Jemand wollte mein Portemonnaie vor der Kasse stehlen.

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was du schilderst ist recht grenzwertig. Grundsätzlich ist es keine Notwehr mehr, da deine Reaktion nicht verhältnismäßig war. Mehrfaches einschlagen auf eine Person zum Schutz des Eigentums ist eher unangemessen, besonders wenn der Angreifer unbewaffnet war (was ich vermute). Allerdings sagt § 33 StGB: "Überschreitet der Täter die Grenzen der Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken, so wird er nicht bestraft."

So wie du die Situation beschreibst, kann man nicht unbedingt von einer Diebstahlsabsicht ausgehen, da du schreibst, der Mann hat deinen Arm festgehalten. Also wenn ich was klauen will, greife ich nach dem Portemonnaie und nicht nach dem Arm, der es festhält! Auch ist die ganze Situation für einen Diebstahl eher ungewöhnlich, da überhaupt nicht versucht wurde, die Tat zu verdecken bzw. heimlich vorzugehen. M.E. hast du die Situation falsch eingeschätzt und deshalb grundlos einen Mitmenschen verdroschen. Sei froh, wenn er das nicht zur Anzeige bringt.

trash1990 30.10.2012, 20:34

ähm der wollte mein Portemonnaie. Der war ja in meiner Hand. Er hat mit mein Arm mit einer Hand angefasst und seine andere Hand war beim Handgelenk.. Als das Ding zum Boden fiel hat er sich noch gebückt, als ich das Portemonnaie zu einer Mitarbeiterin gekickt habe, ist er kurz hinterhergelaufen und als er realisierte das die Mitarbeitertin das Portemonnaie schnell aufhob hat er sich umgedreht und ist wie ein Irrer weggerannt..

Haha war also ein Missversändnis so so

0
Still 30.10.2012, 23:31
@trash1990

Trotzdem bleibe ich dabei, dass das keine typische Diebstahlssituation ist. Bei deiner jetzigen Schilderung fehlt jas auch plötzlich jede Gewalt ; - )

0

Also wenn mich jemand so offensichtlich Beklauen wollen würde oder auch machen würd, da würd mir auch der faden reissen. Ich würde auch ausholen denn ich lass mich doch nicht beklauen und das auch noch Öffentlich...wo jeder nur dumm zuschaut und NICHTS TUT ! Das ist Traurig, wirklich wahr. Such dir einfach einen anderen "Stamm Laden" indem du Einkaufen gehst. Und wegen der Anzeige mach dir kein Kopf. Es gibt ja nochdie Frau von der Kasse auch wenn die eher Hilflos war. Du brauchst kein Schlechtes Gewissen zu haben!

ABSOLUT NICHT!

schwarzwaldmaus 29.10.2012, 20:44

Niveaulos war dein verhalten nicht....oder hättest du dich besser Beklauen lassen sollen? NEIN !

0
trash1990 29.10.2012, 20:47
@schwarzwaldmaus

Kann man drehen wie mal will. Ich als Erzieher weiß einfach das Gewalt keine Lösung ist.

Auf der anderen Seite habe ich aus Not gehandelt und alles was ich zur Verfügung habe mich zuwehren habe ich auch benutzt.

Mir tut nur die Mutter mit ihrend Kind leid. Das Kind hat voll Gewalt gesehen.

0
schwarzwaldmaus 29.10.2012, 20:49
@trash1990

Ja das kann ich nachvoll ziehen. Aber das Kind wird das Verkraften, glaub mir ;) Wir machen ALLE mal fehler....auch einem Erzieher passiert das ;P Kein Stress....trink en tee und versuch dich abzueneken ;-)

0
setlam 29.10.2012, 20:45

Das stimmt du brauchst dir keine sorgen machen...

0

Da man ja von der Polizei sowas mittlerweile schon in der Grundschule lernt, wirst du unwahrscheinlich eine Anzeige bekommen, denn damit würde sich der "Täter" ja selbst anzeigen wegen versuchten Diebstahls. Und darum kannst du da auch weiter einkaufen, richtige Freunde werden das verstehen und die die mit dir nicht richtig befreundet waren, halt nicht! Und das kannst du auch, wenn du willst und kannst der Mutter sagen

MfG

trash1990 29.10.2012, 20:58

danke für dein Feedback...

