Jesus aramäisch. Wo kommt es in der Bibel vor?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Buch Daniel gibt es Abschnitte, die in Aramäisch geschrieben sind.

Das Neue Testament ist in Griechisch geschrieben und nur einige Ausdrücke wurden übernommen (Abba, ...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Talita kumi

Bedeutung des Namens

Tálitha kúmi

=

Mägdlein (Lämmlein), stehe auf!

Quelle: Kleine Namenskonkordanz

Worte aus der aramäischen Sprache, die „Mädchen (Magd), steh auf" (Mk 5,41) bedeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Äramäisch war vor 2000 die meistgesprochene Sprache zwischen Jordanien und dem Mittelmeer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?