Jemand sammelt auf einer privaten Veranstaltung Spenden, bekommt dafür eine Spendenquittung . Kann er diese zur Verringerung seiner Steuerschuld nutzen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Spendensammler hat ja etwas bekommen und kann dadurch natürlich nicht seine Steuerschuld mindern. Evtl. müßte er, wenn man´s ganz pingelig sieht, das gesammelte Geld sogar versteuern, nämlich dann, wenn der Spendenzweck nicht als gemeinnützig und damit steuermindernd vom Finanzamt anerkannt wurde. Das ist an hohe Hürden gebunden.

Und nicht der Sammler bekäme eine Spendenquittung, sondern natürlich die Spender. Die könnten damit ihre Steuerlast senken, aber nur wenn der Spendenzweck ... usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lokomotive52
19.11.2015, 22:14

Der Sammler sammelt von Hobbykollegen (Gartenbahn) Geld ein. Da seine Gartenbahn von Ihm den Namen RKB bekommen hat, sammelt also immer die RKB für einen Verein "Eltern krebskranker Kinder". So schreibt er es auch in diversen Internetforen. Die Spende wird an den Verein übergeben. Wenn eine Spendenquittung durch den Verein erteilt wird, dann gibt es nur eine an den Besitzer dieser Gartenbahn. Er selber verköstigt die Besucher und statt einer Bezahlung für das Essen sollen diese die Spende geben.

Das ganze ist ja löblich, aber die RKB gibt es doch nicht als Körperschaft. Und die einzelnen Spender bekommen ja keine Quittung.



0

Was möchtest Du wissen?