jena-plan-schule.. mein fragen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also Jena Plan Schulen sind begruendet und "erfunden" von Peter Peterson, so um die 1928 meine ich. Grundlegend gehören sie zum Bereich der Reformpädagogik Im Mittelpunkt steht aber nicht Demokratie oder Selbstständigkeit, es geht sehr stark um das Gefühl von Gemeinschaft und Gruppengefühle. Man unterrichtet nicht in Klassen sondern in sogenannten "Stammgruppen" und es gibt auch keine Fächer wie es viele von uns kennen , sondern eher Wochenpläne die Fächeruebergreifend sind und ineinander über gehen. Auch sehr oft mit Arbeitsphasen in Gruppen. Jena plan schulen sind oft selbst organisiert (die wenigen die es gibt) und die Eltern und sonstige Helfer /Interessiere, sowieso die Lehrer verwalten die Schule selbst. Jena plan schulen standen in den 50/ 60 igernund auch später noch in der Kritik, weil man dachte P. Peterson einen Hang zum Nationalsozialismus nachweisen zu können........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und: meiner Meinung nach gibt es "die Beste" Schule an sich sowieso nicht. Ich finde es gut, wenn Kinder selbst entdecken und "forschen" und auch offene Lernumgebungen Förderrn das Kind. Es ist natuerlich toll wenn sie sich helfen gegenseitig , aber ich finde es fragwürdig einem Kind ein solch hohes Maß an Selbstständigkeit abzuverlangen. Schließlich soll der Jena plan auf alle Altersstufen angewendet werden..... Und meiner Meinung nach ist das erst ab einem gewissen Alter effektiv moeglich .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?