0

Also vor einer Anzeige musst du dich nicht fürchten, wenn der Räuber dich anzeigt, kannst du ihn gleichermaßen anzeigen. Vor Gericht bekommst du maximal ein kleines Schmerzensgeld aufgebrummt, wenn rauskommt, das du ihn geschlagen hast, obwohl er dein Portmonee schon losgelassen hatte. Das hast du aber nicht. Also: Keine Panik. Und die Mutter ist einfach nur bescheuert. Du wolltest dein Eigentum verteidigen und die will, das du aufhörst. Zur Kassiererin: Ebenso unfähig. Sie muss sofort die Polizei rufen. da führt nichts dran vorbei. DU solltest über eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung nachdenken. Aber es ist ja dein Stammladen, also denk GUT drüber nach.

Wenn du weiter dort einkaufen willst, solltest du ganz normal zum Laden gehen und so tun, als wenn nichts gewesen wäre. Wenn dich jemand auf die Sache anspricht, sagst du einfach, das du Angst um dein Geld und deine anderen Sachen hattest und dich dafür schämst, was du getan hast. Oder was du eben sagen willst.

Und: Ich bin total pazifistisch veranlagt. Vor gut einem Jahr wollte mir ein junger Mann, den ich schon länger kenne, das Portmonee klauen. Ich weiss nicht, ob er es wirklich mitnehmen wollte, aber ich habe ihm reflexartig eine gescheuert. Ich hätte mir sowas nie zugetraut.

Also, keine Panik- Was du aus Notwehr tust, ist in jedem Fall gerechtfertigt!

Wenn der dich bestehlen wollte, war das Notwehr. Und es gibt ja genug Zeugen, oder? Insofern würd ich mir um eine Anzeige keine großen Gedanken machen.

trash1990 29.10.2012, 20:50

Notwehr ist doch eigentlich, wenn mein eigenes Leben im Gefahr ist. In dieser Sitation war mein Leben nicht im Gefahr. Er hat mich ja mal nicht geschlagen oder so, Er hat sich ja nicht gewehrt. Seine beiden Arme hielten mein Arm mit der Geldbörse fest.

Es ist zum verzweifeln das keiner mir geholfen hat. und einige sind der Meinung das ich der Täter wär, weil ich geschlagen habe. Bis es rauskamm das er mich bestehlen wollte. Was ich noch sagen wollte er hatte eine Fahne gehabt.

0
schwarzwaldmaus 29.10.2012, 20:55
@trash1990

Wieso machst du dich selbst nun so fertig? Das ist nicht Notwendig. Schau einfach das in Zukunft sowas nicht nochmals vor kommt. :-) Ich denke du wirst beruhigt Schlafen gehen können ;)

0

Da mach Dir mal keine große Sorge, das war Notwehr und die darf in solch ein Fall angewendet werden. Daß das Kind das mit angesehen hat, onnte nicht verhindert werden, es lernt daraus, daß man sich nicht alles gefallen lassen muß. Das die anderen nicht eingegriffen haben, kann daraus resultieren, daß die die Situation nicht richtig erfassen konnten und das eventuell jemand den anderen zu Unrecht beschuldigt, das soll nicht heißen, daß ich Dir jetzt sowas unterstelle!

trash1990 29.10.2012, 20:59

ob das Notwehr war? danke für deine antwort

0
Szintilator 29.10.2012, 21:07
@trash1990

Ja, was denn sonst, man muß sich doch nicht beklauen lassen und dann noch mit Gewaltanwendung, außer, man hat die Gabe, so ein Täter sofort in Grund und Boden zu quatschen.

0
trash1990 29.10.2012, 21:17
@Szintilator

er hat sich nicht geweehrt. Seine beiden Arme hielten mein rechten Armen fest. Zum Glück bin ich ein Linkshänder und konnte somit mit voller Kraft ihn außer Gefecht setzen.. Als er immer mehr mein Portemonnaie hatte, habe ich losgelassen und ihn in ein Griff gehabt, dass er nicht abhaupt. Als ich wieder zum Portemonnaie gegriffen habe, habe ich ihn ein weiteres mal geschlagen. Als das Portemonnaie aus unseren Händen fiel habe ich ihn aufm Boden weggetreten.

