Jemandem anvertraut der mich gegen meinen Willen outen will!, was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also wegen sowas ein Theater zu amchen finde ich auch n bisschen blöd. Ich hatte länger angst wirklich zu sagen was ich bin und sag es auch heute noch nicht offen. Allerdings muss ich vermehrt feststellen das mehr menschen als ich dachte gsr kein problem mit einem anderen beziehungsstatus als hetro. Und ich glaube du wirst auch feststellen, dass es viele gar nicht juckt. Und wenn, dann sind es nicht echte freunde. Gerade an solchen dingen kannst du merken ob es echte freunde sind die dich hinnehmen wie du bist oder nur wiel du anders bist sie dich nicht mehr als freund/in haben wollen.

Und du kannst ihm sagen, er kann es germe sagem, allerdings kannst du ihn wegen drohung und erpressung anzeigen und überlegst es dir nochmals dies in betracht zu ziehen.

Vielleicht hält er dann seine schnauze.

Jedenfalls wegen so ner drohung würde ich jetzt nicht grade verzweifeln, dann hast du es auch hinter dir und deine freunde wissen es. Übrigens hilft manchmal auch ganz gut, nicht zu zeigen, dass dich das stört. Also kannst auch sagen ,,ja sag es meinen freunden dann muss ich es nicht mehr sagen und sie wissen es. Ist für mich auch erleichternd danke schonmal."

Aber in ehrlichkeit kann es blöd rüber kommen wenn sie es von jemanden anderen als von dir erfahren. Eigentlich solltest du das selber sagen, auch wenn er es dann dich nicht sagt. Besser als wenn es irgendwann doch so rauskommt oder anders.

Übrigens hast du auch am ganzen Internet anvertraut das du bi bist, also schaffst du das auch bei freunden. :D haha.

Viel glück und denke drüber nach.

Ich halte mich auch hier bedeckt obwohl viele schon wissen das ich aus Norddeutschland komme aus dem Oldenburger Münsterland.

So das wars, aber wenn ich hier Fragen beantwortet man doch auch so wie man es selbst erfahren oder gewohnt  ist.

Das Private kommt immer mit rein.
Aber man sollte aufpassen nicht alles  von sich zu geben, Du willst ja auch nicht erpressbar werden. Beim Internet immer aufpassen, du kannst da nicht durchschauen, und Leute reden viel.

Das weist du doch auch aus der Schule oder Beruf. Wenn eine Person nicht da ist wird leider oft über den geredet wie Auge in Auge. Als Beispiel, Ein Insasse im Gefängnis grübelt jeden Tag 24 Stunden wie kom ich hier wieder raus. Der versucht, bei Mitinsassen ,Wärtern oder Wärterinnen alles aber auch alles zuzusagen, zu belügen, ja, das blaue vom Himmel Lügen um da wieder raus zu kommen. Deshalb auch in diesen Medien nicht alles Verraten.

Deshalb habe ich noch ein Faxgerät. Das ist mir sicherer wie der Drahtlos Datenverkehr.
Ich habe auch mein Internet mit Kabel verbunden und das weil dies Bluhtou

mir nicht sicher genug ist.

Wenn ich jemandem was anvertraue dann sind wir Beide unterwegs zu Fuß oder an der Nordsehküste wo ich mit Sicherheit weis das ich nicht mit Fernglas beobachtet werde der Lippenlesen kann.
Bei dir würde ich sagen. Las ihn laufen, kümmer dich nicht um ihn. Mach du dein Ding und gut ist.

Mach einen Spaziergang um den Wohnblock und dann sieht die Welt schon wieder anders aus.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Du kannst zur Polizei gehen und ihn wegen Erpressung oder Nötigung oder so anzeigen.

Aber ich meine, ich bin z.B. jemand der bei jeder kleinsten Form einer solchen Erpressung sofort auf Stur schaltet.

Ich glaube ich würde sogar eher von einer Brücke springen, als mich erpressen zu lassen.

Daher würde ich ihm einfach sagen, dass er tun soll was er nicht lassen kann, aber er dann ein widerlicher Untermensch ist.

Und was das Thema mit deinen Eltern/Mitschülern angeht, ja mei, die gewöhnen sich auch schon dran. Früher oder später kommt es eh raus und ich meine es gehört auch zum Erwachsenwerden dazu zu lernen, damit umzugehen. Ich sage nicht, dass es jeder wissen muss/sollte, aber es sollte dir egal sein, wenn es jemand (per Zufall) erfährt. Es ist dein Leben, deine Sexualität und dein Problem - alle anderen können dich mal am Arse lecken.

Versuch dich mit ihm zu treffen und vernünftig mit ihm zu reden, vielleicht versteht er es irgendwann, ich meine, wenn er Gefühle für dich hat, oder hatte, würde er eigentlich niemals wollen das es dir schlecht geht.

Vertraue Dich unbedingt einem Erwachsenen in Deinem Umfeld an (z. B. Vertrauenslehrer, umso wichtiger, da das ganze in Mobbing an der Schule ausarten könnte, sollte er seine Drohung wahr machen).


Alles Gute!


Oder du kannst ihm die Grundlage der Drohung nehmen und es deinen vertrauten sagen.

Du kannst ihm drohen mit der Polizei (Rufmord) 

Peterneber123 21.01.2017, 00:53

Ja das wäre eine Möglichkeit 😕

0
LuckSub 22.01.2017, 08:53

Rufmord gilt nicht wenn es der Wahrheit entspricht -_-

0

Was möchtest Du wissen?