Jesus als Präsident der USA?

... komplette Frage anzeigen

28 Antworten

Die "Staatenreinigung" oder sich sofort in die "Hände seines Vaters im Himmel" begeben um das Elend und die schreiende Ungerechtigkeiten, die Schmerzen von Tieren und das zerstören der Natur nicht mehr mit ansehen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulano
18.11.2016, 18:55

Staatenreinigung verstehe ich nicht? Meinst du die Politiker austauschen?

0

Hallo lieber Mulano - hierzu mal von mir eine Antwort mit etwas Augenzwinkern versehen (ich hoffe, Du verstehst etwas Spaß und kannst mir verzeihen !):

Er würde den USA die 10 folgenden Maßnahmen verkünden:

"Onkel Donald T." wird direkt entmachtet und seines Reichtums voll entlastet. Der Reichtum wird komplett zugunsten des weltweiten Umweltschutzes und zum Erhalt der Natur verwendet (dafür dass Onkel Donald T. freiwillig kein Präsidentengehalt bekommen hat erhält er aber noch eine Ehrenurkunde).

"Tante Hillary" schickt er nach Alaska und verpasst ihr einen Maulkorb. (Alaska darf sich im Gegenzug von USA lösen und Kanada anschließen).

Er würde den Ami´s klarmachen dass der "Amerikanische Traum" ab sofort "Amerikanischer Alptraum" heisst und dieses so auch auf deren National-Flagge groß und deutlich zu stehen hat !

Sämtliches Kriegs- und Rüstungsmaterial wird per USA-Rakete auf den Mond geschossen (übrigens zum 1. Mal - vorher waren die USA ja noch nie da !).

Die Rüstungsindustrie wird gestoppt und neu begrenzt auf die Produktion von Bratpfannen und Nudelrollen (das wird zudem auch weltweit beschlossen).

Sämtliche Ölgeschäfte der USA beschränken sich ab sofort auf den Handel mit Salatöl. Bei fehlendem Heizöl im Winter dürfen sich die Ami´s im südlicher gelegenen Mexiko aufwärmen (Onkel Donald hat ja nicht mehr das Sagen...!)

Sämtlicher Handy-Gebrauch wird auf die Benutzung der Taschenrechner-Funktion begrenzt (evtl. Entzugserscheinungen sind ärztlich zu melden).

Privater Waffenbesitz bzw. -gebrauch wird generell strengstens untersagt.       (dafür ist Notwehr mit Einsatz von Bratpfanne oder Nudelrolle erlaubt !).

Sämtliche "Fast-Food-Buden" in den USA werden sofort geschlossen.             (dafür gibt es mehr öffentliche, staatlich geförderte "Obstpflicht-Buden").

Der widerliche Song "Born in the USA" wird verboten (weil er von Bruce Springsteen offenbar im Suff gesungen wurde - mit furchtbarster Stimme !)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 666Phoenix
20.11.2016, 16:25

Köstlich!!

1

Keine Angst, Jesu ist der "König aller Könige" der wird die ganze Welt regieren (Offb.14,1-14; 17,14).

Den "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) wird er vorher einsperren (Offb.20,2).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 666Phoenix
20.11.2016, 16:28

Und warum macht "er" das nicht jetzt schon mit seiner "Allmacht"??

2

Hihihi.... ich stelle mir das gerade bildhaft vor.

Wahlkampf, Rednerpult, kommt einer mit langen Haaren und Jutegewand und sagt: "Ich bin der Sohn Gottes......."

Viel weiter kommt der nicht, weil sie für den einen Krankenwagen rufen, der ihn in die Psych bringt.

Ein gewisser, nicht unerheblicher Teil der Amis haben, wie diese Wahl zeigt, offensichtlich einen Spreißel, aber so verrückt sind die dann doch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nicht das gesamte Buch "Gebrüder Karamasow" von Dostojewskij lesen. Darin gibt ein "Buch im Buch". Ein Kapitel ist ein "Buch" das von einem der Romanfiguren geschrieben wurde. 5.Buch, 5. Kapitel "Grossinquisitor".