Keiner hat mir geholfen. Waren bestimmt alle unter Schock. Ich dachte Notwehr ist dann erst erlaubt wenn mein Leben in Gefahr wär. Aber mein Leben war nicht im Gefahr. Hätte ich ihn lassen sollen und ihn angezeigt? Ich hoffe ich habe das richtig getan.

Mir tut nur die Mutter mit ihren Kind leid. Das Kind hattGewalt gesehen

0
Szintilator 29.10.2012, 22:22
@trash1990

Nun, daß das Kind die Gewalt gesehen hat, läßt sich in solch einem Fall nicht vermeiden, aber eine gute Mutter kann das dem Kind schon erklären.

Wie wollest Du den Dieb anzeigen, kennst Du ihn denn, hatte er seine Adresse auf der Stirn aufgeschrieben? Das war so schon richtig so, das hätte ich auch so gemacht, in dieser Sitution, und nun beruhige Dich ein klein wenig und mach Dir keine weiteren Vorwürfe, diese muß sich der Dieb man machen!

0

Du hast dich mit einer Körperverletzung strafbar gemacht, da deine Reaktion nicht verhältnismäßig gewesen ist. Es hätte auch weniger Gewalt ausgereicht, um den Diebstahl zu verhindern.

Aber wo kein Kläger - da kein Richter.

trash1990 29.10.2012, 22:15

jo, ick weß..... ich hoff sowas kommt nicht mehr vor. Wusste nicht was ich machen sollte. Während ich ihn im Schwitzkasten hatte umzuverhindern das er abhaut, habe ich mich umgesehen.

Alle haben nur geguckt, zugeschaut und nichts gemacht. Mir ist bewusst geworden wie hilflos ich war, alleine ein stämmigen betrunkenen Mann zu überwältigen. Dann kam ein Adrenalinschub und plötzlich griff ich wieder zum Portemonnaie und schluck mit meine Linken mehrfach ins Gesicht, bis er loslass.

Ich wusste nicht was ich machen sollte. Die Mutter hat mich angeschrien ich sollte nicht schlagen.. man WTF ich fühlte mich verloren

0

du hast genau richtig gehandelt und musst dich für gar nix rechtfertigen.stell dir mal vor deine geldbörse wäre weg. ein drama!!! du hast notwehr eingesetzt und dich zur einer an dir zu verübenden straftat gewehrt.

der täter wollte dir mit gewalt deine geldbörse klauen. da kann man nicht da stehen, das abwenden und im ruhigen ton sagen."Der herr, das was sie da machen gehört sich nicht. bitte unterlassen sie das".

allein das er vor hatte dich zu beklauen ist eine fette beleidigung deiner person. da er dazu dich noch körperlich angegangen ist, hattest du jedes recht dich zu wehren. klar sehen juristen auch immer die verhältnismäßigkeit.

wenn dir jemand jetzt einen einfachen kuli klaut, darf man den täter nicht halb tot schlagen. wenn er vor gericht sagen würde, dass du brutal warst sagst du das er sich heftig gewehrt hat und er unbedingt deine geldbörse wollt. stimmt ja auch. schade echt das er entkommen ist.

warum nur hast du ein schlechtes gewissen? klar, ist das nicht schön für das kind und die wohl überwiegend weiblichen mitarbeiter gewesen. und? die wissen doch, dass du aus der not heraus gehandelt hast. du hast nur DEINEN besitz verteidigt. alles total legitim.

wenn die aldi - leute dich schon jahrelang kennen, wissen die das du ein lieber, ganz normaler, friedlicher kunde bist.

anzeigen kann jeder jeden. was am ende dabei heraus kommt, ist was anderes. der täter wird kaum so hohl sein dich anzuzeigen, da er damit quasi seine tat zu gibt

du bekommst erst probleme im job, wenn du rechtskräftig zu einer strafe verurteilt wurden bist, die so stark ausfällt das sie auch im führungszeugnis steht.

du wirst aber nicht wegen dieser sache verurteilt werden. sei froh das du dein geld und deine papiere noch hast. es ehrt dich das du dir so sorgen um deine mitmenschen machst. mein gott, andere hätten vielleicht weniger geschlagen. und? der täter ist selber schuld.

ich meine: hallo? wie dreist muss man denn sein jemanden an einer supermarkt-kasse bestehlen zu wollen? ich hoffe der täter hat noch lange eier - schmerzen.

mach dir keine sorgen. du bist ein guter mensch. du wendest gewalt nur im notfall an. dein geschildertes problem war ein notfall.

trash1990 29.10.2012, 21:59

danke, für deine ausführliche Antwort.

