Jemand Erfahrung als Reiseleiter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich war diesen Sommer als Reiseleiterin taetigt. Man verdient nicht viel, Grundgehalt ist etwa 600 - 750 Euro dazu wird je nach Veranstalter eine Wohnung gestellt, man wohnt im Hotel oder sucht sich selber eine und bekommt einen Zuschuss. Desweiteren bekommt man Provision von verkauften Ausfluege und Mietwagen, das kann je nach Veranstalter und Zielgebiet bei monatl. 100 - 1000 Euro liegen. Die besten Vorraussetzungen hat man, wenn man gut englisch spricht und viele Veranstalter verlangen eine weitere Fremdsprache. Man sollte sich mit dem Computer auskennen und schon viel gereist sein.

Die Sommersaison ist von Mitte April/Anfang Mai bis Ende September/Anfang November. Die Vertraege fuer naechstes Jahr werden jetzt gerade gemacht, man sollte sich also beeilen, wenn man im naechsten Jahr arbeiten will.

Im Winter kann man nur arbeiten, wenn man vorher im Sommer gearbeitet hat und auch dann ist dass noch unsicher, meist bekommt man nur einen Saisonvertrag.

Die Arbeitsinhalte sind: Gaeste vom Flughafen/Hafen abholen und zurueckbringen, am naechsten Tag ein Infogespraceh ueber das Gebiet und die Ausfluege machen und dann regelmaessig (2-4 mal pro Woche) fuer Fragen im Hotel sitzen. Man bekommt auch meist ein Auto mit dem man dann die Gegend kennenlernen kann und soll.

Der Job war super, ich werde naechstes Jahr wieder arbeiten. Ich war bei einem kleinem Veranstalter, das Gehalt war entsprechend geringer, dafuer war die Arbeit auch nicht so anstrengend und ich hatte weniger Stunden. Viel von der Zeit geht mit warten drauf, rumsitzten und nichts tun. Ich hatte genuegend Zeit 1 - 3 Mal die Woche an den Strand zu gehen; bei meinen Kollegen von den anderen Veranstaltern war das weniger. Man hat nur einen Tag in der Woche frei. Ich musste auch mal um 4 h auf stehen und mal bis um 21 h arbeiten. Die Zeiten sind taeglich unterschiedlich, es kommt immer darauf an an welchen Tagen Gaesten ankommen, bei uns waren dass z. B. 10 Fluege die Woche, bei anderen war das sogar mehr. In einigen Gebieten und bei einigen Veranstaltern ist man alleine, in groesseren Gebieten gibt es einen Chefreiseleiter.

Falls noch weitere Fragen sind,lass hoeren.

Beatschnitte 02.08.2012, 12:48

Hallo,

ich finde deinen Post sehr hilfreich.

Ich beginne jetzt dan ein Fernstudium zur Reiseleitern bei der FernAkademie für Touristik. Hab mich auch schon bei ein paar Reiseanbietern über die Chancen als Quereinsteiger informiert. Alltours war ganz freundlich und meinten, ich hätte gute Chancen wenn ich das Fernstudium mache und ich soll mich einfach mal bewerben.

Was aber meine größte Angst ist, ist das mit der Saisonarbeit. Wie hast du das gemacht, du bist ja anscheinend wieder zurück nach Deutschland, was machst du jetzt? Bist du sozusagen "arbeitslos" und wartest du auf die nächste Saison oder was hast du danach gemacht? Oder machst du Gelegenheitsjobs oder ähnliches?

Sorry, für die viele Fragen. Hoffe du antwortest trotzdem :)

Liebe Grüße :)

1
travelbibi 02.08.2012, 14:26
@Beatschnitte

Die großen Veranstalter nehmen lieber jemand mit Erfahrung oder Ausbildung bzw. Weiterbildung. Man verdient dort auch mehr, da man mehr Ausflüge und Mitwagen verkauft. Ein Kollege, der mit mir beim kleinn Veranstalter gearbeitet hat, aht bei alltours gearbeitet. Er hat erzählt, dass man da richtig zum Verkaufen getrimmt wird und so und so viel verkaufen muss. Das hat ihm nicht mehr gefallen, für mich ist das kein gute Reisebetreuung. Aber wenn du viel verdienen willst, bist du da richtig. Ich habe auch Kollegen von TUI, FTI und REWE kennengelernt. Vom Service klingt der Job bei REWE noch am besten. Je nach Ziel kann man da auch sehr gut verdienen. Man bekommt ein Grundgehalt und monatlich die Provision. Ich kennen die nur von Kleinzielen. Eine Kollegin von TUI hat in einem Monat auch mal locker 1000 Euro zusätzlich bekommen. Bei FTI verdient man nicht viel, nur in großen Zielen. Nur, dass zur Anmerkung. was du für einen Job suchst. Kaum jemand von den etwa 50-80 Kollegen von unterschiedlichen Veranstaltern, die ich kennengelernt hatte Vorkenntnisse. Mit Fernstudium sollten deine Chanccen also recht gut sein.

In der ersten Wintersaison war ich tatsächlich arbeitslos und kam bei meinen Eltern unter. In der zweitten habe ich ein Praktikum bei einem Reiseveranstalter gemacht. Mittlerweile arb eite ich für einen Veranstalter, wo ich im Skigebiet arbeiten kann. Zwischen den Saisonen (meist etwa 2 - 3 Monate, kann auch mal weniger sein) wohne ich wieder bei meinen Eltern. da hab ich Glück, ohne so eine Anlaufsttelle ist so ein Job schwierig.

