Jemand Erfahrungen mit Pferden/ BECKENSCHIEFSTAND?

6 Antworten

Setze dich doch am besten mal mit einem Tierarzt in Verbindung. Der kann dir am besten Auskunft darüber geben. Zum Springen würde ich mir allerdings ein anderes Pferd suchen.

Hei :) Also meine Reitbeteiligung hatte bis vor kurzem auch extremen Beckenschiefstand, wir haben dann den Osteopathen geholt und dieser hat sie eingerengt. Nun läuft sie so gut wie gerade, noch nicht 100% aber die Osteopathin hat gesagt, dass das auch Gewöhnungssache wäre. Ob du dir allerdings so ein Pferd kaufen solltest, da bin ich mir nicht sicher, denn ob soetwas jemals GANZ weggeht denke ich nicht, außerdem wird es vorallem wenn du Dressurturniere reiten möchtest problematisch, denn allein beim Einreiten und halten wird die Schiefe auffallen. Ich würde das Pferd mal Probereiten und sehen wie schlimm es ist, dann würde ich mit den Besitzern reden, warum sie nicht schonmal den Osteopathen geholt haben. Falls du dann Pferd dann immer noch haben möchtest würde ich aufjedenfall einen guten Osteopathen und vllt auch einen Tierarzt hinzuziehen :)

Liebe Grüße

Falsch im springen wäre es am fatalsten.

0

Also wenn das Pferd auch für den Sport genutzt werden soll würde ich mir keinen Beckenschifstand "antun".

Das Pferd wäre denke ich bei einem guten, gewissenhaften Freizeitreiter ohne sportliche Ambitionen besser aufgehoben. Und du wärst mit einem gesunden Pferd besser bedient.

Pferd mit Arthrose, 18 Jahre , Beschäftigungstipps?

Hallo , ich habe eine Reitbeteiligung auf einem Pferd mit Arthrose. Er ist komplett reitbar (außer springen) man kann auch gut mit ihm arbeiten solange man lange genug am anfang schritt reitet ! allerdings möchte ich vorbeugend schonmal wissen was ich mache ,wenn ich merke das es mit dem reiten nicht mehr so gut geht, oder einfach als anderweitige beschäftigung? er liebt springen also wäre vll. stangenarbeit o.ä bodenarbeit eine gute idee,habt ihr da tipps mit älteren pferden? mit leckerlies lässt er sich leider nur bedingt motivieren!

...zur Frage

Braucht mein Pferd für‘s Springen hinten Eisen?

Hallo :-)

Mein Pferd läuft derzeit vorne mit, hinten ohne Eisen. Nächstes Jahr wollten wir mal ein paar Springturniere gehen (A Springen) und zwei von denen werden auch auf Rasenplatz sein (da fahren wir jedes Jahr hin, deshalb weiß ich das).
Frage: Sie hat vorne Stollenlöcher, reicht das für ein A Springen, wenn‘s etwas nass ist? Weil die meiste Last ja auf der Hinterhand liegt (reite L Dressur, das Pferd lässt sich also auch gut versammeln).

Lg Lena

PS: Sie ist mit dem Beschlag gut klargekommen bisher und nur für‘s Turnier werde ich den auch nicht umstellen. Wenn‘s nicht geht, gehen wir auf den Turnieren, wo Rasenplätze sind halt nur Dressur :-)
Und: Wir haben einen guten Hufschmied, der aus eigenem Antrieb gerne mal erklärt, was er jetzt wo, wie und warum umgestellt hat und haben seit 11 Jahren glückliche und weitestgehend lahmfreie Pferde. Belehrungen in der Hinsicht könnt ihr euch gerne sparen, sind nur Zeitverschwendung :-)

...zur Frage

Darf man beim Reitabzeichen (RA 5) mit 2 Pferden starten?

Also ich wollte jetzt in den Sommerferien 5&6 Woche Reitbazrichen machen.Nur mein Pferd kann leider nicht so gut springen und hat auch ein wenig angst (dursch eine Tragische Vorgeschichte)Nun wollte ich mit meinem Pferd die Dressur reiten.Und meine Freundin wollte mir dann ihr Pferd für springen bereitstellen.Geht das?

...zur Frage

Shivering bei Pferden. Kennt sich jemand aus?

Hallo :)Kennt sich jemand mit dem Shivering-Syndrom näher aus?

Wir wollen ein Pferd kaufen -total liebes Wesen richtig gut unterm Sattel- jedoch hat sie das Shivering-Syndrom.

Sie geht L Springen und Dressur auch ein bisschen.Ich würde gerne auf jeden Fall mit Springen anfangen wollen und Dressur etwas weiter kommen dass ich auf L komm Eventuell das ein oder andere Turnier mitgehen.

Jetzt stellt sich mir nur die Frage sollte man so ein Pferd kaufen. Des Risiko halber und vor allem wie viel ist so ein Pferd wert

Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?