jemand hat im Keller unserer Wohnanlage seine Notdurft verrichtet, wie können wir den rausfinden?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn er das öfter macht, dann kannst du eine Kamera installieren. Bei ALDI gab es vorige Woche welche mit Infrarotauslöser, Datum- und Zeitstempel.

Vielen Dank, das mit der Kamera ist eine gute Idee, vielleicht ist es doch nicht der alte Mann gewesen. Wie teuer ist denn so eine Kamera?

0

am besten wäre es, wenn man ihm oder eine sie in flangrantie erwischt wird, ansonsten wird es schwer, jemanden zu beweisen. vielleicht war es ein ausssen stehender. wer weiß das schon.

Ohne dna-Proben gar nciht sicher. Ein Dementer wird es nicht mehr wissen (aber evtl. vermuten und sich schämen). Lebt der Mann alleine?

ICH würde den Haufen jetzt wegmachen, da gründlich putzen und lüften und hoffen, dass es nicht wieder passiert. Häufig machen das übrigens auch Kinder, die es nicht rechtzeitig in die Wohnung schaffen....

ja schon, aber wir haben im Hause keine Kinder und Tiere. Aber ich denke auch, man sollte der Sache ruhen lassen und dem alten Mann nur wünschen, dass es ihm nicht noch schlechter geht. Vielen Dank für Deinen Rat

0

Lagerung gelbe Säcke in Wohnanlage

Hallo,

bin vor kurzem umgezogen, jetzt ist es so das es hier heißt das man gelbe Säcke selbst lagern muss. Stimmt das? Oder ist es nicht so, das hier auch ein Platz zur Verfügung stehen muss wie bei den Mülltonnen? In den Gemeinschaftsanlagen sei kein Platz heißt es nur von der Verwaltung (zur Info es wohnen mehrere Eigentümer und Mieter im Haus) Kann man also gesetzlich dazu verpflichtet werden diese selbst zu lagern? (ich werd die zwar sowieso in den Keller werfen aber mich interessiert es wie es gesetzlich eigentlich wär, reine neugierde ;-)) Danke für Antworten

...zur Frage

Welche Ansprüche kann man bei verursachtem Wasserschaden durch Handwerker an Versicherer oder Verursacher stellen?

Bei uns im Keller wurde ein nicht unerheblicher Wasserschaden in unserem Neubau-Keller durch Heizungsmonteur verursacht. Aus diesem Grund können wir erst 5 Monate später in unser Haus einziehen. Die Kosten für die Behebung des Wasserschaden sowie die Übernahme unserer Miete wurde von der Versicherung übernommen. Für uns stellen sich noch folgende Fragen:

Haben wir noch Ersatzanspruch für den späteren Einzug in unser Haus bzw. für eine Neubau-Wertminderung wegen dem Wasserschaden.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

...zur Frage

Muss ich als Mieter fäkalienhaltiges Abwasser im Keller bei Starkniederschlagsereignissen hinnehmen?

Bei der Sanierung 1999 unseres MFH wurde auf den Einbau einer motorischen Rückstauklappe verzichtet, trotzdem bekannt war, dass es sich um eine Mischkanalisation handelt und es bei Starkniederschlagsereignissen zum Rückstau des fäkalienhaltigen Abwassers in unsere Kellerräume kommt (Waschmaschienen- und Trockenraum, Fahrradkeller und private Keller).

Müssen wir Mieter das hinnehmen oder können wir die Miete aus hygienischen Gründen mindern solange dieser Baumangel nicht abgestellt ist?

...zur Frage

Recht auf Kopie des unterschriebenen Arbeitsnachweises

Hallo, Wir hatten einen Elektriker im Haus, der bei uns im Keller ein Kabel nach draußen in einen Kellerschacht verlegt hat für den Außentemperaturfühler unserer Heizung. Dieser Fühler war ursprünglich an der Hauswand befestigt, wurde aber im Zuge des Hausbaus unseres Nachbarn abgerissen. Besagter Nachbar hatte uns den Elektriker empfohlen, der ein Bekannter von ihm ist und ihm noch einen Dienst schuldete. Nach getaner Arbeit hat mein Mann einen Arbeitsnachweis/ Stundenzettel unterschrieben. Wir haben niemals eine Rechnung erhalten, der Elektriker hat dies direkt von sich aus mit unserem Nachbarn geregelt. Wir hätten gern eine Kopie dieses von uns unterschriebenen Stundennachweises, da Arbeiten an unserem Haus verrichtet wurden und wir darüber gern einen Nachweis hätten. Der Elektriker weigert sich seit Wochen, uns diese Kopie zu geben und behauptet, er hätten den Stundenzettel nicht mehr. Da er über diese Arbeiten auch keine Rechnung an unseren Nachbarn geschrieben hätte, sondern ihm einen Gefallen getan hat, wäre er auch nicht verpflichtet, diesen aufzubewahren. Seine Abrechnungsmethode ist uns egal, wir möchten gern für unsere Unterlagen einen Nachweis, dass er in unserem Haus Arbeiten verrichtet hat. Er kann uns dies auch gern kurz in einem Satz auf einem Blatt bestätigen, aber auch dieses hat er bislang nicht getan und redet sich raus. Was tun? Haben wir nicht das Recht, eine Kopie von dem zu bekommen, wo wir unsere Unterschrift drauf gesetzt haben bzw. für die verrichteten Dienstleistungen? Wer kann hier helfen? Außerdem behauptet er, dass wir gar nicht sein Auftraggeber seien und deswegen sowies keine Rechte hätten. Wo das Problem ist, unserem Wunsch nachzukommen, können wir nicht nachvollziehen.

...zur Frage

Was tun bei einem feuchten Keller?

Was kann man tun, wenn der Keller immer etwas feucht ist? Baulich können wir nicht viel machen, weil es ein altes Haus ist. Habt Ihr Tipps?

...zur Frage

Kann man ohne Eigenkapital ein Haus kaufen? Gibt es trotzdem die Möglichkeit einen Kredit dafür aufzunehmen und ihn monatlich vom Einkommen zu tilgen.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?