Jesus nachfolgen , oder zum Islam konvertieren?

... komplette Frage anzeigen

29 Antworten

Wenn du von ganzem Herzen die Wahrheit suchst , wird Gott sich von dir finden lassen . Wenn du allein bist , dann bete doch in deinen Worten und bitte Gott dir zu zeigen , ob er die Wahrheit ist . Lies das Neue Testament . Da wirst du mehr erfahren   . Was JESUS  getan hat , das hat kein anderer Religionsstifter getan . Außerdem sind sie alle gestorben . Nur Jesus lebt und wirkt bei denen , die ihn aufrichtig suchen . Ich könnte noch sehr viele Vorteile aufzählen , aber ich lasse es , denn du kannst es selber herausfinden . Wenn du allerdings Fragen hast , dann können wir weiter darüber schreiben , wenn du meine Freundschaft willst . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du syrisch orthodox bist, gehe ich mal davon aus, dass du Aramäer bist.
Das ist zu verstehen, aus der Sicht der Eltern. Immerhin werden Aramäer, Jesiden und Drusen in eurer Heimat unterdrückt.

Um aufs Punkt zu bringen: Du hast zwar das Glaubensbekenntnis ausgesprochen, jedoch ist es wichtiger, ob du neben dem aussprechen auch es mit dem Herzen gemacht hast mit voller Überzeugung. Anscheinend warst du nicht komplett überzeugt, ansonsten würdest du dich nicht wie ein nicht Muslime fühlen bzw nicht das Gefühl haben, keiner zu sein. Recherchiere, geh zu einer deutschsprachigen Moschee hör dir Vorträge an (glaub mir, sie nehmen die zu 100% freundlich auf wenn du deine Situation erklärst). Wahrscheinlich hast du ja schon Kenntnisse der Christlichen Sicht. Mein Vorschlag wäre einfach, dich über den Islam aus erster Quelle, aus dem Koran, oder aus Moscheen zu entnehmen und diese mal entgegenstellst und für dich die Logische als Weg des Lebens nimmst und dich nach den Regeln einlebst. Inshallah wirst du zum Islam ohne jegliche Zweifel konvertieren und somit recht geleitet werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lukascicek
11.03.2016, 22:46

inshalah ☺

1
Kommentar von lukascicek
11.03.2016, 22:46

ja ich bin Aramäer hehe

1

Wenn du schwul bist, dann hast du im Islam schlechte Karten.
Ist es überhaupt eine Alternative für dich !! - Jesus nachfolgen oder zum Islam konvertieren ? Du behandelst dies so wie "soll ich mir einen VW Golf oder Mercedes irgendwas kaufen" ?  Und hier soll man dir zu etwas raten ??

Du bist noch sehr jung und offensichtlich sehr unreif.
Mein Rat - verschiebe deine "Suche" auf später und informiere dich über deine Religion und andere, welche dein Interesse wecken genauer. Bekenntnisse zu sprechen kann es wohl nicht sein.
Man muß auch nicht gleich konvertieren. Lass dir Zeit, bis du mit dir "im Reinen" bist, denn da hast du doch Probleme - oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, möchtest du zu Gott eine persönliche Beziehung haben oder nur einer Religion angehören? Da gibt es einen gewaltigen Unterschied. In Religionen gibt es keine persönliche Gottesbeziehung sondern es ist nur ein Befolgen von religiösen Geboten und Regeln, egal ob Christentum, Islam Buddhismus oder irgend eine andere Religion. Wenn du zu Gott eine persönliche, liebevolle und ehrliche Beziehung haben möchtest, dann bete einfach von ganzem Herzen, dass er sich dir zeigt. Es gibt auch eine gute Internetseite wo du nachschauen und viele Anregungen und Antworten bekommen kannst. www.answering-islam.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt dem Glauben beitreten bzw. den Glauben praktizieren, bei dem du dich am wohlsten fühlst und mit dem du deine religiösen Vorstellungen am besten vereinbaren und dich damit identifizieren kannst. Die Entscheidung mußt du selbst treffen. Berücksichtige dabei immer, dass du Toleranz gegenüber Andersgläubigen praktizieren mußt. Das gilt auch für den Islam, wenngleich viele Menschen anderer Meinung sind. Falsch sind immer fanatische und extremistische Glaubensbekenntnisse, gleichgültig von welcher Religion. Sie säen Intoleranz, Feindschaft und Verletzung der religiösen Gefühle anderer. Krieg und sehr viel Leid wären die Folgen. Das wäre falsch.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus nachfolgen , oder zum Islam konvertieren?

