Jetlag ok für ein 3jähriges Kind?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unsere Tochter war ein Jahr alt, als wir eine Reise nach Brasilien machten. Hat sie eigentlich ganz gut verkraftet. Nach der Hinreise hat sie uns halt nur die ersten drei, vier Tage schon um 5 Uhr auf Trab gehalten und nach der Rückreise wollte sie die ersten paar Tage lang um 12 Uhr nachts noch spielen. Ich glaube, sowas verkraften Kinder viel besser als z.B. ältere Menschen.

Hi,

wir sind schon mehrmals mit unseren Kleinkindern nach Australien geflogen. War eigentlich immer problemlos bis auf einmal. Da war unsere Tochter 2 Tage im Bett. Als tipp kann ich dir geben. Nach Kanada solltest Du tagsüber fliegen und einen Nachtflug zurück. Dies ist der beste Weg die Umstellung zu meistern, für Erwachsene und Kinder.

Gruß

ich hab zwar keine kinder, aber kann man da nicht auch vorbeugen sozusagen und die kinder ein paar tage vorher etwas laenger auf lassen ggf. frueher ins bett gehen lassen? das sind viell. nur zwei std. dann aber ich glaube das hilft auch ein bisschen.

Unser Kind (3) ist schon ein paar Mal über mehrere Zeitzonen hinweg geflogen und hatte nie ein Problem damit. Uns Eltern hat der Jetlag aber nach der Rückreise tagelang gequält.

Das macht den Kindern nicht soviel aus, wie manchen Erwachsenen. Meine Enkelin ist in Kanada geboren, von dort sind sie, da war sie ein Jahr, nach London gegangen. Nun sind sie, nach 2 Jahren Zwischenstopp in Deutschland, in Singapur. Mittlerweile ist der 2. Enkel in Deutschland geboren. Die Kinder sind kerngesund!

Was möchtest Du wissen?