Es handelt vom Christus, der zu Zeiten der Inquisition wieder in die Welt kommt und dem was daraus wird. Beantwortet sehr gut deine Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er würde nicht mehr dem Sturm Einhalt befehlen, sonden vermutlich dem Yellostonepark befehlen, den Supervulkan ausbrechen zu lassen.

Schaut man auf das, was Jesus gepredigt hat, und auf das, was (nicht nur) in den USA stattfindet, dann wirkt die Frage ziemlich paradox, weil man aus dem gleichen Sinn heraus auch fragen könnte, was Jesus wohl tun würde, wenn er der Fürst der Hölle wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich die amerikanische Bevölkerung hoffentlich vornehmen und mal nachfragen, wie die so einen kranken Kopf wie Trump wählen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
18.11.2016, 19:28

Hat die Bevölkerung doch gar nicht mehrheitlich; Clinton gewann die knappe Mehrheit der Wählerstimmen.

Aber vielleicht würde Jesus das archaische System der Wahlmänner hinterfragen und sie aus dem U.S.-Tempel jagen?

3

Da Jesus nachweislich nicht US-Amerikaner ist, würde er auch niemals Präsident werden können. Aber gut - nehmen wir mal an ...

Wenn er wirklich der Mensch wäre, der uns durch die Bibel kolportiert wird: Er würde mit dem "Mainstream" eines guten Politikers schwimmen, also versuchen, Kriege zu vermeiden, Arbeitsplätze zu schaffen, eine Krankenversicherung durchzusetzen, Waffen und Gewalt zu reduzieren, ein friedliches Miteinander zu erreichen.

Also alles, was ein Mr. Obama in den letzten acht Jahren versucht hat und immer wieder ausgebremst wurde. Jetzt sind wieder die "Falken" am Ruder.

Wo denkst du dir nur solche Fragen aus? :)

Viel wahrscheinlicher ist jedoch, dass er als Psychopath schon im Vorfeld mit den vielen anderen tausend Menschen psychiatrisch "betreut" wird, die sich dafür halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulano
18.11.2016, 20:19

Wo denkst du dir nur solche Fragen aus? :)

Da gibt es so ein Organ zwischen meinen Ohren :)

1

Ohne Witz, das kann schneller kommen als Du denkst. Jesus hat seine Wiederkunft angekündigt. Dieses Ereignis steht noch aus. Aber niemand weiss, wann das geschieht. Das geht auch einher mit einer Tausendjährigen Weltherrschaft. Dann ist Er nicht nur Präsident der USA.

Hier ein interessantes youtube Video zu diesem Thema:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
18.11.2016, 19:33

Sehe ich das richtig: Antwort und Video sind ernstgemeint?

3

unkenntnisfrage, denn jesus ist für ALLE menschen da

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaubst Du, der würde sich mit solchen banalen irdischen Angelegenheiten abgeben?

Außerdem hätte der niemals soviel "Kohle" für seinen Wahlkampf aufgetrieben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er käme nicht dazu, viel zu tun. Man würde ihn für einen Kommunisten halten und vor dem weißen Haus kreuzigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 666Phoenix
20.11.2016, 16:29

...und so verpacken, dass er nicht wieder auferstehen könnte! :-)

3

Ich glaube, dass er uns alle Mega überraschen würde mit dem was er tut, weil wir Menschen ganz anders denken, als er. 

Ich glaube, dass er nie Präsident werden würde, weil er nicht auf die Welt kam, um über uns zu regieren und eine so hohe Stellung einzunehmen. Er tat das Gegenteil; er machte sich am kleinsten. Er wäscht anderen die Füße, und wird in einer Krippe geboren. 

Er begegnet den Menschen von einer Seite, die sie vorher nicht kannten. Er kam mit reiner Liebe. Er kam als Diener und machte andere groß,  während er sich immer mehr erniedrigte. 

