jemand erfahrungen mit betagalen lösung bei neurodermitis gemacht?

3 Antworten

ich hatte das als kind auch. war die hölle. hatte auch viele crems doch keine hat geholfen bis ich mal bei einem arzt gelandet bin der gesagt hat dass es eig eher eine immunschwäche ist. d.h. ich bekam vitamin crems dass die aufgekrazten wunden wieder heilen und bekam zusätzlich in form von tabletten vitamine, eisen, omega-3,... und es war wie ein wunder es hat geholfen, hab bis heute keine probleme mehr damit

wie alt bist du denn ???

0
@robindcr7

ich war im kindergarten. man kam darauf auch erst als man bemerkt hat dass ich Asthma hatte und ziehmlich ofr krank war

0
@anjedoka

ok das ist eigentlich was anderes aber danke

0
@robindcr7

ich meinte dass man damit darauf kam dass es eine immunschwäche ist. war dann auch auf einer kur. versuch es mit einer gesunden und ausgewogenen ernährung und frag deinen arzt besser noch dazu. bei mir hat es geholfen ob es bei dir auch so ist kann ich leider nicht versprechen

1

schlecht für den gesamten Körper. solltest du nicht zu lange nehmen. Bessere Lösung vielleicht hier http://dermatologische-kosmetik-leipzig.blogspot.de/2012/07/www.wellcosma.de_26.html - hab ich selbst mal bei GF gefunden.

bist du ein freund von milch/produkte?

also ich esse eigentlich viele milchprodukte also ja !

0
@robindcr7

das beste was du gegen deine nd machen kannst ist milch und möglichst alle anderen tierischen produkten dauerhaft einzustellen, es gibt genug zu essen auch ohne diese.

1
@arrive

ok danke aber bist du ein mann oder eine frau ??

0

Plötzlich sehr verstärkte Neurodermitis

Hallo, ich habe bereits Neurodermitis, so lange ich denken kann. Alleridngs war das nie besonders schlimm und immer in einem erträglichen Bereich (normalerweise Kniekehlen und Armbeugen, auch nie sooo schlimm). Doch plötzlich bekomme ich auf einen Schlag deutlich stärkere Ekzeme, besonders am Hals (sehr großflächig) und an den Augen, wo es zuvor noch nie aufgetreten ist. Und da das kein Einzelfall ist (Bekannte, die ebenfalls nie über so starke Neurodermitis klagten, leiden plötzlich auch deutlich verstärkt daran), wollte ich fragen, ob ihr vlt schon Erfahrungen mit so etwas gesammelt habt.

Hat jemand von euch eine Idee/einen Vorschlag, woran das liegen könnte? Oder gute Tipps, was ich dagegen tun kann?

Vielen Dank schon einmal im Voraus. (und bitte unterlasst Antworten wie "Geh zum Hautarzt", das habe ich 1. vor, allerdings hat er nicht viel Zeit und 2. verschreiben die einem standardmäßig Kortison, was ich so großflächig eher nicht verwenden möchte...)

...zur Frage

Schwefelsäurekonzentration in mmol oder mykromol umrechnen?

Hallo, und zwar habe ich eine Lösung, in der 100ml destilliertes Wasser und 1,25ml Schwefelsäure(H2SO4) enthalten sind. Nun muss ich allerdings ausrechnen, wie viel mMol bzw. Mykromol Schwefelsäure in der Lösung enthalten sind. Ich habe keine ahnung wie das gehen soll... Kann mir das bitte jemand erklären, damit ich es für die weiteren Lösungen alleine machen kann? Vielen Dank!

...zur Frage

Verschreibungspflichtige Medikamente vom Arzt

Hallo, Ich wollte wissen, ob wenn man zum Artzt geht, und eine bestimmte Krankheit hat (wie z.B. Husten) sich ein bestimmtes Medikament verschreiben lassen darf, bzw. darf ich darauf bestehen, das er mir DAS verschreibt, weil es mit besonders gut hilft. ? :)

...zur Frage

Sehr starke Neurodermitis, nichts hilft.... hat jemand noch einen Rat?

Hallo Leute,

Ich habe diese Frage vor längerer Zeit schon einmal gestellt. Die Antworten damals halfen jedoch nicht.... vielleicht gibt es ja jemanden der doch noch einen Tipp hat...hier also nochmal:

Mein Freund hat sehr starke Neurodermitis. Diese Frage richtet sich daher vor allem an Leute mit Neurodermitis bzw. Hautproblemen.

