Jemand schuldet mir Geld!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei einem Betrag von 600,00 Euro wird sicher der Anwalt die Hälfte bekommen. Du kannst aber selbst (vorausgesetzt Du kennst die Adresse des Schuldners) die vollstreckbare Ausfertigung beim Amtsgericht (beim Wohnort des Schuldners)in der Gerichtsvollzieherverteilerstelle einreichen und den GV bitten, zu vollstrecken.(ca. 19,00 Euro) Pfändbar sind Sach- und Geldpfändungen, beim Finanzamt Rückerstattungen von Umsatzsteuer, Gewerbesteuer, Kfz.-Steuer, Lohnsteuer usw. Vielleicht kannst Du von einem Autokennzeichen auf den Wohnort schließen. Wenn alles nicht hilft, dann eine EV verlangen (vom GV) darin steht, wo er arbeitet und ob er über Vermögen verfügt. Vielleicht kann auch die Einwohnermeldestelle (ca. 10,00 Euro) helfen - immerhin werden sie ihm eine Steuerkarte zusenden müssen.

Dein Anwalt seine eine Personenfeststellung beantragen und gerichtlich gegen den Käufer vorgehen. Wenn er Geld über der Pfändungsgrenze bekommt muss er den Titel auch bedienen, dafür kannst Du einen Gerichtsvollzieher beauftragen, der Kostet aber auch Geld - wo Du in Vorleistung gehen mußt. Also gut überlegen ob man nicht gutes Geld Schlechtem hinterherwirft. Wenn Dein Anwalt nicht tätig werden will entziehe ihm Dein Mandat und such Dir einen Besseren.

Samml 24.10.2007, 21:25

seine = sollte , Entschuldigung

0

Was heißt du warst "vor Gericht"? Hast du einen Titel zur Pfändung bekommen? Dann kann dein Anwalt über eine Personen-Feststellung den Gerichts-Vollzieher auch aktivieren und ihn zur richtigen Adresse schicken. Und der Gerichtsvollzieher wird dich dann (auch von der neuen Adresse) informieren, wenn dein Schuldner den (früheren) "Offenbarungseid" geleitet hat.

malikiejder 25.10.2007, 09:55

Sorry erstmal, ich habe ausversehen den Inhalt beanstandet :-( Ja ich habe einen Titel bekommen. Dann sollte ich mal zum anwalt gehen. Danke

0

ich würde all das den anwalt fragen und mit ihm besprechen.

Was möchtest Du wissen?