Du kannst auch für unetrschiedliche Veranstalter im Sommer und Winter arbeiten oder du hast Glück und bekommst gleich einen Job, wo du das ganze Jahr arbeiten kannst.

Viel Glück

0
Beatschnitte 02.08.2012, 14:40
@travelbibi

An die Bezahlung denke ich vorerst noch gar nicht, ich geh schon davon aus das man nicht sehr viel verdient. Hauptsache der Job macht Spaß. Alltours war halt jetz vorerst mal der einzige mit denen ich telefoniert habe, weil die auch im Internet Stellen ausgechrieben hatten.

Bei welchem Veranstalter warst bzw. bist du, wenn man fragen darf?

Ich muss also schon damit rechnen, dass ich wahrscheinlich immer mal wieder arbeitslos bin?? Ich glaub Skigebiete helfen mir nicht viel, da ich nicht Skifahre und auch nicht Snowboarden kann.

Ich glaube theoretisch könnte ich schon immer wieder bei meinen Eltern unterkommen aber ich will ihnen halt nicht ewig auf der Tasche liegen. Darf ich fragen wie Alt du bist?

Also heisst das eigentlich, bewerben, bewerben und nochmals bewerben. Am besten so lange bis man eine Zusage für den Winter hat. Oder man bleibt in dem jeweiligen Land und versucht da was zu bekommen.

Laut alltours, haben die bestimmte Mitarbeiter, die das schon länger machen und die das ganze Jahr über eingesetzt sind. Da muss dann schon eine Schwanger sein oder ganz ausfallen damit man da eine Chance hat. Wie das bei den andern Veranstaltern ist, weiss ich ja nicht. Ich werd mich auch bei TUI und ähnlichen nochmal informieren.

0
travelbibi 02.08.2012, 14:55
@Beatschnitte

Ich habe für den Griechenlandspeziallisten ATTIKA gearbeiten. Da wo ich war (Lesbos und Thassos) gab es wenig zu tun und viel Freizeit. Die Urlauber waren sehr entspannt, es gab so gut wie keine Beschwerden, da die das Land kennen und wissen, dass nicht alles TOP sein kann und alles schnell geht, dass es normal ist, wenn Abendessen nicht heiß ist usw. Daher fand ich den Job super. Im ertsen jahr hatte ich eine Kollegin, im zweiten Jahr war ich alleinee auf der drittgrößten Insel. Hatte also viel Verantwortung. ES gibt Winterdestiantion wie Mallorca o. ä. aber bei REWE und TUI weiß ich, dass man mindestens 2 Sommer machen muß, um im Winter einen Job zu bekommen. Ausnahmen gibt es immer. Ich bin jetzt 35, viele meiner Kollegen sind in dem Alter und machen den Job seit Jahren. Ich arbeite zur Zeit bei Frosch Sportreisen, es gibt aber auch Veranstalter wie No Limits oder Kopfüber, die das gleiche machen. Man kann im Sommer als Reiselietung arbeiten, ist aber anders, als bei den Pauschalveranstaltern, denn hier ist man Wander- Mountainbike-Guide oder für eine andere Sportart wie Segeln, surfen o. ä. zuständig. Erfahrung braucht man nicht, man sollte nur etwas sportlich sein. Im Winter kann man dan in der Küche, in der Bar oder im Service arbeiten, wenn man nicht Skifahren kann. das hab ich auch gemacht. Abends macht man dann noch Programm mit den Gästen, wie ein Kicker-Turnier organiisieren. Ist halt was völlig anderes. Mann kann auch zum Testen mal nurr für 3 Wochen als Servicekraft arbeiten. Also du könntest zum Beispiel so etwas im Winter machen und im Sommer dann bei TUI, alltours etc. Wenn du mehr Fragen hast, meld dich.

0
Beatschnitte 03.08.2012, 09:34
@travelbibi

Jetzt muss ich dich nochmal nerven ....

Welche Ausbildung hast du gemacht? Hattest du schon eine im Tourismusbereich oder nur eine allgemeine kaufmännische Ausbildung, also sowas wie Bürokauffrau oder Sachbearbeiterin.

Danke nochmal, für die Antworten auf meine viele Fragerei :)

Lg

0
travelbibi 03.08.2012, 14:09
@Beatschnitte

Ich habe Bürokauffrau gelernt. Ich bin jahrelang auf eigene Faust gereist und habe die Leidenschaft fürs Reisen und die Länder gefunden und wollte beruflich reien oder anderen beim Reisen helfen. Ich bin da so reingerutscht.

0

ich habe leider keine erfahrung als reiseleiter aber ich kann dir ein auslandspraktikum empfelen! dazu gibt es mehrere seiten im internet. einfach mal googlen

Libella26 11.10.2010, 16:37

Wie gesagt, ich bin 27 und würde gerne auch etwas verdienen und mich nicht wieder völlig von meinen eltern abhängig machen... Verdient man da etwas und wenn ja wieviel ungefähr?

0

was hast Du denn für eine Ausbildung? Ohne Fremdsprache ,mindestens englisch hast Du so gut wie keine Chance,oder wirst total über den Tisch gezogen.

Was möchtest Du wissen?