Jemand will mich beim Finanzamt melden (Ebay & co.)

7 Antworten

An deiner Stelle würde ich mir mal keine Sorgen machen. Es kommt erst mal darauf an, wieviel Artikel gleichzeitig du eingestellt hast. Solange du nicht Unmengen Stückzahlen darin eingestellt hast, kann dir keiner etwas anhaben. Ausserdem kaufst und verkaufst die Artikel ja nicht um Gewinne zu erzielen, das wäre dann gewerblich.

Es kommt erst mal darauf an, wieviel Artikel gleichzeitig du eingestellt hast

Nein.

Ausserdem kaufst und verkaufst die Artikel ja nicht um Gewinne zu erzielen,

Doch - wenn die Sammelkarten weniger im Einkauf gekostet haben, als sie jetzt bei Ebay erzielen, logischerweise schon.

1

Ob es sich bei Ebayverkäufen um gewerbliche und somit steuerpflichtige Einkünfte handelt, ist nicht pauschal durch die Eigeneinschätzung des Verkäufers gegeben. Die eigentliche Farge ist, ob mit dem Verkauf Gewinne - und zwar nach gewerblicher Definition - erzielt werden. Verkaufst Du also diese Sammelkarten in größerer Stückzahl über dem seinerzeitigen Einkaufswert, dann wäre es in der Tat ggfs. als gewerblicher Verkauf einzuschätzen. Damit wäre auch der Ebaystatus falsch, und die Käufer hätten Dir gegenüber alle Ansprüche an gewerbliche Verkäufe nach Maßgabe des BGB. Eine definitive Rechtsauskunft hierzu kann nur das Wohnsitz-FA selbst geben.

Ich zahle noch keine Steuern, bin in der Ausbildung und grade mal 18 Jahre alt.

Damit bist Du voll geschäftsfähig. Wenn Du das weiter in größeren Stückzahlen verkaufen willst, würde ich zu einem zweiten Ebaykonto als gewerblicher Verkäufer raten, und diese Posten darüber abwickeln.

Da ich noch keine Steuern zahle beziehungsweise irgendwie Steuererklärungen etc. mache

Doch, das tust Du. Mit dem Ausbildungsgehalt bist Du auch steuerpflichtig, wenngleich Du vermutlich kaum tatsächlich ESt wirst abführen müssen.

Was ebay oder irgendwelche Kartenverlage über die Gewerblichkeit denken ist dem Finanzamt relativ egal. Wenn Du nicht wie ein Händler auftrittst, dann hast Du kein Gewerbe.

Solange Du also lediglich die alte Sammlung auflöst, ist es steuerrechtlich egal. Wenn Du aber anfängst, neue Karten nachzukaufen und diese wieder zu verkaufen, dann hast Du ein Steuerproblem.

Und wer glaubt, dass man als Privatverkäufer nicht viele Karten haben kann, hat keine Ahnung. Ich hab aus meiner Jugend viele Sammelkartenspiele und die Anzahl der Karten geht in die tausende.

Ebay Verkäufe und Steuern?

Hallo,

Wann muss ich als Verkäufer auf Ebay Steuern ans Finanzamt bezahlen?

Welche Steuern sind zu bezahlen? (Einkommen, Umsatz und Gewerbesteuer vermute ich)

So wie ich das verstehe, wenn ich als Händler auftrete und z.b. Waren kaufe und teurer wiederverkaufe, aber auch bei Spekulationsgeschäften unter einem Jahr und über 600 Euro Gewinn.

Wie ist das in dem Fall, dass ich nur einen Minjob habe, 400 Euro pro Monat, also pro Jahr 4800 Euro. Zusätzlich verkaufe ich in diesem Jahr auf Ebay für 4000 Euro Waren (Umsatz). Mein Gewinn bei Ebay beläuft sich jedoch nur auf 2000 Euro. D.h. 8800 Euro Umsatz im Jahr, dann bin ich noch unter den Grenzen für Steuern, muss also keine Steuern bezahlen, ja? Nein?

Lieben Gruß gmat2016

...zur Frage

Wegen Ebay Ärger mit Finanzamt?

Hallo ich habe mal eine Frage. Angenommen eine Person verkauft bei Ebay regelmäßig Artikel und verdient auch gut dran. Zahlt man ganz normal die bei Ebay üblichen 8 % der Einnahmen je Verkauf Steuern oder kann es passieren. dass das Finanzamt kommt und auf ein mal auch Geld haben will? Danke im Voraus für Hilfe.

...zur Frage

Geld im Internet mit Privatverkäufen als Schüler verdienen?

Ich bin volljährig, wohne in Österreich und verkaufe und kaufe Gebrauchtware und mache dadurch auch Gewinn. Laut dem Beitrag unten darf ich 11.000€ im Jahr an Gewinn erzielen, ohne Steuern zahlen zu müssen. Stimmt das?

https://www.konsument.at/geld-recht/ebay-privat-oder-gewerblich

...zur Frage

Ausbildung Negativ Einkommen Finanzamt

Hallo,

ich mache seit letztem August eine Ausbildung. Ich fahre täglich 22km einfache Strecke zur Arbeit und 25 zur Schule mit dem Auto. Von der Pendlerpauschale hab ich nichts, da ich ja noch keine Steuern zahle... Kann ich diese Sachen trotzdem beim Finanzamt eintragen lassen und wenn ich ausgelernt habe und Steuern zahle, dass es dann angerechnet wird?

...zur Frage

Muss ich das Finanzamt informieren?

Guten Tag,

heute war ich beim Amtsgericht, um von der katholischen Kirche auszutreten. Dort sagte man mir, dass ich noch Arbeitgeber und Finanzamt über den Austritt informieren müsse. Da ich zurzeit arbeitssuchend bin, kann ich natürlich keinen Arbeitgeber informieren. Nun ist meine Frage, ob ich trotzdem das Finanzamt darüber informieren muss. Ich habe vorher noch nicht gearbeitet, da ich erst letztes Jahr mein Abitur gemacht habe. Habe deswegen auch noch nie Steuern gezahlt oder irgendetwas mit dem Finanzamt zu tun gehabt. Erfolgt die Änderung also automatisch, sobald ich einen Job finde und Steuern zahle, oder muss ich jetzt trotzdem das Finanzamt informieren? Und falls ja, welche Unterlagen brauche ich dafür?

Bitte nur Antworten von Leuten, die es wirklich wissen.

Mfg

...zur Frage

Bis welchen Betrag bin ich Privatverkäufer bei Ebay? damit man keine Probleme mit dem Finanzamt hat.

Ich verkaufe seit einiger Zeit bei Ebay. Ich ahbe von einen Bekannten erfahren, dass er Probleme mit dem Finanzamt hatte, da er als Privatperson verkauft hat und kein Unternehmen angemeldet hat. So, dass er auch keine Steuern "abdrücken" musste. Bis welchen Betrag darf ich verkaufen oder kommt es mehr auf die Verkaufsmenge drauf an? Bitte um einen guten Rat.

Vielen Dank ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?