Jemand Lehrer?. Oder Lehramtstudent. Eingehender Student benötigt dringend Rat!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn du keine Kinder unterrichten willst, solltest du am Besten an ein Berufskolleg gehen, wie du selbst schon geschrieben hast. Es ist ein Unterschied, ob man für die gymnasiale Oberstufe, Grundschule, das Berufskolleg oder die Sekundarstufe I, also 5-10 studiert. Für jede dieser Schulformen gibt es verschiedene Studiengänge.

Für das Berufskolleg gibt es (zumindest in NRW, wo ich studiere) also einen eigenen Studiengang, den Bachelor BK (Berufskolleg). Da werden sehr viele Fächerkombinationen angeboten.

Mit Mathematik und Physik hast du, soweit ich das weiß, sogar relativ gute Chancen, da Naturwissenschaften generell gefragt sind. Seit wann ist Mathe denn kein Korrekturfach? ;)

Mit der Pädagogik ist das so eine Sache. An meiner Uni und in meinem Studiengang ist es so, dass ich eine gewisse Anzahl an Modulen in der Erziehungswissenschaft belegen muss. Das ist jedoch von Schulform zu Schulform verschieden. Ich studiere für die Realschule und habe mehr Veranstaltungen im Bereich Erziehungswissenschaften als zum Beispiel die Leute, die für's Gymnasium studieren.

Erkundige dich an verschiedenen Unis, die für dich in Frage kommen. Je nach Bundesland und sogar je nach Uni verläuft das Studium anders.

biggi1990 28.08.2012, 00:43

Falls du Sport studieren möchtest, musst du eine Eignungsprüfung ablegen, bei der du in verschiedenen Bereichen geprüft wirst (z.B. Ballsport, Leichtathletik, Schwimmen, Turnen etc.)

0

Also ganz genau kenn ich mich jetzt nicht aus. Ich wollte auch mal auf Lehramt studieren und hab ein paar Freunde die das tun also versuch ich mal dir ein bisschen auskunft zu geben. Zu erst zu der Art des Lehramts das du studierst. Früher war es so, dass wenn du wenn du fürs Gymnasium studiert hast auch ans Berufskollege gehen konntest. Heute gibt es für dass Berufskolleg einen extra Studiengang. Sprich es geht heute nicht mehr so leicht wie früher. Diesbezüglich solltest du dich unbedingt nochmal informieren nicht dass du später blöd dastehst. Nun zu deiner Fächerkombination. Mathe und Physik sind beides Mangelfächer somit hast du große Chancen damit später an einem Gymnasium zu unterrichten. Bei den Berufskollegs bin ich mir nicht sicher. Es gibt ja verschiedene Kollege. Auf dem auf dem ich war hatte ich kein Physik im Abi.... Aber wie gesagt da gibt es von Kolleg zu Kolleg unterschiede. Ich glaub ein handwerkliches hat sehr wohl Physik. Mit Sport bist du aber glaub ich auch gut dabei. Nur weiß ich nicht ganz wie hoch da der Mangel ist ich würd also bei Physik leiben damit hast du bessere Karten. Zu den Inhalten kann ich dir leider nicht viel sagen :(

Bezüglich des Lehramt hier folgender Link:

http://www.gutefrage.net/frage/welches-lehramt-studieren

Nur leider konnte mir niemand die Frage beantworten. Naja werd jetzt eh was anderes machen ; )

cherryl123 28.08.2012, 00:20

PS: Zu dem Mathematikstudium. Ich hab ein halbes Semester Mathematik studiert. Ich hoffe du bist ein richtiger Freak sonst wird das Studium für dich kein Spaziergang...

0

Das sind ja mal viele Fragen aber ich denke es wäre am besten wenn du mal bei deiner vll. Zukünftigen Uni zur Studienberatung gehst bzw dir einfach mal ein paar Vorlesungen dort ansiehst ... Ich studier zwar nicht auf Lehramt aber ich kann dir sagen dass ein Lehramtsstudium nicht immer einfacher ist als z.B ein Bachelor/Master Studiengang... Und bei gleichen Aufwand würde ich letzteres bevorzugen da die Verdienstmöglichkeiten besser sind... Und wenn du gerne unterrichtest kannst du auch später an der Uni als Dozent (wissenschaftlicher Mitarbeiter, juniorprofessor usw.) weiterarbeiten LG

Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass deine Gesundheit lange genug stabil bleibt, so dass du dein Studium wirst beginnen können und du nicht vorher eingehst.

Infos zum Studium findest du hier: http://www.lehrer-werden.de/

Also ich bin keine Lehrerin... Aber meine Mutter. Ja, manche behaupten wirklich, dass Mathematik "leichter" zu unterrichten ist. Ich würde dazu einfach nur sagen, dass die Schularbeiten und Tests halt leichter korrigiert werden können, da es meistens nur eine mögliche Lösung gibt ;) Aber so während des Unterrichts stelle ich mir das nicht so einfach vor, schließlich musst du den Schülern ja auch was beibringen und die sollten das wirklich begreifen! Und Mathematik ist (jetzt mal ganz besonders für schwächere Schüler) eben schwerer zu verstehen, da muss man schon gut erklären können.

Aber naja, auf jeden Fall wünsche ich dir viel Glück, egal was du machst :)

Eingehend, weis? Bist du sicher, dass Lehrer werden eine gute Idee ist??

Auch Mathelehrer sollten in der Lage sein, korrektes Deutsch zu schreiben. Und zu sprechen, andernsfalls wird das mitunter schwierig in der Kommunikation.

Wie kommst du darauf, dass Mathe kein Korrekturfach sei? Noch nie eine Mathearbeit geschrieben?

Erwachsenenbildung ist mitunter schlimmer als Grundschule. Das würde ich mir nicht so einfach vorstellen.

Habe ich gute Chancen mit der/den oben genannten Konstellationen später auch wirklich mal an einer Erwachsenenbildung unterrichten zu können?

Nö, nicht wenn du auf Gymnasiallehramt studierst.Da musst du dich schon fürs Berufsschullehramt bewerben.

Wie läuft das Studium genau ab? Werde ich dann z.B. Mathe, Physik und Pädagogik als Fach haben?, wenn ich studiere?

Das hängt ganz von der Uni und dem Bundesland ab, in dem du studierst. Hier hilft ein Blick in die Prüfungsordnung.

mathe studium ist sehr schwer weil du viel lernst was du eh nie beibringen musst. was so schwer ist das dus noch nicht winmal on der oberstufe unterrichtest. und sport ist ach nicht leicht

Trick21 28.08.2012, 15:32

Hmm was ist denn am Fach Sport so schwierig?

0

ich kenn jemand sehr gut der fertig studiert hat mit mathe uns sport.. and berusschulen gibt es immer viele stellen weil niemand nur ältere unterrichten will.. alsso jobchancen haste auf jeden fall!! ich hoff ich konnte helfen.. wenn du noch fragen hast kannst mich fragen und ich frag dann meinem bekannten..

Schon aufgrund der Fragestellung möchte ich Dir dringend von Deinem Berufswunsch abraten...

Was möchtest Du wissen?