Wenn du zum Islam konvertierst, dann folgst du Mohammed. Die Frage lautet also: "Welchen Propheten soll ich folgen?" denn in gewisser Weise war auch Jesus  "nur" ein Prophet.

Egal für wen du dich entscheidest, du folgst immer irgendjemanden. Was dieser jemand sagt, das denkst du und das tust du. Beide Götter, sowohl Jahwe als auch Allah, verlangen unbedingten gehorsam. Bist du dir sicher dass du dich für einen der beiden entscheiden musst?

Du könntest auch einfach in die Bücherei gehen oder online die Bibel und den Koran lesen, und dir deine Eigenen Gedanken dazu machen. Schau mal worin sich beide einig sind. Wenn du das versuchst einzuhalten, dann hast du eh schon genug zu tun.

Wahrer Glaube, kommt ohnehin nicht von einer Mitgliedschaft in dem einen oder anderen Verein oder vom nachlaufen und nachplappern eines bestimmten Menschen oder Buches, sondern aus dir selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NihalDM
11.03.2016, 17:49

Jesus war der Sohn Gottes, kein Prophet

2

Um auf deine Frage überhaupt antworten zu können müsstest du uns vielleicht erst einmal ausführen was du am Christentum und was du am Islam anziehend findest.

Bis dahin wirst du hier zu großen Teilen Polemiken von Christen und Muslimen bekommen und dazwischen dann auch ein Atheist, der dir sagt, dass Religion überhaupt Unsinn sei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Durchsicht all Deiner Fragen fällt eines auf: Du weisst noch nicht so richtig, was Du willst, was aber auch weder ungewöhnlich noch schlimm ist für Dein Alter.

Du interessierst Dich für Haarentfernung im Intimbereich und am Po, stehst aber auch stark behaarte Männer.

Du interessierst Dich für ein Mädchen und dann wieder für Jungs oder gar ältere Männer.

Du kannst Dich nicht entscheiden zwischen Christentum und Islam.

Die gute Nachricht ist: Niemand erwartet von Dir, dass Du Dich jetzt entscheidest - bei keinem dieser Themen.

Nur eines möchte ich Dir mit auf den Weg geben: Der sunnitische Islam erlaubt Dir nicht, Deine Homosexualität auszuleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch64
12.03.2016, 16:19

Du meine Güte ..direkt in die Höhle des Löwen ...

1

Nach was fühlst du dich denn?
Es ist auch nicht schlimm, wenn du es jetzt noch nicht weißt. Ich zB war mal Baptistin durch meine Mutter. Aber irgendwann habe ich mich einfach fehl am Platz gefühlt. Ich bin jetzt so, wie ich es sein möchte, und ich ziehe an und verhalte mich so, wie ich es für richtig empfinde. Meine Mutter ist davon zwar nicht begeistert, jedoch ist dieser Weg der einzige, der für mich richtig ist, und sie muss das akzeptieren können.
Ich weiß, dass ich an Gott glaube, und dafür brauch ich nicht in die Kirche gehen, oder Röcke tragen.
Wichtig ist nur der Glaube, wenn man es möchte.
Also mach dir bitte keinen Druck, bei mir hat es auch länger gesäuert, bis ich das begriffen habe.
Du musst deiner Familie davon ja nichts erzählen, wenn du wirklich denkst, sie würden dich ausstoßen oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
11.03.2016, 14:54

Wenn meine Famile das jedoch erfahren würde , dann werden Die am Rad drehen und mich umbringen . Denn bei meinem Volk sind Muslime nicht legitim

Hmmm!?!... beim Fragestgeller scheint es sich demnach wohl nicht um Baptisten zu handeln!?!

0
Kommentar von LeaJenseits
11.03.2016, 14:56

Mir ist klar, dass es sich beim Fragesteller nicht um Baptisten handelt. Jedoch kann man die Situationen miteinander vergleichen, denn ob man nun dem Islam angehört, oder einer anderen Religion; wenn man an etwas nicht glaubt, oder der Sache nicht nacheifert, dann macht es keinen Sinn, sich dazu verpflichtet zu fühlen.

