Jemand Erfahrung mit Bausatzhäuser?

3 Antworten

Ich verkaufe Bausatzhäuser seit 1984. Die Definition, was alles dazu gehört, ist bei jedem Anbieter anders. Richtig ist, dass man den Rohbau in Eigenleistung erstellt mit Materialien die auch ein Baulaie problemlos selber erstellen kann. Man spart dabei bei einem Einfamilienhaus ca. 35.000-45.000 €. Soviel Einsparung ist beim Ausbau kaum zu erzielen, sodass es mehr Sinn macht, den Rohbau selber zu erstellen, als sich später ein Leben lang über schief verlegte Fliesen zu ärgern.

Wie man "günstig" bewertet, hängt insbesondere von der jeweiligen Bauleitungsbeschreibung (BLB) ab.

Laien, die sich mit der Materie überhaupt nicht auskennen und keine Erfahrungen haben, sollten hierzu unbedingt einen unabhängigen Selbstbauspezialisten für Bau und Anlagentechnik konsultieren, der sich mit dem Bereich DYI bestens auskennt.
Zwischen Massivbau und Fertigteilbau existieren zudem erhebliche Unterschiede.

Bausatzhäuser halte ich meist für zu teuer. Günstiger, alles in Eigenregie zu erledigen, wobei ein Bauvorlageberechtigter für Bauantrag, Statik sowie div. Nachweise, welche Fachkunde erfordern, notwendig ist.
Ausbauhäuser machen m.E. noch weniger Sinn, da sich am meisten beim Rohbau (Massivbau) sparen lässt.
Beim Ausbau sind die fachlichen Anforderungen je nach Gewerk höher und es bestehen teilweise konkurrierende Ansprüche, was ein Laie selten ganzheitlich überblicken kann.

Wesentlich sind die exakte Gesamtkosten-, Mengen- und Massenermittlungen!

Viel Bauherren überschätzen sich hinsichtlich des notwendigen Zeitaufwandes, denn sie sind keine geübten und erfahrenen Ausführer je nach speziellem Gewerk.

Das Kosten sparen beginnt bereits bei der Planung auf dem Papier!

http://www.gesbb-energieberatung.de/

wenn du damit Fertigbau meinst wird schon bei der Planung aller Decken und Wände festgelegt wo welche Armatur Stecker Steckdosen usw hinkommen. Vor dem Ausgießen werden deshalb Leerrohre eingebracht bzw bei Abwasser Zuwasser die Rohre vorinstalliert.

Abhängig vom zeitlichen Aufwand für die "Extras" kann der Preis der Bausätze steigen. Dieser wird aber bedeutend geringer ausfallen als die Zeit die benötigt wird um später in Rohbau Schlitze zu stemmen und alles nachzurüsten.

Deshalb ist sorgfältige Planung unerlässlich. Entsprechend fällt dann Kostenvoranschlag aus

Sind die Online-Preisangaben der großen Fertighausanbieter (z.B. Town & Country) repräsentativ oder Lockangebote?

Hallo, ich bin ganz am Anfang der Planung demnächst (in 1-1,5 Jahren) ein Eigenheim kaufen/bauen zu wollen. Nun gibt es ja einige Anbieter die auf ihrer Internetseite Preise angeben für ein schlüsselfertiges Haus. Da habe ich mir mal speziell die Preise von Town & Country angesehen. So wie ich das sehe ist da im Preis alles dabei außer:

  • Grundstück
  • Steuer und Notar
  • Baunebenkosten
  • Teppich- bzw. Fließenarbeiten (außer Bad und Küche)
  • Tapezierarbeiten
  • Gauben, Balkon und andere Extrawünsche

Also so wie ich das sehe ist mit dem angebenden Preis (fast) alles dabei um in dem Haus wohnen zu können. Oder ist das doch nur ein Lockangebot und es kommen noch viel mehr kosten für das Haus dazu?

...zur Frage

Hauskauf oder Bau, Schlüsselfertig oder Ausbauhaus?

