Jemanden wegen WhatsApp verklagen, da keine Erlaubnis zur Nutzung meiner Handy Nr.?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nachdem dir kein bezifferbarer Schaden enstanden ist, entfällt schon mal ein Schadensersatzanspruch.

Du könntest die Person abmahnen. Dazu solltest du allerdings sicher sein, dass er die abgemahnte Handlung auch begangen hat. Ansonstne bleibst du nämlcih auf den Anwaltskosten sitzen. Finanziell würde dir eine solche Abmahnung auch nichts bringen.

BTW: Es heißt AGB und nicht AGB's auch noch mit Deppenapostroph.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Claufisch 17.07.2017, 16:37

Hmm na dann 🤔 

Danke

BTW: upsi 

0

WhatsApp gehört zur Facebook-Gruppe und wenn du die verklagen willst kann ich dir nur viel Glück und einen außerordentlich guten Anwalt wünschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Claufisch 17.07.2017, 11:45

Hmm na ja, auf Basis des Gerichtsurteils könnte das ja gut funktionieren... Die Mutter des Kindes, die vor Gericht waren, muss von sämtlichen Kontakten ihres Sohnes eine schriftliche Einverständniserklärung besorgen oder 300.000€ Strafe zahlen... Aber ich will ja auch nicht WhatsApp verklagen, sondern eine private Person, die meine Nummer "missbraucht" hat...

0
Emily0499 17.07.2017, 12:34
@Claufisch

Nur haben wir in Deutschland kein Case Law, heißt es gibt nicht solche Verfahren wie in den Staaten mit Common Law und Präzedenzfällen.

Deshalb wird dein Fall auch anhand der geltenden Gesetze zu prüfen sein. Das gute Aussichten gegeben sind, wenn ein vorheriger Fall entschieden wurde mag ein Indiz sein, ist aber trotzdem keine Garantie für ein erfolgreiches Verfahren.

Außer du klagst nun in England, die haben Case Law. Dann muss aber auch der Fall aus dessen Rechtskreis stammen.

--

Dei Fall wurde von einem Amtsgericht entschieden. Das heißt der BGH oder EuGH haben sind zu diesem Fall noch gar nicht geäußert, den Fall wird der BGH vermutlich auch an den EuGH weitergeben, weil er im Falle von WhatsApp strakt europarechtlich Relevant ist.

--

Deine Klage kannst du natürlich versuchen. Das sie Erfolg hat und das relativ zeitig, ist ziemlich unwahrscheinlich.

1
Emily0499 17.07.2017, 12:43
@Emily0499

 Man benötigt ja bis 5000€ eigentlich keinen, aber auf was könnte ich den verklagen?

Vor welchem Gericht soll ich Klagen?

Wie alt muss man dafür sein?

Das habe ich nun erst gelesen. Allein die Fragen zeigen doch das du dringend einen Anwalt brauchst.

Deine Fragen hängen allerdings maßgeblich von dem zu führendem Prozess ab.

1

Du schießt mit Kanonen auf Spatzen.

Wenn Du WhatsApp nicht auf Deinem Smartphone installiert hast, dann erscheint Deine Nummer auch in keiner Datenbank von WhatsApp eines anderen Nutzers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Claufisch 17.07.2017, 11:51

Das ist richtig, allerdings landet meine Nummer trotzdem bei WhatsApp...  Und das stört mich, aus Datenschutzgründen...

0
Claufisch 17.07.2017, 12:01
@Delveng

Wenn ich die WhatsApp AGB's zitieren dürfte:

"/Du stellst uns regelmäßig die Telefonnummern in deinem Mobiltelefon-Adressbuch zur Verfügung, darunter sowohl die Nummern von Nutzern unserer Dienste als auch die von deinen sonstigen Kontakten. Du bestätigst, dass du autorisiert bist, uns solche Nummern zur Verfügung zu stellen./"

0
Delveng 17.07.2017, 12:04
@Claufisch

Ich wünsche Dir viel Spaß und viel Erfolg bei Deiner Klage.

0

Es ist nicht strafbar deine Nummer zu haben. Jeder kann so viele Telefonnummern sammeln wie er möchte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Claufisch 17.07.2017, 12:00

Jap, das ist richtig... Aber es wird dann illegal, wenn man die Nummer weitergibt und sagt, dass man autorisiert ist, das zu tun obwohl man es gar nicht ist... 

0
Paulina42 17.07.2017, 12:07

Wo steht das, dass es illegal ist? Außerdem musst du dir die dadurch entstandenen Nachteile beziffern können um überhaupt Schadensersatz berechtigt zu sein!

0
Claufisch 17.07.2017, 12:11
@Paulina42

Gut, ich zitiere zum dritten mal die WhatsApp AGB's... 


"/Du stellst uns regelmäßig die Telefonnummern in deinem Mobiltelefon-Adressbuch zur Verfügung, darunter sowohl die Nummern von Nutzern unserer Dienste als auch die von deinen sonstigen Kontakten. Du bestätigst, dass du autorisiert bist, uns solche Nummern zur Verfügung zu stellen./"

Sofern die Person nicht autorisiert ist, hat sie ein Problem...



Na ja, und die Nachteile wären, dass meine Nummer weitergegeben würde, ohne das ich zugestimmt habe. Es gibt sowas, das nennt sich "Privatsphäre" und diese wird immer geringer, wenn ein Big Data Unternehmen wie Facebook meine Nummer hat... Da sie mithilfe der Nummer ein Shadow Profil von mir erstellen können und ich Do immer durchsichtiger werde...

0
Paulina42 17.07.2017, 14:17

Dann hättest du deine Nummer eben ihr nicht geben dürfen

0
Claufisch 17.07.2017, 16:33
@Paulina42

Falsch... Die hätten WhatsApp nicht nutzen dürfen mit meiner Nummer im Telefonbuch... 

0
Delveng 17.07.2017, 16:39
@Claufisch

Liebe(r) Claufisch,

Du irrst Dich.

Niemand ist verpflichtet, auf die Nutzung von WhatsApp verzichten zu müssen.

Wenn Du nicht willst, dass WhatsApp Deine Rufnummer bekommt, dann darfst Du keinem Menschen Deine Rufnummer geben.

0

Was möchtest Du wissen?