. .. :(

0
@Engelchen17

wenn du das bis dahin durchhältst? Sind ja noch 2 Wochen, ich würde nicht so lange warten.

0

Warte nicht bis zum 25. Pro Familia und eine eventuelle Abtreibung ist die eine Sache, aber die Bedrohung durch deine Familie die andere. Da du unter 18 bist, ist das Jugendamt der Ansprechpartner. Sie werden dich nicht zur Familie zurückschicken, da du bedroht bist. Da du jetzt eine Entscheidung "Abtreibung oder nicht" treffen musst, solltest du nicht in so einer Umgebung sein, die durch Bedrohung charakterisiert ist. Später kannst du alles andere regeln, z.B. ob du noch Kontakt möchtest, aber jetzt schau zu, dass du da raus kommst. Noch etwas, ich weiß nicht, wer in deiner Familie Zugang zum Computer hat, aber lösche deinen Internetlog!

Hallo! Ich an Deiner Stelle würde SOFORT mit gepackten Koffern zum Jugendamt gehen! Das Jugendamt hat sogenannte Notplätze für Jugendliche in Deiner Lage! Du mußt nicht nach Hause, wenn ein weiteres Zusammenleben nicht möglich ist! DEIN LEBEN und das Deines Baby´s ist in Gefahr! Nicht erst bis zum 25. warten! Es gab schon genug Ehrenmorde, Du mußt nicht die nächste sein!

Was sagt der Vater des Kindes zu Deiner Situation? Hilft er Dir?

Ich wünsche Dir viel Glück mit Deinem Baby!

deine situation ist wirklich beschissen. ich verstehe einfach nicht wie eltern so sein koennen. du willst nicht abtreiben und das ist DEINE entscheidung und nicht die deiner eltern oder deiner schwester. geh zum jugendamt oder der polizei, da kann dir geholfen werden. ich hoffe mal, dass du noch nicht abgetrieben hast. denn diese entscheidung ist sehr hart und mit ihr zu leben ist noch viel haerter. ich wuensche dir alles gute und viel kraft

hi schweres thema also ich würd es nicht abtreiben lassen dass is iwie kraußam weiß nich gründe doch ne eigene familie und zieh ganz weit weg ka....

das werde ich wahrscheinlich tun :) danke schön <3

0

überleg dir genau, wie du zu der situation stehst und dann musst du aber auch zu deiner entscheidung stehen ...

Unabhängig davon ob du die Schwangerschaft austragen möchtest oder nicht, solltest du dir möglichst schnell, gute Unterstützung holen, denn sobald man in seiner eigenen Familie nicht mehr sicher ist, ist es keine Familie mehr, sondern lediglich eine Bedrohung.

Für Mädchen denen es so geht wie dir, gibt es zahlreiche Hilfestellen, wende dich bitte an eine davon. Gehst du noch zur Schule? Dann kannst du dich da gleich morgen an deinen Vertrauenslehrer oder einen Schulsozialarbeiter wenden, wenn ihr sowas habt. Ansonsten kannst du auch direkt zum Jugendamt oder zur Polizei gehen.

ProFamilia ist zwar eine tolle Beratungsstelle für verscheidene Probleme, aber sie haben letzlich keine Handhabe und können dich im Endeffekt auch nur an das Jugendamt vermitteln. Also warte lieber nicht ab, wer weiß was in der Zwischenzeit passiert, sondern bring dich in Sicherheit. Vielleicht ist dann aus der Distanz auch nochmal ein vernünftiges Gespräch mit deinen Eltern möglich, aber erstmal ist es nur wichtig, dass du sicher bist.

Ich wünsche dir alles Gute, du schaffst das!

vielen vielen dank für die gute antwort. Ich weiß nicht was ich machen soll ob ich jetzt zum Jugendamt gehe oder abwarte bis zum 25. :/ scheiße ey.

0
@Engelchen17

Ich würde nicht abwarten. Mir hat hier schonmal ein Mädchen geschrieben, das zwar nicht schwanger war, aber trotzdem von ihrer Familie bedroht worden ist. Mittlerweile lebt sie in einer Wohngemeinschaft und fühlt sich dort wohl. Sie musste hart dafür kämpfen und sich immer wieder behaupten, aber letzlich war sie erfolgreich. Zur Not kannst du auch jederzeit in ein Mädchenhaus, oder in eine Notunterkunft vom Jugendamt. Es lohnt sich ganz sicher, denn im Vergleich zu deiner jetzigen Situation, kann es doch eigentlich nur besser werden, oder?

0
@Kayahi

ja kann es ich habe aber auch angst danach wennich weg bin zwar sagt meine mama sowas aber sie würde mir total leid tun! oder was die dann von mir denken ?

0
@Engelchen17

Die gleichen Sorgen hatte das Mädchen auch, ihr ist aber ziemlich schnell klar geworden, dass eine Mutter, die ihr Kind bedroht und nicht hinter ihrer Tochter steht um sie zu beschützen, es nicht wert ist, dass man sein eigenes Wohl opfert um ihres zu schützen.

