Jemand lag auf den boden autounfall?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn die Rettungssanitäter auf den Brustkorb gepresst haben, war das wohl eine Herz-Rhythmus-Massage, also eine Reanimation.

In der Situation war der Patient durchaus in einem lebensgefährlichen Zustand, nämlich der Asystolie (Herzstillstand) oder dem Kammerflimmern. Wenn die Reanimation allerdings früh genug durchgeführt wird, ist diese meist erfolgversprechend.

Bestenfalls lebt der Patient also wieder.

Wusstest Du das wirklich nicht? Dann würde ich Dir unbedingt einen Erste-Hilfe-Kurs empfehlen! - nicht dass Du irgendwann in diese Situation kommst und vor einem Patienten mit Herzstillstand stehst und nicht weißt, was Du machen sollst. Das wäre wirklich tragisch.

Nunja wenn sie Reanimiert haben dann ist es auf jeden Fall ein Lebensbedrohlicher Zustand war.

Eine Reanimation wird nötig wenn das Herz aufgehört hat zu schlagen und es ist quasi die letzte Möglichkeit eine Person vor dem Tod zu retten und um so schneller nach dem Herzstillstand die Reanimation beginnt desto höher die Chance das es funktioniert.

Wenn man also zu einer Person kommt die nichtmehr Atmet dann sollte man reanimieren und wer das nicht kann der sollte schleunigst nen Erste Hilfe Kurs machen denn bis mal nach ner Viertel Stunde nen Rettungswagen da ist dann ist es zum Reanimieren quasi IMMER zu spät.

Wenn du mit Lungen-Hilfe meinst dass er beatmet wurde, dann hat er wohl nicht mehr geatmet.

Und wenn er eine Herzmassage bekam, dann ist das Herz stehen geblieben.

Wasistdasamk 03.07.2017, 18:16

Ich glaub es war eine herzmassage

0

Das heißt auf jeden Fall, dass er kurz davor ist, zu sterben.

Hallo.

Mach es zur Gewohnheit, bei Unfällen nicht zu sehr hinsehen, sondern normal dran vorbei. 
Hilfe war da, du kannst im nachhinnein nichts machen.

1. Ja, dem geht's wieder gut.

2. Nein, dem geht's nicht gut.

3. Vielleicht ist er auch tot.

Genaueres wirst du hier nicht erfahren.

Was möchtest Du wissen?