jemand war in meiner Mietwohnung wenn ich nicht zuhause bin!?kontrolliert und schnüffelt?

6 Antworten

Eine Camera aufstellen, dann wird der Einbrecher auch aufgenommen. Und Du hast Gewissheit wer es ist und warum. Es gibt auch andere Tricks um festzustellen ob jemand die Wohnung betreten hat

Schlicht und ergreifend - tausche für wenige Euro das Wohnungstürschloss aus (altes Schloss bitte aufbewahren ) und der Spuk ist vorbei.

Warum haben diese Personen überhaupt Schlüssel zu deiner Wohnung? Du tauscht jetzt mal einfach dein Türschloss aus, statt hier Detektiv zu spielen. Das ist billiger und wenigstens von Erfolg gekrönt.

Zweiter Hund in Mietwohnung? Erlaubniss?

Hallo zusammen.

Kurz zur erklärung : als ich damals in meine Wohnung zog ca 80qm, bin ich dort mit einer kleinen Fellnase eingezogen, den ich auch mit bei der Wohnunhsbaugesellschaft angeben hab und die Erlaubnis bekommen habe.

So nun hab ich mir vor ca einem Jahr eine Bulldogge zusätzlich angeschafft. Also hab ich nun 2×4 Pfoten um mich.

Um ehrlich zu sein hab ich mit keiner Silbe daran gedacht das ich die Bulldogge vorher bei der WBG anmelden muss bzw um Erlaubnis fragen sollte. Das ging vor Freude und Erziehung unter.. Ich weiss sollte es nicht.

In meinem Mietsvertrag steht die Standart Klausel " Die Haltung von Tieren in der Mietwohnung bedarf der vorherigen Zustimmung des vermieters....ect"

Nun bin ich verunsichert, was ich machen soll. Weil die Erlaubnis ein Tier zu halten hab ich Ja, aber ich denke das gilt nur für den ersten Hund. Und meine Sorge ist wenn ich jetzt bei der WBG Anrufe und sage das ein zweiter bei mir lebt, das sie sagen das ich den Hund abgeben soll oder halt die Kündigung bekomme.

Kann der Vermieter ohne wichtige Gründe die Haltung von den zweiten verbieten ?

Es wohnen sehr viele hier in der Gegend die 2 Hunde in der Wohnung halten.

...zur Frage

wohnungszugang für Sachverständige?

Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand die Frage beantworten, vorneweg wir wohnen in einer Mietwohnung und das Verhältnis mit dem Vermieter ist mehr als schlecht, zudem versucht er uns nahtlos zu terrorisieren und möchte das wir ausziehen, leider ist das nicht so einfach, wohnungsmangel, hundehaltung etc... (bitte spart euch kommentare wie: sucht euch ne neue wohnung etc... denn danach habe ich ja nicht gefragt ;) )

nun möchte unser vermieter einen termin mit uns ausmachen an dem 3 sachverständige die wohnung bewerten, etwas genaueres wissen wir aber nicht, natürlich möchten wir das nur soweit zulassen wie wir auch verpflichtet sind, müssen wir also 3 personen in die wohnung lassen? und muss der vermieter nicht einen genaueren grund angeben?

...zur Frage

Was z.B. wäre ein triftiger Grund, der für einen Vermieter gegen die Hundehaltung sprechen kann?

Hallo ihrer Lieben,

ich hab zwar schonmal bezüglich dieser Thematik eine ähnliche Frage gestellt, nun hätte ich es doch gerne noch etwas konkreter. Folgendes: Ich würde mir unheimlich gerne einen kleinen Mops anschaffen. Ich wohne in einer Mietwohnung (vierter Stock, ohne Fahrstuhl). Nun hat mein Vermieter mir bereits im Dezember ´10 telefonisch eine Absage hierzu erteilt, wobei er mir auch sagte, dass die beiden Eigentümer nichts dagegen hätten, ihm aber die letzte Entscheidung zugesprochen haben...

