Jemand Erfahrung mit leistungspillen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kenne mich mit diesen Tabletten nicht aus. Ich bin aber auch ein Typ, der so etwas nicht braucht, bin eher ruhig und gelassen und auch vor Prüfungen hatte ich nie Angst, ich kenne nur Nervosität aber nicht das, was du durchstehen musst.

Das gesagt: Wie willst du im Leben voran kommen, wenn du dich schon bei so etwas auf kleine Mittelchen verlassen musst? Und mit Vorankommen meine ich nicht die Karriereleiter aufsteigen oder sowas, sondern einfach dein Leben leben und Schwierigkeiten überwinden. Es ist nie gut, innere Ruhe mit so etwas erzwingen zu wollen. Viele kleine Mittelchen sind eher schädlich oder sind im Grunde Placebos.

Und selbst, wenn das bei diesen nicht der Fall ist: Innere Stärke und Kraft ist das Einzige, was du brauchst. Du hast viel durchgemacht, bist psychisch labil. Aber deswegen ist es noch wichtiger, dass du an psychischer Stärke dazu gewinnst. Mit den Mittelchen kommt die Abhängigkeit. Mit der Abhängigkeit die Enttäuschung von einem selbst, und mit dieser Enttäuschung schwächst du deine Psyche noch mehr und versuchst dich noch mehr zu pushen.

Es ist schwierig, die richtigen Worte zu finden, falls es sie gibt. Es beginnt aber bei dir. Nur du kannst dich beruhigen und die Angst kontrollieren. Ich bin kein Arzt, deswegen ist es vielleicht anmaßend von mir, zu behaupten, dass du nichts brauchst, außer deinem Willen, um ruhig zu bleiben. Aber ich finde es nicht gut, dass so viele Menschen ihre Schwächen durch Drogen oder Tabletten verstecken wollen, anstelle daran zu arbeiten.

Ich verstehe schon, du bist im Stress. Aber kannst du garantieren, dass es bei einer einmaligen Einnahme bleibt? Das du nicht irgendwann wieder einen Grund findest, dich zu verstecken bzw. den einfachen Weg zu gehen? Ich würde den Respekt vor mir selbst verlieren, wenn ich auf körperuneigene "Leistungssteigerer" zurück greifen würde.

Du bist eine intelligente Person, das kann jeder alleine an der Art sehen wie du schreibst. Du kannst das ohne den ganzen schnick Schnack. Ich wünsche dir ganze viel Glück. Glaub an dich!!

Müdigkeit und 'Aufputschmittel', eine gefährliche Mixtur. Ich hätte da zwar was, aber meine Verantwortung verbietet mir das, selbst wenn ich Dich so gut verstehe. Rede mit einem Arzt, am besten mit einem Psychiater, der wird Dir vorübergehend medikamentös helfen können, so er die Gefahren und den Nutzen recht abwägen kann. Tut mir leid, das ist der einzige Rat, den ich Dir geben kann. In meinem Profil siehst Du, was meine Expertenthemen sind, allein deswegen kann und will ich Dir keinen anderen Rat geben. Liebe Grüße und viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?