Jetpilot mit leichtem Hohlkreuz (Bundeswehr)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du sagtest die Bundeswehr wäre für dich nichts. Mit der Einstellung gegenüber dem Beruf stimmt das auch absolut. Du hegst einfach nicht genügend Begeisterung. Bei dir ist es nur Mittel zum Zweck. Das gibt also bei der BW nicht viel für dich... 
Wieso sympathisierst du denn jetzt plötzlich doch wieder mit der Bundeswehr? Weil sie dir eine teure Ausbildung ermöglicht? Na, das sollte aber nicht ausschlaggebender Faktor sein ....
Ich denke, dass du mit der Einstellung durchaus ungeeignet für den Soldatenberuf(ung) bist.
Des Weiteren wird vor allem bei (Jet-)Piloten extrem auf körperliche Fitness und Gesundheit geschaut ... könnte ggf. problematisch sein. Eine pathologische Veränderung der physiologischen Wirbelsäulenform ist meist auf unzureichende Stützmuskulatur zurückzuführen. Da diese aber gerade als Jetpilot deutlich gebraucht wird, kann es sehr wohl sein, dass der Arzt dich ausmustert. Geschaut werden auf Zeichen einer Hyper-/Hypokyphose (Buckel/"zu wenig Buckel"=Brett) aber auch Skoliose ("Seitverbiegung der WS).

Um das explizit als Antwort auf deine Fragen zu formulieren:

1) Besonders medizinische Faktoren, aber auch unzureichend kognitive Fähigkeiten - diese zeigen sich aber oft schon in den schulischen Leistungen.
2) Ein extrem gutes physikalisches/technisches Verständnis, ein sehr gutes Abi (die 1 darf/sollte definitiv vorne stehen), körperliche Fitness und Gesundheit und nicht zuletzt die Eignung als Offizier, welche aber schon im ersten Teil in Köln festgestellt werden wird. Und - ich kann es gar nicht oft genug sagen: die Begeisterung für die Sache! Und damit meine ich nicht das Fliegen ... in erster Linie bist du Offizier und damit Soldat. Deinem Text ist aber deutlich entnehmbar, dass du darauf eher keine Lust hast und lieber einfach nur irgendwie fliegen möchtest. SO läuft das aber definitiv nicht. Du studierst, du tust deinen Dienst in der Truppe ... da sich deine Begeisterung dafür in Grenzen hält, ist der Weg über die BW eine bezahlte Fliegerausbildung abzustauben definitiv der Falsche. Das Auswahlverfahren für Piloten - gerade Jetpiloten - ist brutal hart. 12 von 2000 Bewerbern bekommen erst überhaupt die Chance... und da ist man noch lange kein Jetpilot!
Frage 3) und 4) hätten sich nach einfacher, einem angehenden Abiturienten zumutbaren Internetrecherche selbst ergeben. JA! Als Offz benötigst du ein Abitur! Als Pilot benötigst du ein sau gutes Abitur! Und für den Jet ... naja, du dürftest dir den Superlativ selbst ausdenken können. ;)
Das ist alles kein Zuckerschlecken. Allein das Auswahlverfahren ist echt ne Nummer. Habe schon von etlichen Kameraden gehört, die das lieber machen wollten, es aber aufgrund kognitiver und körperlicher Leistung nicht geschafft haben. Und das waren 1er-Abiturienten! 

Alles in allem denke ich, dass du dich umorientieren solltest. Vllt. hast du ja in der zivilen Luftfahrt/Luftrettung noch andere Chancen. Die Finanzen sind halt meistens das Problem. Um meiner Meinung nur noch mal Ausdruck zu verleihen: Für einen Job in der Bundeswehr bist du mit deiner derzeitigen Einstellung einfach grundlegend ungeeignet. Dir fehlt die nötige Begeisterung/Berufung. Du möchtest ja in erster Linie fliegen. Bei der BW bist du in erster Linie Offz und damit Soldat. Danach steht die Fliegerei. Da du aber schon auf Punkt eins "keinen Bock hast", solltest du dich von dem Gedanken verabschieden, Punkt zwei einfach abstauben zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag,

also die Ausbildung zum Jetpiloten bei der Bundeswehr ist eine der härtesten. Da würde ich dir lieber empfehlen die zum Helikopterpiloten zumachen. Du brauchst aufjedenfall Abitur, da die Piloten der Bundeswehr die Offizierslaufbahn einschlagen müssen. Das heißt, dass du Studieren musst außer dir wird eine Offizierslaufbahn ohne Studium bei der Musterung angeboten. Das Holkreuz kann ein Ausschulsskreterium sein, muss es aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndreasHoeber
17.06.2016, 16:05

Nein, es reicht auch eine Fachhochschulreife beim Bund.

0

Was möchtest Du wissen?