Ich will deine Mama nicht schlechtreden, aber überleg dir mal, ob sie sich großartig Gedanken darüber macht wie es dir geht, wenn sie sich so verhält?

Warum solltest du dein Leben opfern für sie?

Ich bin mir relativ sicher, dass deine Familie ihre Ansichten für dich im Gegenzug nicht aufgeben würde...

0

ruf die nummer gegen kummer an, aber es könnte etwas länger dauern bis du durchkommst. lg

Suche die Nummer vom nächsten Frauenhaus heraus ...ruf dort an ,schildere deine Situation ,bitte dort um Aufnahme und dann gehe dort hin hin.

Du darfst dein Kind bekommen wenn du das willst,niemand kann dich zwingen dein Kind abzutreiben. Alles andere wird sich dann mit der Zeit sicher klären.

Es gibt genug stellen die dich unterstützen und weiterhelfen.. ein eigenes Leben aufzubauen..........dazu wirst du im Frauenhaus umfassend beraten.

Erst einmal solltest du dich und dein Kind in Sicherheit bringen. Das kann ja für euch beide gefährlich werden. Die Adressen der Frauenhäuser sind nicht herauszufinden von deiner Familie ... http://www.kummernetz .de hilft dir auch weiter !

viel Glück!

hast du deine lehre beendet oder eine arbeit? wenn dies nicht der fall sein sollte dann mach das erst ..

es gibt abgesehen vom tod nichts was endgültig und sicher ist, soviel mal vorab.

du hast ein recht darauf dein leben so zu gestalten und zu führen wie du es dir wünschst.

die bevormundungen, auch aus familienkreisen sind etwas was gar nicht geht. wenn man deinem wunsch dein leben so zu gestalten wie du es möchtest, nicht akzeptiert, dann ist das mangelnder respekt dir gegenüber.

man kann sich die freunde aussuchen, aber leider nicht die familie.

das stimmt wirklich .. wäre es vielleicht besser wenn ich von dieser stadt weg ziehe aber in der Nähe bleibe ? damit ich jeglichen kontakt zu meinen eltern vermeiden kann ich möchte den echt nicht dann über den weg begegnen.

0
@Engelchen17

manchmal ist es das beste denen zu entgehen, die einem nicht gut tun. ansonsten wirst du wahrscheinlich immer wieder mit den selben vorhaltungen konfrontiert werden.

der umzug in eine andere stadt wäre eine gute möglichkeit dem zu entgehen.

die ansichten der familie sind stur, auf dich wird nicht eingeganen, das ist egoismus pur. du bist ein mensch mit dem recht auf DEIN leben. du bist nicht die marionette der familie, an der die fäden von denen gezogen werden.

0
@emotions4free

wie schön sie das schreiben .. ich hoffe ich kann und darf in eine andere stadt ziehen .. Das wäre auch das beste für mich. echt lieb von Ihnen das sie mir so toll zurück schreiben. Vielen vielen dank <3

0
@Engelchen17

es ist nicht verboten umzuziehen. du lebst in einem freien land;-)

dass du meine zeilen als "schön" empfindest, das ist jetzt schon ein bisschen schmeichelhaft. auch wenn du meine zeilen als schön empfindest, solltest du dir darüber im klaren sein, dass ich die zu 100% ernst meine.

kannst mich ruhig duzen wenn du magst. alles was unter 80 jahre alt ist, kann man im internet problemlos duzen;-)

ich wünsche dir alles gute und die kraft um dein leben zu verwirklichen.

0
@emotions4free

vielen vielen dank :) ich würde auch ohne probleme in die nähe meiner stadt ziehen mein einziges problem sind meine eltern und was die danach von mir denken werden. Weil jetzt kann ich es vergessen denen zu beichten das ich schwanger bin und erst recht von einem Deutschen. Die verstehen nicht das ich gerade am meisten deren zuneigung brauche und nicht die von anderen. Ich habe angst was die danach tun ob mama schlafen kann oder papa .. das ist mein problem! sonst eigentlich garnichts. Ich hoffe ich schaffe das alles! :( Ich möchte in der nähe von meinen freunden wohnen doch in der gleichen stadt ist das doch ein bisschen schwer oder ? schließlich muss ich ja auch mal in die Stadt und sachen besorgen ..

0

Gibt diverse Opferschutzverbände. Wende dich an die.

Nummer gegen Kummer. Kostenlos: 0800 - 111 0 333

nimms mir nicht persönlich aber das hört sich gefaket an..

das is nicht gefaket! -.- meinen sie wirklich das ich soetwas erfinde um mir hier die unnötigen antworten durchzulesen oder was ? ich brauche rat! sie müssen ja nicht antworten..

0

Was möchtest Du wissen?