Bloß nach dieser Tat/Situation wird einem erst bewusst was überhaupt passiert ist. Während dieser Situation an der Kasse habe ich nicht nachgedacht sondern gehandelt, da es mein Eigentum ist. Mein Einziger Gedanke war, "Lass ihn NICHT los" mehr nicht. Die schläge waren eigentlich nur dazu gedacht dass er endlich mein rechten Arm loslässt. Zum Glück bin ich linkshänder und konnte mit voller Kraft mich wehren.

Bloß ich bin ein Mensch der immer nachdenken muss. Habe ich richtig gehandelt? Was hätte ich besser machen können? Diese Fragen stell ich mir immer jedesmal.

Wie gesagt danke für dein Feedback.

0
TETTET 30.10.2012, 09:09

Komische Einstellung. Ich darf also jemanden übelst zusammenschlagen, der meinen Arm festhält. Da mußt du aber lange suchen, bis du einen Richter findest, der derselben Auffassung ist. Und dass man so ein guter Mensch ist, ist zumindest auch nicht die allgemeine Ansicht.

1
Goldmen 30.10.2012, 13:06
@TETTET

trash: das kenne ich sehr gut. das man über alles und jedes nachdenkt. vor allem wenn man wie ich unlogik und ungerechtigkeit hasst und einen klaren verstand besitzt.

bei dir ist das auch so. wenn man jedoch eben klar denken kann, ist der kommentar von tettet salz in meinen augen. man muss jeden fall einzeln betrachten tettet. wenn mir jemand mit gewalt die geldbörse versucht zu stehlen und mich damit noch grob am arm festhält, damit ich mich weniger wehren kann, dann ist das eine extrem dreiste und mit hoher krimineller energie begangene tat des täters.

da der täter das opfer somit extrem in seiner ehre und seiner würde verletzt hat, hat sich das opfer entsprechend gewehrt. zwar ist selbstjustiz verboten. jedoch hat jeder das recht sich zu wehren. angriffe auch mit gewalt abzuwehren. zivilcourage.

hör auf, trash ein schlechtes gewissen einzureden. besser konnte man nicht handeln.

soll er den täter einfach so festhalten? ohne große emotionen? das geht gar nicht! allein wenn man wie trash am arm gepackt wird, hat man automatisch angst das er einen verdreht und gebrochen werden kann. das ist ein reflex.

vor allem wenn man ohne jeglichen grund angepackt wird. insofern ist dein kommentar ziemlich peinlich, überflüssig und sinnfrei. er hat nicht nur den arm festgehalten, sondern wollte die geldbörse klauen!!!!!

0
TETTET 30.10.2012, 13:14
@Goldmen

Komisch meine erste Reaktion wäre, den Arm herauszuwinden und nicht den Gegenüber zusammenzuschlagen. Ich hätte allerdings auch keine Angst,das jemand, der mir gegenüber steh, mir den Arm bricht. Dann hatte er ihn im Schwitzkasten und hat ihn weiter verprügelt. In meiner Welt und auch in der der deutschen Justiz geht das weit über Notwehr hinaus. Vielleicht ist das bei euch im Ghetto ja anders.

0
Goldmen 30.10.2012, 17:50
@TETTET

wünsche dir das dich jemand mal mit roher gewalt an einer supermarktkasse versucht zu bestehlen tettet.

0
TETTET 31.10.2012, 07:32
@Goldmen

Die rohe Gewalt durch das Festhalten des Arms ist natürlich extrem gefährlich.

0
Goldmen 31.10.2012, 17:28
@TETTET

junge, suchst du aufmerksamkeit? geh spielen!

0

Was möchtest Du wissen?