Jemand erfahrung mit Antidepressiva? Mirtazapin-neurapharm+Cipralex 10mg?

8 Antworten

Man kann sie auch weglassen, aber dann ist der Arzt sauer. Ich habe es mit Mirtazapin ebenso gehalten, eine Pille probiert, einen Tag lang im Tran verbracht und nie wieder genommen. Cipralex ist ein Mittel, das schon eher wach macht und recht gut wirkt, auch wenn in der Hinsicht Venlafaxin besser und schneller wirkt. Für den Schlaf gibt es ein sehr gutes Antidepressivum, Valdoxan, das dem Schlafhormon Melatonin sehr ähnlich ist und den Schlafrhytmus reguliert.

Hallo, ich hatte wegen starker Durchschlafstörungen zuerst ein Jahr lang Trimipramin bekommen, wovon ich morgens einen sehr starken "Hangover"-Effekt hatte. Außerdem musste die Dosis mit der Zeit erhöht werden, da die Anfangsdosis nicht mehr wirkte. Seit einiger Zeit nehme ich jetzt Mirtazapin 30 mg vor dem Schlafengehen. Das wirkt sehr gut, und ich schlafe davon auch sehr gut durch und fühle mich morgens auch nicht "matschig" davon. Zwar wache ich manchmal noch nachts auf, aber die Grübeleien sind weg und ich schlafe sofort wieder ein. Dazu hat mir meine Ärztin zur Behandlung der depressiven Störung Cipralex 10mg verschrieben, von denen ich eine Tablette morgens nehme. Nach ungefähr 4 Wochen setzte auch eine allgemeine Stabilisierung meiner Stimmung ein, ich fühle mich wesentlich ausgeglichener und "geerdeter", insofern, als mich Dinge nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringen. Ich fühle mich einfach gut in meiner Haut, bin gelöster und mehr im Frieden mit mir. Die Kombi Mirtazapin 30mg (abends) und Cipralax 10 mg (morgens) hat zumindest bei mir sehr gut angeschlagen. Alles Gute!

Du wirst über jedes Medikament irgendwas Schlechtes lesen. Er hats dir doch nicht ohne Grund verschrieben. Denkst du ernsthaft, wir könnten dir hier ruhigen Gewissens sagen 'Jo, lass weg'?

Was möchtest Du wissen?