Ja, das War früher so aber, er War gestern derselbe der er heute und auch morgen ist und so glaube ich, dass er er heute genauso machen würde wie früher :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat sich damals schon nicht zum König eines von Menschen gemachten Staates machen lassen und würde das heute auch nicht tun. Er würde also das Amt ablehnen.

Sein Reich ist nicht von dieser Welt.

Er wäre also weder der Präsident der USA noch der Kanzler Deutschlands oder Staatsoberhaupt egal welcher "modernen" Nation.

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ancanei
18.11.2016, 20:46

Danke - auf diese Antwort habe ich gewartet :)

2

Gar nichts, er ist genau so tot, wie er es vor knapp 2000 Jahren war.
Also nach seinem Tod.
Die Datümer sind ja durchaus nicht unumstritten.
Aber ungefähr 2000 Jahre töter ist er unbestritten.

Dass er überhaupt existierte, ist ja nicht mal gesichert.
Wie sein Leben war, ist reine Spekulation.

Lass die Propagandkeule einfach stecken. Oder geh nach Trumpland, da sind die Menschen anschheinz dumm genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulano
18.11.2016, 19:18

Gar nichts, er ist genau so tot, wie er es vor knapp 2000 Jahren war.
Also nach seinem Tod.

Das macht Sinn ;) zumindest wenn man es auf sein irdisches Dasein bezieht.

Die Datümer sind ja durchaus nicht unumstritten.

Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht das er am 24.12. Geburtstag hat.

1

Er würde den Indianern ihr Land wieder geben und sich ihnen anschließen. Denn der wahre Gott kann auch nur für Jesus Christus WAKAN TANKA  der Große Geist sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo mulano,

Was würde Jesus tun, wenn er heute Präsident der USA wäre?

Oh je diese Frage wird wohl niemand beantworten können, Ich selbst kenne Jesus nicht persönlich genausowenig wie alle anderen auch.

Vorallem da er seit Jahren tot ist, man könnte theoretisch eine Zeitreise machen, allerdings ist diese Praktisch unumsetzbar, da dies die Kausalität verletzen würde.

Von daher, eine unbeantwortbare Frage, auf die Ich nur mit Spekulationen reagieren könnte.

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulano
18.11.2016, 19:10

Tot ist nicht ganz richtig, er hat nur seinen Wohnort verlegt.

4
Kommentar von tommy4gsus
19.11.2016, 13:04

Nicht ganz richtig: Ich kenne Jesus persönlich, daher glaube ich, dass Jesus tatsächlich das Amt ablehnen würde, wie bestimmte Vorredner treffend bemerkt haben. Er ist schon längst König, aber Sein Reich ist nicht von dieser Welt. Das hat er damals schon gesagt, und daran hat sich bis heute nichts verändert.

0

Jesus hat sich vor 2000 Jahren geweigert König in Israel zu werden. Würde dieses Amt ablehnen. Im übrigen herrscht er bereits seit 1914als König im Himmel und wird auch bald über die ganze Erde regieren Er wird alle Regierungen beseitige Mehr siehe Jw.org

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulano
19.11.2016, 17:06

Seit 1914?

1
Kommentar von KaeteK
20.11.2016, 12:26

seit 1914? unglaulich...

0

Er würde erklären, dass viele Menschen die Bibel missverstehen, ausserdem würde er allen klar machen, dass er Jeshua ben Joseph hiesse und nicht Jesus. Er würde erzählen, dass das Himmelsreich in uns ist, und einen Staat des Friedens schaffen.

peace (:


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hierzu interessant: Jesus for President, von Shane Claiborne und Chris Haw

Ich lese es gerade. Erfrischende Lektüre! Ganz unverblümt werden hier die US-amerikanische Weltherrschaftsideologie und Selbstidealisierung und das dazu paßgenaue imperiale Christentum mit dem "getauften Imperium" des ausgehenden Römischen Reiches verglichen und der tiefe Kontrast zur Botschaft des Evangeliums aufgezeigt.


http://brunnen-verlag.de/jesus-for-president.html#

https://en.wikipedia.org/wiki/Jesus\_for\_President

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?