Jemand Erfahrungen mit Pferden/ BECKENSCHIEFSTAND?

6 Antworten

Setze dich doch am besten mal mit einem Tierarzt in Verbindung. Der kann dir am besten Auskunft darüber geben. Zum Springen würde ich mir allerdings ein anderes Pferd suchen.

Hei :) Also meine Reitbeteiligung hatte bis vor kurzem auch extremen Beckenschiefstand, wir haben dann den Osteopathen geholt und dieser hat sie eingerengt. Nun läuft sie so gut wie gerade, noch nicht 100% aber die Osteopathin hat gesagt, dass das auch Gewöhnungssache wäre. Ob du dir allerdings so ein Pferd kaufen solltest, da bin ich mir nicht sicher, denn ob soetwas jemals GANZ weggeht denke ich nicht, außerdem wird es vorallem wenn du Dressurturniere reiten möchtest problematisch, denn allein beim Einreiten und halten wird die Schiefe auffallen. Ich würde das Pferd mal Probereiten und sehen wie schlimm es ist, dann würde ich mit den Besitzern reden, warum sie nicht schonmal den Osteopathen geholt haben. Falls du dann Pferd dann immer noch haben möchtest würde ich aufjedenfall einen guten Osteopathen und vllt auch einen Tierarzt hinzuziehen :)

Liebe Grüße

Falsch im springen wäre es am fatalsten.

0

Also wenn das Pferd auch für den Sport genutzt werden soll würde ich mir keinen Beckenschifstand "antun".

Das Pferd wäre denke ich bei einem guten, gewissenhaften Freizeitreiter ohne sportliche Ambitionen besser aufgehoben. Und du wärst mit einem gesunden Pferd besser bedient.

Was möchtest Du wissen?