Wir sind seit 2 Jahren zusammen und ich habe mit seiner Neurodermitis an sich überhaupt kein Problem. Ich unterstütze ihn so viel ich kann, leider ist trotz etlichen Behandlungsversuchen bei ihm noch keine Besserung eingetreten.

Nun kommt der etwas unangenehmere Teil...er verliert durch das Kratzen und Jucken sehr viele Hautschuppen. Man kommt quasi mit dem Staubsaugen gar nicht hinterher....vor allem nachts ist der juckreiz oft schlimm und dementsprechend sieht das Bett morgens aus...ich liebe ihn sehr aber ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll wenn wir zusammen wohnen, ich bin abends von der arbeit oft sehr kaputt und brauche dann das gefühl mich einfach in mein sauberes Bett zu legen und habe nicht die Zeit dazu, jeden Abend erst noch alles zu saugen.....

Ich möchte das nicht als Grund wahr haben nicht mit ihm zusammen zu ziehen aber ich bin normalerweise eine sehr ordentliche Person und fühle mich dann einfach überhaupt nicht wohl....

Ich weiß, dass diese Frage nicht ganz leicht ist und erwarte auch keine problemlösende Antwort aber vielleicht kann mir jemand einen Rat geben wie ich damit am besten umgehe.....

Vielen Dank!

...zur Frage

Warum ist Kortison gefährlich und in welchem Maße?

Ich benutze seit ca. 2 Jahren die Creme Ecural. Vor zwei Jahren hatte ich einen Neurodermitisschub (Beginn der Oberstufe, Stress), obwohl ich das Problem Neurodermitis im Grundschulalter das letzte Mal hatte. Meine Mutter hat damals darauf geachtet, dass ich als Kleinkind keine Kortisoncremes verschrieben bekomme, da meine Oma starke Probleme mit der Reaktion auf Kortison hatte.

Seit 2 Jahren benutze ich nun Ecural, in der ja Kortison enthalten ist. Allerdings benutze ich sie sehr selten, nur wenn ich mal Juckreiz bekomme und solche Stellen entstehen. Und die Creme benutze ich nun sehr selten, da das Problem nur noch sehr selten auftritt (alle paar Monate, dann creme ich mir mit einer leichten Schicht die Stelle ein). Heute war's wieder so, und irgendwie kam es zum Streit mit meiner Mutter, die meint ich soll damit aufpassen. Aber immerhin benutze ich sie ja nun wirklich selten. Und nach einer Anwendung ist auch alles wieder gut.

Also, was ist eigentlich so schädlich an dem Kortison? Und ist das noch okay, so wie ich es im Moment verwende?

Vielen Dank für Antworten :)

...zur Frage

Sehr Starke Neurodermitis Hilfe?

Hallo, ich habe schon Neurodermitis seit dem ich klein bin. Je älter ich wurde, um so mehr habe ich gekratzt (so habe ich es zumindest in der errinerung). Seit 2 Jahren ist der Juckreiz sehr stark geworden und ich habe es schon seit einem Jahr jetzt am Ganzen Körper. Ich habe an der Haut verteilt schon Dunkele flecken (Narben) bekommen von den ganzen Entzündungen. Ich bin ein Lebensfroher Mensch aber die Krankheit mach mich richtig Depressiv. Ich habe mich und meine Haut gar nicht mehr unter Kontrolle. Langsam verliere ich auch die Lust weiter zu kämpfen bzw weise weiter zu leben. Ich war bei etlichen Hautärtzten doch jeder wollte mir nur Kortison verschreiben was meine Haut auch langsam schon nicht mehr abkann und ich mich sofort nach paar sekunden jucken muss. Ich möchte nicht noch mehr Flecken (Narben) bekommen. Am Gesicht hatte ich das immer selten aber langsam fängt auch mein Gesicht an von der Neurodermitis betroffen zu sein. Wenn ich mich an den Augen kratze fallen auch manchmal paar wimpern ab. Es ist einfach grausam. Ich habe angst das ich auch flecken im Gesicht bekommen könnte was für mich Unvorstellbar grausam sein müsste. Ich kann einfach nicht mehr und vielleicht habt ihr ja einige Tipps für mich. (Ernährung umgestellt hab ich auch, ich bin Veganer)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?