Jesus christi war er ein lord, Wenn ja für wenn, Was war die person für wenn er lord, eines titels?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe leider keine Ahnung, was du genau fragst, aber ich versuche mal zu beantworten, was ich glaube, das du wissen willst.

Jesus Christus, der Bibel nach geboren im Jahre 0. Zu dieser Zeit gab es das englische Königshaus noch gar nicht. Zudem lebte Jesus im heutigen Israel, also weit weg von Großbritannien. 

Jesus und seine Anhänger nannten ihn König der Juden, was letztlich auch ein Grund für seine Kreuzigung war. 

Also ein Lord war er nicht, sondern der selbst ernannte König der Juden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der Bibel ist Jesus Gottes Sohn und damit Gott selbst in seiner Dreieinigkeit (Trinität; Gott als Vater, Sohn und Heiliger Geist).

Titus 2,13: "Indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus."

2. Petrus 1,1: "Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, an die, welche den gleichen kostbaren Glauben wie wir empfangen haben an die Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters Jesus Christus."

Jesus hat über sich selbst gesagt, dass er und Gott eins sind (Johannes 10,30).

Johannes beschreibt am Beginn seines Evangeliums, dass Jesus sogar der Schöpfer der Welt ist: "Im Anfang war das Wort*, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen" (Johannes 1,1-4).

»Das Wort« (gr. logos) ist ein Name des Herrn Jesus Christus *(vgl. 1Joh 1,1; Offb 19,13).

Der Jünger Thomas bekennt Jesus als “mein Herr und mein Gott” (Johannes 20,28). Jesus korrigiert ihn nicht.

In Hebräer 1,8 sagt der Vater von Jesus: “Aber von dem Sohn heißt es: ‘Gott, dein Thron währt von Ewigkeit zu Ewigkeit’ und ‘das Zepter der Gerechtigkeit ist seines Reiches Zepter.’”

In Offenbarung unterweist ein Engel den Apostel Johannes, nur Gott anzubeten (Offenbarung 19,10). Mehrere Stellen der Heiligen Schrift bezeugen, dass Jesus Anbetung empfängt (Matthäus 2,11; 14,33; 28,9.17; Lukas 24,52; Johannes 9,38). Niemals weist er Menschen zurecht, dass sie ihn anbeteten. Wäre Jesus nicht Gott, hätte er ihnen gesagt, ihn nicht anzubeten, so wie es der Engel in der Offenbarung tat. Es gibt viele andere Stellen der Heiligen Schrift, welche die Gottheit Jesu bezeugen.

Der wichtigste Grund für die Gottheit Jesu ist, dass sein Tod nie für die Sünden der ganzen Welt ausreichende Sühnung sein könnte, wenn er nicht Gott wäre. Nur Gott selbst konnte ein solch unendlich großes Strafmaß begleichen. Nur Gott konnte die Sünden der Welt auf sich nehmen, sterben, auferstehen und damit seinen Sieg über Sünde und Tod beweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Jesus hatte NICHT diesen oder einen anderen Adelstitel.
Im Englischen sagt man aus Respekt vor Jesus 'Lord' (oder nennt ihn 'The Lord'), so wie wir im Deutschen von Jesus als dem 'HERRN' sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Lord" ist in dem Kontext nicht einfach ein Adelstitel, es ist in etwa gleichbedeutend mit "Herr" in einem hierarchischen Sinne. Indem man z.B. von Jesus Christus als Herr und Erlöser spricht, erhebt man ihn damit verbal über die anderen Menschen. Aber adlig war er nicht. Auch "von Nazareth" entspricht eher "aus Nazareth"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Lord of the Lies" vielleicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?