0
Kommentar von waldfrosch64
12.03.2016, 16:27

Es gibt im Christentum definitiv keine Kleidervorschriften .Und gab auch niemals solche ..

1
Kommentar von LeaJenseits
12.03.2016, 19:50

Bei Baptisten ist es aber üblich, dass sie Röcke oder Kleider tragen.
Dazu kommt noch, dass sie sich nicht schminken und ihre Haare als Zopf oder Hochsteckfrisur tragen.
Sie legen großen Wert auf Natürlichkeit.

0

Richtig wäre es ohne Zweifel, dass Du Dich an Recht und Gesetz in diesem Lande hälst.

Damit ist schon viel gewonnen, ohne jeglichen religiös verblendeteten "Firlefanz" der einen odere anderen Glaubensrichtung, über die Du ja bekanntlich selber im Unklaren scheinst.

Eines steht aber außer Zweifel! Eine Religion die Menschen ermordet, nur weil die sich glaubensmäßig neu orientieren könnten, die ist absoluter und krimineller Humbug!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salam u aleikum wa rahmatullah wa barakatuh Bruder

Jesus (Isa) ist auch im Islam einer der wichtigsten Propheten der Muslime und wir lieben ihn, so wie wir Muhammed lieben. 

Der Grund wieso du dich nicht wie ein Muslim fühlst ist, weil du dir zu wenig Zeit für deine Religion nimmst und wenig dafür tust. Ich verstehe dich und es ist schwer als 15 jähriger in so einem Umfeld den Islam auszuleben. D.h Zuhause zu beten, Quran zu lesen. Was du aber tun kannst, ist dich draußen wie ein Muslim zu verhalten und das bedeutet, gutes Benehmen, Spenden, Menschen zu helfen und auch gelegentlich in die Moschee zu gehen. Versuche aber täglich zu beten in deinem Zimmer. Deine Familie darf dir die Religion nicht verbieten und irgendwann werden sie es nicht schlimm finden, sobald du es ihnen sagst und sie sehen wie positiv du dich entwickelt hast.

Ein Muslim darf dich nicht zum Islam zwingen, sondern muss dich von den wunderschönen Eigenschaften Allahs, eines Muslims und dem Islam überzeugen.

Es darf keinen Zwang im Islam geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lukascicek
11.03.2016, 15:12

alaikum u salam Bruder❤ja das weiß ich alles und tuh alles dafür ✌😍

2

Die Verunsicherung könnte nie aufhören. Denn es kann gut sein, daß du dich für die falsche Religion entscheidest (es gibt ja auch noch mehr als nur die beiden Religionen, die du favorisierst). Und dann wirds nach dem Tod sehr unangenehm.

Aber es gibt eine gute Nachricht: Da die Anzeichen, daß der eine Gott existiert, ähnlich sind wie bei dem anderen/den anderen (und da die Zahl dieser Anzeichen gleich null ist), kann man sich die ganze Sorge sparen und ganz ausgezeichnet ohne mittelalterliche Regeln von kleingeistigen Menschen leben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selam, am besten wäre es, dass du dich intensiver mit einer Religion beschäftigst. Bei Fragen, wenn du etwas nicht verstehst kannst du auch einfach in eine Moschee oder Kirche gehen und dort den Hoca fragen. Ließ die Bibel und den Koran, dein Herz wird dir sagen, was gut für dich ist und leider kein anderer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
11.03.2016, 14:57

Wenn meine Famile das jedoch erfahren würde , dann werden Die am Rad drehen und mich umbringen . Denn bei meinem Volk sind Muslime nicht legitim

Der sollte sich mal von dem distanzieren, was da die Religion seiner Eltern vorsieht - die scheinen doch relogiös so´n klein wenig neben der Spur zu laufen!?!

0

Assalamu alaikum lieber Bruder,

da du das Glaubensbekenntnis ausgesprochen hast, spreche ich dich auch so an. Ich hoffe es ist dir recht. Ich gratuliere dir zu deinem Schritt. Allah möge dich dein ganzes weiteres Leben recht leiten.

