Jemanden bei der Arge anschwärzen, Konsequenzen für mich?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Dir sollte nichts passieren. Du hast einen Verdacht gehabt und den geäußert. Die Arge ist doch auf Hinweise drauf angewiesen. Der Anteil derer, die das System ausnutzen ist zwar minimal und diese werfen auch ein schlechtes Licht auf die Bedürftigen. Aber wer sich Hilfeleistungen erschleicht, der beklaut de facto alle Bundesbürger.

Nein, das stimmt nicht. Sie erhalten keine Rechnung. Trotzdem finde ich es nicht gut wenn man Leute anschwärzt. Was die Person getan hat aber ebenfalls nicht.

Sie sollten allerdings damit rechnen, da Ihre Identität bekannt ist, Sie auch mit einem "Racheakt" rechnen müssen. Sie hätten bei der Arge entweder um Verschwiegenheit bitten müssen oder Sie spielen gleich mit offenen Karten. Dazu hätten Sie die Person direkt damit konfrontieren sollen. Denn nur so hätten Sie eine Einsicht erzielt. Anschwärzen hilft nicht wirklich weiter und bringt jedem beteiligten nur Ärger.

Ich kann dich etwas beruhigen.

Wenn du darauf verweisen kannst und es belegen kannst das er bei ebay entsprechende Verkäufe getätigt hat, dann ist das mit deiner Anzeige ok.

Du hast einen Verdacht gehabt und der Arge gemeldet. Und die muss dann deinem Verdacht nach gehen und prüfen ob Missbrauch von Sozialleistungen vorliegt.

Liegt kein Missbrauch vor, dann ist ja alles ok. Die Arge hat keine Nachteile. Der Betroffene hat keine Nachteile. Denn du hast die Sache ja einem Amt gemeldet und nicht in der Zeitung, oder Öffentlichkeit verbreitet.

Von daher kann er auch keinen Verlust, oder sonstiges gemacht haben.

Also was soll das Hauptzollamt, oder die Arge an "fetter Rechnung" präsentieren.

Im übrigen darf die Arge keinerlei "Rechnungen" präsentieren.

Also lass das mal alles ganz ruhig auf dich zukommen. Und wenn es so weit ist, kannst du die Sache über einen Anwalt regeln lassen.

Die ARGE und auch das Hauptzollamt machen da gar nichts, allerdings kann der Betroffene dich wegen Verleumndung anzeigen und dann musst du erstmal aufführen wie du auf deine Verdächtigungen gekommen bist.

Was hat denn der Edelmetallhändler damit zu tun, dass du dir dein Kreuz kaputt arbeitest? Achte lieber auf deine Gesundheit bevor du anfängst, anderen Leuten vorschreiben zu wollen, mit was sie handeln können / sollen / dürfen.

Der "Händler" lebt auf Kosten derjenigen die Arbeiten gehen...

0

Ich war im Nebenberuf selbstständig und habe in Kommission Schmuck verkauft. Ganz legal und mit monatlicher Abrechnung bei der Arge. Woher weißt Du denn, dass das seine Münzen sind und er nicht nur gute Fachkenntnisse hat und sie in Kommision für andere verkauft? Du bekommst weder mit der Arge, noch mit dem Zollamt Ärger, aber ich würde mich schämen, einfach, ohne nach zu denken, solche Behauptungen in den Raum zu werfen.

ne, denke da passiert nix. du hattest ja gute gründe für deine annahme und hast der arge lediglich den tipp gegeben. was die dann damit machen und ob daraus kosten erwachsen, ist deren sache.

p.s. ich kenn auch solche fälle. es ist echt nervig zu sehen, wie die bescheißen. von daher schon ok, dass du es gemeldet hast. uns arbeitenden schenkt auch keiner was.

Ich bin zur Zeit arbeitsuchend, verkauf bei ebay bisschen Schmuck, komm damit so auf 200-300 Euro pro Monat.

Letztens habe ich Post von der Arge bekommen, dass mich da jemand angeschwärzt hat.

Also das wird noch Konsequenzen haben.

wenn der Schmuck den du bei Ebay verkaufst aus deinem eigenen Bestand ist, so ist das Vermögensumwandlung und hat übehaupt keine Konsequenzen.

0

unglaublich

ich frage mich immer, was man mit menschen gemacht haben muss, damit sie eine persönlichkeit wie du sie hast enwickeln

andere anschwärzen ist schon schlimm genug. dir auch auch noch n tip zu holen um sicher zu gehen, dass du auch ja keine konsequenzen bekommst, da fällt mir echt nix mehr zu ein

Jeder der von seinem sauer verdienten Geld Steuern zahlt hat ein Recht darauf aktiv gegen solche vorzugehen, die Steuergelder verschleudern oder zu unrecht beziehen.

0

Was andere Leute tun geht dich gar nichts an, ausser sie beeinträchtigt dein Leben. Dann muss man sich wehren, ganz klar. Andere Leute anschwärzen ist fies. Du bist für dein Leben verantwortlich nicht für das anderrer. Wenn man so etwas tut muss man schon mit Konsequenzen rechnen und das ist auch gut so.

Ja, aber Leute die das System ausnutzen (damit sind nicht schuldlos Bedürftige gemeint) beeinträchtigen doch mein Leben.Ich muss höhere Sozialabgaben zahlen. Überall werden Leistungen gekürzt, damit dort das Geld da ist. Also ist man doch in sehr vielen Lebensbereichen durch das Tun einiger Weniger sehr eingeschränkt.

Dann darf ich doch das Recht haben dies zu kritisieren und da wenn möglich eine Änderung herbeiführen, oder soll ich immer kuschen und sagen, ja fein - ich geh arbeiten, du nicht - ich arbeite schon für uns zwei (Frau und Kinder zahl ich auch gern noch - nicht nur meine, deine gleich mit) - soll es so sein?

0
@MichaDD

Ja es gibt Sozialschmarotzer und wir leiden darunter. Es gibt vieles, das schief läuft. Ueberall wird Geld verschleudert und wir zahlen die Zeche. Sieh jetzt die Geschichte mit Griechenland, die Rüstungsindustrie, das Engagement in Afghanistan usw. Aber, was bringt es, andere zu verraten? Man setzt einen Apparat in Gang und bringen tut es eh nix. Man muss für sich und seine Familie, Umfeld schauen, dass es da stimmt, das ist wichtig. Die Welt können wir nicht ändern. Und wenn wir uns an jeder Ungerechtigkeit aufregen dann haben wir ein düsteres Leben. Wenn jemand andere ausnutzt, dann hat er dafür gerade zu stehen, irgendwann kommt die "Rechnung" die zu begleichen ist. Ich meine jetzt nicht eine Faktura.

0

die 200 bis 300 euro sind monatlich.

Oje. Trotzdem ungerecht, was die Hartzler sich rausnehmen, ich arbeite mir jeden Tag mein Kreuz kaputt.

Offensichtlich nimmt sich dieser H4'ler nichts raus, was er nicht legal darf.

Insofern ist das eigentlich Unglaubliche deine Denunziation eines unbescholtenen Bürgers, für die dein Kreuz nicht einmal ansatzweise eine Rechtfertigung liefert.

Was möchtest Du wissen?