Im Juni diesen Jahres habe ich mein Anliegen nochmals schriftlich dargestellt, da ich das Gefühl hatte, dass ich am Telefon zuwenig "gehört" wurde bezüglich meiner Gründe die für eine Hundehaltung sprechen (gesundheitliche Gründe, Hund wird mir von zwei Ärzten empfohlen, nicht verschrieben).

In meinem Mietvertrag ist geregelt, dass mir die Hundehaltung nur aus einem triftigen Grund versagt werden kann. Mein Vermieter gab als Begründung (immernoch telefonisch) an, dass er keinen Präzedensfall im Haus schaffen möchte, und dass er es als "sünde" ansehen würde, dass ich den Hund in den vierten Stock tragen müsste...

Mir ist sehr wohl bewusst, dass es wirklich nicht ideal ist, dass ich so weit oben wohne, allerdings habe ich diese Problematik abgewogen und auch mit mehreren Hundehaltern und Züchtern darüber gesprochen.. hier braucht ihr also nicht mehr drauf eingehen... :)

Nun also meine konkrete Frage....: Sind die beiden o.g. Gründe schon als triftig anzusehen, wenn man als Gegenstück meine individuellen Bedürfnisse (Gesundheit) aufwiegen würde? Es ist wichtig für mich, das zu wissen, da ich auf kein Recht pochen möchte, was mir nicht wirklich zusteht.... aber gerade darüber bin ich mir sehr unsicher!

Ich habe schon massig Rechtsauffassungen und -urteile im Net gelesen, aber es ist wirklich immer sehr unterschiedlich ausgelegt.... was denkt ihr darüber?

Noch habe ich nichts schriftliches in der Hand von meinem Vermieter, insofern kann ich jetzt noch weitere Schritte veranlassen...

Schonmal vielen Dank für eure Hilfe! Lieben Gruß

...zur Frage

Wohnungswechelwunsch, darf das Jobcenter den Wunsch einfach ablehnen, obwohl man triftige Gründe hat?

Ich habe eine Wohnung die angemessen ist und vom Amt finanziert wird.

Vor der jetzigen Wohnung hatte ich keine eigene Wohnung und damals war es schwer und heute ist es auch noch schwer eine bezahlbare Wohnung zu bekommen.
Deswegen nahm ich vor ca 2 Jahren meine jetzige Wohnung, nur bis ich eine andere gefunden habe.
Denn ich wohne in einem Dorf und komme schlecht raus und die Verbindungen sind schlecht.
Habe damals meine Vermieter gebeten , wenn dann eine Wohnung in der Stadt frei wird, mir dann bescheid geben. Nun habe ich Glück und die haben eine zentrale Wohnung frei die bezahlbar ist und wo der Mietspiegel stimmt sowie die Mietkosten sind auch angemessen.
Ich war persönlich beim Amt und habe ihnen den Mietangebot vorgelegt und der wurde von meinen Sachbearbeiter abgelehnt da Schimmel (bei Schimmel kann eine Mietminderung beantragt werden= finde ich lächerlich vom Sachbearbeiter), nicht zentrale Lage und die Probleme vom Nachbarn keine Gründe sind und ich nicht umziehen darf und in der jetzigen Wohnung leider bleiben muss.
Mein Sachbearbeiter ist sehr unfreundlich und nicht kooperativ und hat versucht mir mein KDU (Mietkosten) und was ich zum Leben brauche zu stoppen, weil ich angeblich Papiere nicht abgegeben habe, was nicht stimmte und somit ich es beweisen konnte. Der Typ macht mein Leben schwer und versucht mit vielen Mitteln es schwerer zu machen und der Sachbearbeiter nimmt mich nicht ernst und hat eine aggressive Art und habe mich schon über ihn beschwert.

Was soll ich nun machen?
Ich habe einen neuen Termin bekommen wegen den Umzugswunsch, was soll ich denn noch für Gründe nennen?
Sind meine Gründe einfach keine Gründe, denn meine Vermieter wollen das ich die andere Wohnung bekomme ....
Ich brauche echt Hilfe.

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?