Jemand Erfahrung mit Fluanxol?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hört sich ganz danach an, dass du Nebenwirkungen hast. Nicht jedes Medi. wird von jedem vertragen und jeder hat andere Nebenwirkungen. Geh zum Arzt und sag es ihm, dann wird er das Medi. wechseln! Heute noch am besten, spätestens morgen früh. Dann ist Wochenende und das muß ja nicht sein, dass du so lange darunter leidest.

Zumindest solltest du ihn antelefonieren und fragen ob es "normal" ist in der Anfangsphase!

Danke! Aber leider soll man bei den meisten Psychopharmaka die erste Zeit einfach durchhalten, die Nebenwirkungen können dann verschwinden. Ich frage mich nur, ob das welche sein könnten?

0
@brandneu1972

Schau in den Beipackzettel! Dort steht drin, welche Nebenwirkungen auftreten können. Auch die reletiv selten auftreten, treten auf und wenn gerade du sie hast...dann ist es so.

Ruf trotzdem den Arzt an, Beruhigt!

0

Hello there,

also Schmerzen im Bein durch Neuroleptika hab ich jetz auch noch nicht gehört. Dass Fluanxol als Antipsychotikum natürlich Verhalten und Fühlen beeinflussen kann ist durchaus normal.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass Fluanxol, also der Wirkstoff Flupentixol eigentlich vorwiegend bei Psychosen und Schizophrenie angezeigt ist, ich würd ein Medikament mit einer so schlechten Compliance (Verträglichkeit) nicht bei Depressionen mit Panik nehmen. Fluanxol ist nämlich ein recht altes Medikament und hat starke Nebenwirkungen. Dennoch wird es recht oft verschrieben, da es eine hohe Wirkpotenz hat. Möglicherweise sind bei dir auch Wechselwirkungen aufgetreten. was nimmsten noch alles?

MfG

Alex

Mittlerweile ist das das 5. Medikament, also 5 insgesamt! Meine Neurologin soll ja TOP auf dem Gebiet sein und hat auch schon vielen geholfen. Aber mir geht es immer noch von 7 Tagen an min. 3 Tagen grottenschlecht.

Am Montag habe ich einen Termin bei einem anderen Neurologen, auf den warte ich jetzt seit mehreren Monaten! Ich wollte ihn mal zu dem ganzen Mischmasch befragen und das werde ich auch tun.

Am liebsten würde ich ganz aufhören mit der ganzen Chemie.

0
@brandneu1972

Hm warum gehsten du zu nem Neurologen? Bei Depressionen geht man eigentlich zum Psychiater bzw zum Nervenarzt.

0

Gerade Neuroleptika werden bei vielen wegen anderen Problemen verwendet. Sogar abseits von Psychosen, was ein wenig kritikwürdig ist.

Wie schon gesagt sollte man sich, je nach Problem, auf das Medikament erst einige Wochen sich "gewöhnen". In der Regel verschwinden dann auch die meißten NW.

Für weitere Fragen, sowie bei schlimmen Nebenwirkungen sollte der Arzt kontaktiert werden. Neuroleptika können als NW Depressionen ervorrufen, wenn auch bestimmte Depressionsfördernde Krankheiten "heilen".

Die Gefühlswelt kann unter Neuroleptika schon ziemlich "anders" wirken.

Gute Besserung , Alea

Was möchtest Du wissen?