Als ich vor vielen Jahren zum Islam konvertiert bin, war es etwas ähnlich wie bei dir. Allerdings haben meine evangelischen Eltern mir keine Todesdrohung ausgesprochen. Allerdings haben beide Eltern sofort bemerkt, dass mein Verhalten ihnen gegenüber sich geändert hat. Im übrigen ist es nicht ganz einfach sich wie ein richtiger Muslim zu fühlen. Das entwickelt sich mit der Zeit ganz schnell. Mit Wissen erlernen, beten, fasten usw.

Du hast in den bisherigen Antworten die Muslime verteidigt wie ein richtiger Muslim. Alhamdulillah! Auch ich habe mich, schon vor meiner Schahada, erwischt, wie ich die Muslime verteidigt habe. Und war dann erstaunt über mich selbst. Darin agierst du schon wie ein richtiger Muslim. Weiter so.

Wegen deinen Eltern/Verwandten empfehle ich dir geduldig zu sein. Für den Muslim ist die Mutter der "höchste" Mensch auf Erden. Nachdem 3 mal die Mutter gekommen ist, kommt erst der Vater. Du musst deinen Eltern gehorchen, soweit es um unislamische Dinge geht. Also wenn deine Mutter sagt einkaufen, dann gehst du ohne zu murren einkaufen. Wenn sie allerdings sagt, du darfst nicht beten, dann darfst du ihr nicht gehorchen. Vielleicht wäre es empfehlenswert, wenn du vorerst von deinem Glaubensbekenntnis nichts sagen würdest, bis du etwas älter bist.

Bitte lese den Koran. Bitte lese Hadithe(Überlieferungen). Beschäftige dich mit dem Islam und du wirst auch das richtige Gefühl eines Muslims bekommen.

Wassalam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lukascicek
11.03.2016, 16:32

Elhamdullilah❤Bruder ich versuche alles😍

1
Kommentar von waldfrosch64
12.03.2016, 16:14

Evangelische Eltern könnten auf Grund ihres Glauben gar keine Todesdrohungen  ausgeben, das verbietet jeder christliche Glaube ,

2

Ich würde mal sagen, die Religion,an die Du glaubst und nicht die, die Dir vorgeschrieben wird.

An was glaubst Du also? Gott, Allah, Buddha, gar nichts?

Das kannst nur Du wissen. Es gibt sehr viele Religionen, auch viele, die nicht sehr verbreitet sind. Im Internet kannst Du Dir ihre Ansichten durchlesen, vielleicht findest Du ja eine Religion, die Deine Ansichten teilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube an Gott und bin davon überzeugt, dass die die Bibel das ist, was sie von sich selbst behauptet, zu sein: Gottes wahres Wort und Offenbarung für die Menschen (vgl. 2. Timotheus 3,16; 2. Petrus 1,21). Für mich gibt es für die Wahrheit dieser Aussage viele Gründe, z. B. ihre Argumentation, ihre Logik und ihr Aufbau, die Einzigartigkeite ihrer Entstehung und Überlieferung, der Bereich "erfüllte Prophetie" usw.

Sehr interessant und empfehlenswert für deine Fragestellung ist die logisch aufgebaute Argumentation des folgenden Artikels und die weiterführenden Links und Zeugnisse: http://islamseite.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selam Alaykum lukascicek,

da du das Glaubensbekenntnis bereits ausgesprochen hast, bist du ein Muslim und Diener Allah's. Ja erkläre genau warum du verunsichert bist, liegt es nur an der Familie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Christ finde ich es besser, wenn du Jesus nachfolgst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was hast du an deiner eigenen Religion auszusetzen? Wieso glauben so viele Jugendliche, religiös gesehen säße die Erlösung immer am anderen Ende des Regenbogens?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann ist denn eine Religion für dich die richtige? Suchst du dir aus, welche Religion Dir am besten gefällt, oder an welche du glaubst oder was meinst du damit?

Ich bin Christ und habe Gründe, warum ich den christlichen Glauben habe. Wenn dich die Gründe interessieren, dann kannst du mich in den Kommentaren fragen. Du kannst aber auch mal auf mein Profil gehen und dort hilfreiche Antworten durchlesen. Da findest du Gründe, warum ich dem christlichen Glauben angehöre.
Wenn du Fragen hast oder gerne Quellen hättest für meine Aussagen über meinen Glauben, dann kannst du dich natürlich bei mir melden. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?