Mein Freund und ich möchten und gerne den Traum vom Eigenheim verwirklichen. Unser Budget liegt bei 160.000 €, mehr möchten wir nicht unbedingt aufnehmen. Wir haben bereits einige Häuser über einen längeren Zeitraum besichtigt, jedoch war bisher nichts passendes dabei bzw. man hätte noch einiges reinstecken müssen (veraltete Holzfenster, fehlende Dämmung, in die Jahre gekommene Ölheizung...) So kamen wir auf die Idee ein EFH oder gerne auch ein Bungalow schlüsselfertig bauen zu lassen oder dieses als Ausbauhaus zu kaufen und selbst Hand an zu legen. Ja, es ist sicher viel Arbeit, aber mit einem Maurer als Freund, sowie Fliesenlegern und Trockenbauern als Freunde sollte das klappen :-) Was meint ihr, lässt sich preislich so etwas verwirklichen? Ach ja, Grundstückspreis ca. 40.000 €. Bleiben 120.000 € für das Haus inkl. anfallender Kosten. Vielleicht kann mir auch jemand auflisten was an Nebenkosten dazukommt, ist doch alles Neuland für uns. Wer hat Erfahrungen mit Ausbauhäusern oder schlüsselfertigen Häusern und kann evtl. preiswerte Anbieter nennen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Sockelputz selber streichen?

Wir haben ein Haus gebaut und der Putz ist nun auch dran. Den unteren Bereich möchten wir, wie bei fast allen Häusern, mit einem farbigen Anstrich gegen Spritz- und Schmutzwasser schützen.

Ich glaube ein organische Dichtschlämme wäre hier richtig oder? Die hat halt leider nicht ein anthrazit Ton.

Sind schon handwerklich begabt.

...zur Frage

Latten vom Lattenrost im Bett rutschen immer raus

Hallo,

meine Freundin und ich sind etwas übergewichtig :-) Deshalb rutschen bei unserem Doppelbett beim Lattenrost immer die einzelnen Latten aus den Halterungen. Das nervt! Wir haben schon extra ein Lattenrost für Übergewichtige, aber das scheint wohl nicht viel zu helfen. Wir haben schon versucht, auf das Lattenrost stabile Pappen zu legen, um das Gewicht besser zu verteilen, aber ohne Erfolg. Jetzt war ich am Überlegen, eine lange Holzlatte in der Mitte des Bettes zu montieren, als Querstrebe, auf welcher die Latten dann aufliegen und nicht mehr durchrutschen. Aber erstmal bin ich handwerklich nicht so begabt, zweitens mal will ich da nicht groß rumschrauben, weil ich die Befürchtung habe, das das irgendwann ausreißt und ich dann das ganze Rost wegschmeißen kann.

Gibt es noch andere Ideen?

Vielen Dank!!!

...zur Frage

Kosten Badezimmer Sanierung?

Hallo,

Wir möchten das Bad unserer gekauften Wohnung sanieren, Baujahr 1999. (30 km vor München)

Jetzt waren wir bei einem Badezimmer Gestalter und er sagte uns bei unserem Bad Größe 5,9 qm ca. 25.000€ und wenn wir es vergrößern wollen ca. 35.000€. Sind das normale Preise ? Ich wusste ja das es teuer wird aber auf so viel war ich nicht vorbereitet... Handwerklich sind wir leider überhaupt nicht begabt und geübt.

Vielen Dank

...zur Frage

Hausbau für 150000?

Hallo zusammen!

Ich bitte um eine kurze Einschätzung ob ein Hausbau für 150000 € in Sachsen möglich ist.

Hier die Rahmendaten:

Grundstück vorhanden und bezahlt (teilerschlossen) Hausplanung, Zeichnung, Projektierung und Bauantrag werden durch Opa (Bauingenieur) und Onkel (Bauzeichner und Ingenieur) erledigt Erdarbeiten und Vorbereitung der Bodenplatte werden selbst erledigt Bodenplatte und Rohbau soll an lokale Baufirma vergeben werden Dach macht Onkel - Zimmerermeister mit eigener Firma :-) Heizung (Gasbrennwertherme mit Solar und wasserführendem Kamin) + Sanitär - Elektro sollen an lokale Firmen vergeben werden Fenstereinbau, Dämmung und Aussenputz durch meinen Vater (Maurer) und Helfer Innenausbau (Trockenbau - Boden - Malerarbeiten) in Eigenregie Doppelgarage selbst gemauert und ausgebaut (bis aufs Tor)

Haus soll eine Stadtvilla (ca. 9 x 8 m mit Walmdach) werden und anschließend eine Doppelgarage mit Durchgang ins Haus. Aussengelände wird später gemacht.

Ist das für ca. 150000 € möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?